53 Gedanken zu “Maaßen vs Deutschland3000”

  1. Du weißt das es sich um weltfremde handelt wenn sie tatsächlich denken eine Sterilisation würde nur 1000 € kosten. Da es keine notwendige Operation ist lässt man euch einen Teil selbst bezahlen.
    Z.B wenn deine Freundin größere Titten haben will kann die auch nicht einfach zum Arzt gehen und das wird dann bezahlt, Fun Fact eine OP für eine Verkleinerung wird unter umständen bezahlt.
    Ich kenn z.B. eine Transsexuelle die mußte ihre OP auch zum Teil bezahlen und ratet mal, die hat nicht rumgeheult wie unfair das ist.

  2. Wenn man keine Kinder will, ist das völlig ok. Dafür braucht es zum einen den richtigen Partner, damit hinterher kein Trennungskind dafür sorgt, das man es nur am Wochenende sieht, brav bezahlen und sonst die Schnauze halten soll.

    Lysann. Wer sich am Hals tätowieren lässt, hat eh die Kontrolle über sein Leben verloren.

  3. Wegen mir MUSS niemand unbedingt Kinder kriegen, wenn er/sie nicht will. Es gibt viele Leute, die gerne Kinder und Familie haben. Aber dann bitte die entstehende demographische Lücke nicht mit “Fachkräften” aus dem Ausland stopfen. Lieber auf Gesund-schrumpfen oder Automation setzen.
    Und p.s.: Was nehmen sich diese Trullas eigentlich heraus? Sie erwarten, dass die Krankenkasse die Sterilisation bezahlt? Geht’s noch? Einerseits wollen sie nach einem schief gelaufenen ONS selbst und vor allem ALLEINE entscheiden, ob sie das Kind behalten und fordern dann – wie selbstverständlich – 18 Jahre lang Unterhalt. Andererseits wollen sie ohne Gummi und ohne Pille (böse böse Hormone) rumpoppen, aber die Sterilisation nicht bezahlen.
    Mädels, ihr habt schon weit mehr Rechte in Sachen “Kinder” als wir Männer. Hört auf mit Euren ständigen Forderungen. Dafür haben wir bereits unsere Premium-Neubürger…

    1. Erstens das und zweitens ist die Tätowiertante doch bestimmt eh ne Lesbe. Nein, das ist kein Vorurteil, sondern der Tatsache geschuldet, dass ich 2012 bis 2018 in Berlin gelebt hab…

  4. seit ca den letzten 4-5 folgen sind die vids immer sehr laggy bei mir während meine inetverbindung recht gut ist und sonst alles klappt beim streamen

    1. Wie er selbst in seinem Video “Die feministische Obelix GmBH&CoKg” sagte: Leichtes Entertainment (für Nebenbei); und ich finde es funktioniert 🙂

  5. Deutschland3000 hört sich wie Rechtsradikale Schläger Truppe an die sich den film 300 zum vorbild nimmt und mit 3000 Leuten alle nicht Germanen aus Deutschland vertreiben will.

  6. Und wer gegen Sterilisation ist, möge sich bitte auch mal mit dem Thema “Regretting Motherhood” bzw. “Bereuende Mütter” beschäftigen. Da gibt es ganz lustige Facebook-Gruppen, auch aus Deutschland. Richtig putzig, wie dort auf einmal die Gedanken von so manch nach außen “glücklichen” und für ihr Kind “unerschöpfliche Liebe” empfindenden Müttern aussehen, wenn sie endlich mal keine Exkommunikation zu befürchten haben und frei sprechen dürfen.
    Da läuft es mir eiskalt den Rücken runter.

  7. Super Karriere, aber 600- 1000 Euro sind zuviel, um es selber zu bezahlen…
    Lest mal die Artikel von Frauen, die so ab 40 massiv bereuen, keine Kinder gehabt zu haben.

  8. Es ist auch nicht das Schlimmste was Funk abgezogen hat, da sollte Maaßen vielleicht ein anderes Video posten.
    Bezogen schwanger werden haben doch bezogen auf ungewünschte Kindkriegung doch eher Männer die Arschkarte gezogen. Eine Frau kann ja einfach so abtreiben und ein Mann kann wohl nicht sagen ich möchte das Kind nicht also soll Sie es abtreiben. Dazu kommt noch eine Frau schlecht Kinder haben kann wovon sie nichts weiß. Das lässt sich nicht optimal lösen, wegen den biologischen Gegebenheiten. Es geht mir auch eher darum das dieser Teil nicht einmal angesprochen wird.

  9. Es nimmt mich ein Wunder, dass Sterilisation für diese “Damen” überhaupt IRGENDEIN Thema ist. Ich meine, nicht eine von denen würde ich auch nur anfassen. Und wenn sie das letzte Ding auf dieser Erde mit einer Vagina wäre…
    Und das noch BEVOR sie den Mund aufgemacht haben…

    Folglich frage ich mich, ob überhaupt eine von denen NICHT noch Jungfrau ist.
    Es müssen schon arg verzweifelte Soyboys sein, die SO ETWAS ficken würden…
    Naja, oder der durchschnittliche braungebrannte *****. Aber die sollen ja angeblich alles ***** was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Inklusive Hunde, Ziegen und Pferde…

    1. Jede Wette das gerade DU jede letzte Vagina knattern würdest, sollte sich dafür die Gelegenheit ergeben.Egal ob Mensch oder Ziege. Bin mir da gaaaanz sicher!

  10. Hab mich echt schwer getan, dass Gelaber von den Weibern anzuhören. Das ist einfach blank ekelhaft, es widert mich zutiefst an, solche Sätze zu hören. Da stellen sich mir die Nackenhaare auf Leude…

  11. Nach diesem Kindesmißbrauch am Anfang krieg ich das Kotzen. Sollte ich mich mal wieder besaufen und das Sich-Entledigen-des-Mageninhalts beschleunigen wollen, schau ich ab jetzt FUNK.

    1. Wäre ziemlich sinnlos, hier sind großteils Fans, die Shlomos Meinung teilen und wenn man mal wo nicht zustimmt, kann man ja einen Kommentar schreiben.

  12. Ich schaue deine Videos wirklich gerne und stimme dir normalerweise fast immer zu.

    Jedoch ist es mir zweifelhaft, warum ein Mann mit Sterilisationswunsch diesen sofort erfüllt bekommen soll und eine Frau nicht.
    Ich bin selbst eine kinderlose Frau, die sich hat sterilisieren lassen und es keinesfalls bereut. Lediglich der Weg dahin, war aufgrund meines Geschlechts um einiges beschwerlicher (mein Ex hat die Steri damals noch auf Kosten von ProFamilia mit 21 Jahren bezahlt bekommen, mir wurde sie erst mit 34 Jahren und zwar als Selbstzahlerin “erlaubt”) und immer wieder gab es Rückschläge, da Ärzte und auch Ärztinnen einem die endgültige Entscheidung gegen Kinder nicht abnehmen, wohingegen im anderen Fall so gut wie nie gefragt wird: “Bist du dir auch wirklich sicher, dass du dieses Kind behalten willst?” oder “Warum möchtest du überhaupt Kinder?” Die Antwort beginnt zumeist ohnehin mit “Ich will …” und klingt jetzt nicht so nach dem Wunsch neue Steuerzahler für das Wohl der Allgemeinheit zu gebären, sondern eher ideologisch bis egoistisch.

    Zudem, sollte ich das richtig verstanden haben, frage ich mich, warum du dich so für Abtreibungen ausgesprochen hast. Eine Sterilisation betrifft in erster Linie die Person, welche die OP an sich durchführen lässt. Abtreibung betrifft auch das ungeborene Leben, das dabei getötet wird. Es ist doch unerheblich, ob sich Frauen, die sich sicher sind auch in Zukunft keine Kinder zu wollen, jetzt jahrzehntelang die Pille reinhauen (die gesundheitlich durchaus derbe Nebenwirkungen haben kann) oder sich lieber gleich sterilisieren lassen und ihre Ruhe haben. Das man das recht früh mit einem neuen Partner abklären sollte, ist eh klar.

    Das mit Verhütung auf Staatskosten, etc. steht wieder auf einem anderen Blatt. Es geht mir erst einmal rein darum: Eine sterilisierte Frau muss keine männerhassende, zerfotzte Feminazi, keine Karrierefrau, keine Klimahysterikerin oder sonstwie gestört sein. Eine sterilisierte Frau, kann einfach eine Frau sein, die ganz einfach keinen Drang verspürt sich zu reproduzieren – egal mit welchem Partner. Die keine tollen Gefühle bekommt, wenn sie kleine Kinder sieht oder im Arm hält. Ganz ohne Trauma, schon als Kind mit Babypuppen nichts anfangen konnte und sich lieber um Plüschtiere gekümmert hat. Was ist daran schlimm? Man muss deshalb nicht gestört sein. Man kann deshalb auch genauso nett und hilfsbereit seinen Mitmenschen gegenüber sein und ebenso glücklich mit einem Partner werden, in dessen Lebensplanung ein Kind auch nicht auftaucht. Und sich sein Haustier aus dem Tierschutz zu holen, ist jetzt auch noch kein Anzeichen von einer Psychose, oder?

    1. Also erstmal will ich klarstellen, ich will Dir Deine Entscheidung zur Sterilisation nicht absprechen, es ist Deine Entscheidung– Respekt 😉 Liegt vermutlich daran, dass die Vasektomie beim Mann wesentlich unkomplizierter ist (und soweit ich weiß, allerdings nur vom hörensagen, eher rückgängig gemacht werden kann), als die Sterilisation bei einer Frau, welche ja endgültig ist. Mal abgesehen davon, ein Mann ist ja nur der “Spender”, die Frau darf das Kind sowohl austragen und meist auch noch erziehen (so ca 15-20 Jahre);

      Verhütung auf Staatskosten? Warum? Der Staat sollte eigentlich die Reproduktion fördern, sonst gehen ihm bald die Steuerzahler aus und dann MÜSSEN sie “Fachkräfte aus südlicheren Gefilden” einbürgern, denn wer soll sonst für die Pensionen, Steuern und Diäten von den ach so tollen Politikern aufkommen?
      Also wenn Dein Freund durch ProFamilia (eigentlich schon ein Widerspruch in sich selbst) eine Vasektomie gesponsort bekam, frage ich mich ernsthaft, was hat dieser “Verein”(ehrlich gesagt, noch nie davon gehört, liegt wohl an meinerseitgem Desinteresse) müsste man mal deren Unternehmensgrundsatz hinterfragen… Pro Familia bedeutet ja eigentlich für die Familie, wie können die dann gegen Kinder bzw deren Zeugung sein?

      1. Also die Aussage, dass Frauen relativ leicht an eine Sterilisation kommen kann ich zumindest anekdotisch widerlegen.

        Meine Freundin hat eine seltene Knochenkrankheit und mittelschwere Endometriose, kriegt aber keine Sterilisation weil “ist ja erst 23, da könnte man es sich ja anders überlegen”.
        Eine Bekannte von ihr hat mehrere Autoimmunerkrankungen und ihr wurde auch mit 30 noch eine Sterilisation verweigert weil sie ja so “tolle Eierstöcke” hätte.

        Ich stimme insoweit zu, als das Verhütung nicht von der Krankenkasse bezahlt werden muss.
        Was aber, wenn man aufgrund von Endometriose die Pille nehmen MUSS, sie aber trotzdem nicht bezahlt bekommt, eben weil sie auch verhütet?

    2. Ich fand deinen Beitrag sehr gut und kann dir in allen Punkten zustimmen. Ich schaue Schlomos Videos sehr gerne, aber bei dem hat er mich zum (fast) ersten Mal ein bisschen enttäuscht. Ich glaube auch, dass er teilweise das Thema nicht so ganz fassen kann. Z.B. den Punkt, dass man es als Frau einfach unglaublich schwer hat, einen Arzt zu finden, der einen wirklich sterilisiert. Und dass kaum ein Arzt das macht, wenn man unter 30 und kinderlos ist.

      Ich fand den Punkt auch sehr hart, den er gemacht hat, dass er solche Beiträge nicht sehen möchte, weil Deutschland ein Problem hat mit geringen Geburtenraten. WTF? Frauen sollen also gefälligst nicht darüber reden, dass sie keine Kinder bekommen wollen und das auch ok ist? Und ich finde auch, dass der ÖRR darüber einen angemessenen Beitrag machen kann, um diesen Frauen eine Stimme zu geben. Es kann nämlich eine sehr große psychische Belsatung sein, wenn Frauen aufgrund des gesellschaftlichen Drucks Kinder bekommen (Stichwort Regretting Motherhood), und dieses Thema darf nicht einfach totgeschwiegen werden, nur weil wir ein Problem mit geringen Geburtenraten haben.

      Ich möchte übrigens auch keine Kinder haben, bin mit meinen 21 Jahren aber noch zu jung, um eine Sterilisation vornehmen zu lassen, bzw. ist für mich das Risiko einfach zu hoch, dass ich mich doch noch umentscheide (obwohl ich mir sehr sicher bin).

  13. Es gibt bestimmt irgendwo in Deutschland eine Feministin, deren absolutes Ziel es darstellt, dass keine Frau mehr als Gebährmaschine verwendet wird. Das hat dann ähnliches intellektuelles Niveau wie Mädchen die Jungfrau bleiben wollen um ihren Kindern später ein gutes Vorbild zu sein.
    PS: Warum hören wir da die gepitchte Version von I Need Some Sleep im Intro? Die normale ist besser und stellt einen noch größeren Kontrast zum Hintergrundvideo dar, zudem wird sie auch in den ganzen Katzenvideos verwendet.

    1. Diese bezaubernde Dame hier:
      Barbara Holland-Cunz

      Habs live gehört, war kein anders Seminar mehr frei, hat die Uni halt im nachhinein ein Semester länger gedauert.

  14. Hey ho hallo,
    Freut mich auch zu diesem Thema mal was vom S. Fingglstain zu hören, mich Interessiert die ganze Angelegenheit sehr da ich zu der bei den Männern 5% großen Minderheit gehöre.

    Bei den meisten angelegenheiten unterscheidet sich meine Meinung nicht groß gegenüber der von shlomo, bei dem videos ist das natürlich soo garnicht der fall.

    Eine Sache die mir jetzt spontan einfällt die mich anpisst :
    In Österreich muss Mann für eine Vasektomie (min.)25 jahre alt sein.

      1. du hast vollkommen recht. sie sollte nicht so egoistisch sein und sich wenigstens für ihren partner schwängern lassen, auch wenn sie das kind gar nicht will. ich fordere frauenrechte wie im islam

  15. Ich bezahle diesen in ihre Karrieren vernarrten Frauen, die aber komischerweise offensichtlich nicht einmal 600 Euro aufbringen können, gerne ihre Unfruchtbarkeit.
    Pflanzen die sich nicht fort, ist das eine gute Sache.

    600 Euro könnten übrigens wahrscheinlich 90% aller Azubis nach zwei, drei Monaten locker aufbringen, selbst wenn sie in dieser Zeit noch hunderte Euro verprassen. Da hat sich das Fokussieren auf die tolle Karriere ja reichlich gelohnt.

    1. Ziemlich lächerlich sowas…
      Ich hab mir 500 schekel bei seite gepackt damit ich was übrig habe für ne Vasektomie direkt nach der corona krise.

      Und das als azubi, man muss sich halt einfach mal Prioritäten setzen.

      Ich würde aber auch noch dazu sagen das ein staat der künstliche Befruchtung unterstützt auch Sterilisationen unterstützen sollte.

      1. Absolut. Locker möglich, wenn man auch nur ansatzweise mit Geld umgehen kann.
        Ich habe während meiner Lehre ca. 12.000 oder 13.000 Euro sparen können.
        Habe natürlich in dieser Zeit noch im Elternhaus gewohnt, bin jedoch auch mindestens alle zwei Wochen ins Stadion gegangen, habe dort meist ungefähr einen Zwanni für Verpflegung (vor allem Bier) gelassen, war auch sonst oft Abends unterwegs, habe außerdem noch nebenbei Sky, drei Streamingdienste- und Handyvertrag gezahlt, sowie mir einige Klamotten aus dem eher oberen Preissegment gegönnt.
        Und sonderlich hoch war mein Lehrlingsgehalt auch nicht.

        Wenn dann solch angeblich karrierefokusierten Frauen wegen 600 Euro für eine ihnen so wichtige Sache öffentlich weinen müssen, würde ich mich an deren Stelle mal fragen, ob die Energie in dieser angeblichen Karriere denn sinnvoll investiert ist.

        Naja, wenn ich mir alleine schon die zwei Crackhoes mit den Tattoos anschaue- nichts gegen Frauen mit Tattoos an sich, aber die beiden sehen aus, wie auf Hero hängengeblieben- tippe ich, dass die höchstens in ihrer steilen Karriere bisher die Discotoilette von den Exkrementen der bösen, weißen Männer säubern mussten- und dieses Geld dann für den nächsten Schuss herhalten muss. Daher vielleicht auch der krankhafte Hass auf Männer?

    1. Also mit der Bezeichnung “Lady” beleidigst Du aber jede nomal denkende anständige Frau 😉 nix für ungut, bei den meisten würden sogar Hardcore Taharrush Anhänger davonrennen (ok die eine hat krass fette Hupen, vielleicht mit nem Sack überm Kopf und in einer dunklen Neumondnacht…)

  16. Du hast bei 06:20 die Aussage von Lysann etwas falsch dargestellt, weil du ihr Satzende rausgecutted hast, wo sie dein dann angegriffenes Argument weiter ausgeführt hat. Entweder du lässt sie die 4-5 Worte noch sagen oder du schneidest ihr Satzende zumindest nach deiner Argumentation noch ein. Versuche so was in Zukunft zu lassen, ansonsten siehst du nicht besser aus als Raik Anders der andere Aussagen so schneidet, wie es ihm gefällt. Ansonsten top!

      1. “…selbst ein Partner wird daran nichts ändern.”
        Ich verstehe nicht, was Shinkelstein hier für ein Problem hat. Der kleine Rest ändert nichts an der Aussage

        1. Ja doch tut es. Shlomo stellt die Aussage so dar, als wäre ihre Meinung, dass es ihrem Partner doch egal zu sein hat, ob sie Kinder will oder nicht.

          Das hat die Dame aber so nicht gesagt. Sie meinte, dass es egal ist, ob oder welchen Mann sie hat. Kein Mann kann sie davon überzeugen, Mutter werden zu wollen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.