75 Gedanken zu “Ein nüchterner Blick auf Polizeigewalt & Rassismus in den USA (feat. MrWissen2go)”

  1. Ein gewisses Julea hat diese Kritik auf Youtube gebracht, ich denke ich verewige es hier, damit es nicht zusammen mit dem Video gelöscht wird, sobald es soweit ist:
    Du vergleichst hier 2 Zahlen, die sich nicht wissenschaftlich korrekt vergleichen lassen.
    bei 6:56 geht es hier doch um die Rate der Schwarzen, die zu Unrecht wegen Verbrechen insgesamt (Robbery, Murder, etc) verurteilt werden(49%), right? Du vergleichst das danach aber nicht, wie es sinnvoll wäre, mit dem Anteil der Schwarzen an Verbrechen insgesamt (Robbery, Murder, etc) sondern blendest die Zahl(27.2%) zwar bei 7:37 nochmal ein, nimmst dann aber den Anteil an Mordverbrechen(53.1%), den man da aber als Vergleich nicht hernehmen kann, wenn man eine mathematisch korrekte Aussagen machen will. (und eventuell gibt es ja auch noch Unterschiede zwischen den Zahlen für Festgenommene (die FBI Quelle die du verlinkst) und den Verurteilten(um die es in Mirkos Video geht) weil festgenommen nicht gleich verurteilt ist wenn ich das richtig sehe.)
    Hier mal ein paar vergleichbarere Zahlen aus der FBI-Statistik und der Statistik die Mirko benutzt (hier zu finden: https://www.law.umich.edu/special/exoneration/Pages/Exonerations-in-the-United-States-Map.aspx)
    Festnahmen wegen Verbrechen insgesamt:
    schwarze: 27.2%
    Unschuldig Verurteilte wegen Verbrechen insgesamt:
    schwarze: 49%
    Festnahmen wegen Robbery:
    schwarze: 54.3%
    Unschuldig Verurteilte wegen Robbery:
    schwarze: 62%
    Festnahmen wegen Drugs:
    schwarze: 27.1%
    Unschuldig Verurteilte wegen Drugs:
    schwarze: 64%
    Festnahmen wegen Murder:
    schwarze: 53.1%
    Unschuldig Verurteilte wegen Murder:
    schwarze: 53%
    Die restlichen Verbrechen werden in den beiden Statistiken unterschiedlich zusammengefasst so dass man sie nicht vergleichen kann. Außer bei Mord stimmt dein Beispiel also einfach nicht, im Gegenteil sind die Zahlen der unschuldig Festgenommenen einfach bis zu doppelt so hoch wie die Zahlen der Festnahmen.

    Hierzu möchte ich – Heinrich Pimmler, nicht dieses Julea – noch anmerken, dass Exoneration nicht das gleiche wie bewiesenermassen unschuldig ist. Ich könnte ein reverse-racism-argument machen, dass besagte, dass Schwarze öfter exonerated werden, weil sie mehr medialen Druck hinter sich haben, zum Beispiel durch das Innocence Project, wie es etwa bei den Central Park Five geschehen ist. Dazu kann ich die Video Reihe von atheism is unstoppable empfehlen.

    1. Die Anzahl der Verbrecher, die “exonerated” werden ist ohnehin verschwindend gering.
      Die meisten Zahlen, die man dazu findet, sind über einen Zeitraum von nicht weniger als *30+* Jahren zusammengefasst worden.
      Dann kommt dann da auf eine Zahl von vielleicht eintausend Menschen.

      Währenddessen werden jährlich über 8 *MILLIONEN* Menschen verhaftet.

    2. Die Zahlen die du vergleichst sind aus 2 verschiedenen Zeiträumen(2017 und 1989-2020) und aufgrund ihrer geringen Totalen Zahl zu vernachlässigen. So wurden laut deiner Statistik 2017 in der Rubrik Robbery insgesamt 6 fehl urteile verbucht(In der gesamten USA). Von diesen 6 waren 6 Schwarz das wären also 100%. Wenn mach sich nun aber die Gesamt Zahl an begangenen Verbrechen ansieht wirkt die Zahl 6 einfach lächerlich und Statistisch irrelevant.

  2. Vielen Dank dafür!
    Hätte gerne mehr Videos, die ich meinem Umfeld zeigen kann, ohne dass ich mit ihnen diskutieren muss, ob diese oder jene Beleidigung gerechtfertigt sei. Die vulgären sind zwar witziger, leider erreicht man damit niemanden, der nicht schon geredpilled ist.
    Weiter so.

  3. Und wie siehst du das Schwarze 20% im Schnitt Länger im Knast sitzen bei der gleichen Straftat oder weniger schlimme Straftaten oder dreifach öfter kontrolliert werden.Die Studie mit der Fehlurteile dürfte höher weil das ja nur was nur aufgeklärt würden, nicht nur bei den Schwarzen auch bei den Weißen und usw . Du tust es so ab als hätte er ( Der Polizisten ) ihn fällig zurecht sein Knie an sein Hals gedrückt, Jorge soll mit einer gefälschten 20 Dollar bezahlt haben du hast die beiden Videos gesehen und du kannst mir nicht sagen das es bei Weißen passiert wäre . Meinen Aufenthalt in der USA habe ich gemerkt das es sehr stadts abhängig ist zbs Ich war mit meinem cousin in LA da wurden wir ihn der Nacht angehalten von der Polizei weil mein Cousin gehuppt wie behinderter , er würder nach seinen Fahrschein und Ausweis gefragt er gibt es ihn ( den Polizisten) neben mir der andere Polizist hat seine Hand auf seine Pistole mein Cousin sagte alles wird gut. Auf einmal kontrollieren sie uns nach Drogen, der Polizist war ziemlich aggressiv drückte mich gegens Auto und kontrollierte und machen bei meinen Cousin und mir einen Drogentest also das mit Augen,was negative. Ich verstehe es zwar das man uns kontrolliert wegen LA aber ich verstehe nicht das man so agressiv war. Ich würde mir gerne eine Antwort wünschen

    1. evt. weil sie sich im knast noch mal ,durch ihr verhalten, einen Nachschlag kassieren ? alles Spekulationen .. also nicht relevant da ohne fakten . Und , es geht doch weniger darum WAS er vorher gemacht hat , sondern wie er ,und die meisten anderen, sich während der “Verhaftung” verhalten … und NEIN ich finde es nicht richtig was da passiert ist … !

  4. sind die justizirrtümer auch auf den schwarzen anteil der verurteilten runter gerechnet oder sind das alle fehlurteile unbezogen auf die hautfarbe?

  5. Bin echt dankbar dafür, dass es Leute gibt, die sich die Zeit nehmen, auf Vernunft und Fakten basierte Ansichten in so genialer Weise zu artikulieren und auch noch in ein teilbares Video zu gießen! Das war bei dem aktuellen Hype hochgradig überfällig!

    1. Jup, ich brauch mehr von Content wie dem Vanilla Anteil von diesem hier.
      Shlomo-Normal kannste echt kaum mehr irgendwem teilen ohne direkt Nazi genannt zu werden

  6. Linksgrüne: Es gibt keine einfache Lösungen auf komplexe Probleme!!!!!!

    Auch Linksgrüne: ScHwaRzE wErDeN vOn DeR pOliZeI sTrUkTuReLl DiSkRiMiNiErT

  7. Ich weiß nicht, ob Shlomo das hier liest, aber hier eine Perle, die mich richtig wütend gemacht hat. Hoffe er hat es auf dem Schirm.

    “Rassismus in Deutschland: Kommentar von Georg Restle”, WDR vom 05.06.2020.

    Kranker versuch der Öffis, die Situation der Amis auf Deutschland zu übertragen und uns allen Rassismus vorzuwerfen, weil wir Statistiken lesen können.

  8. @Shlomo wie reagierst du eigentlich darauf das es einen Youtube Debatten Kanal gibt der alles anderes rum wieder gibt wie du? Destiny ist der Name. Er ist alles andere als blöd, du wirst mal eines tages seine Punkt wiederlegen müssen da sie ziemlich erdrückend wirken wenn man davon ausgehen muss das es gut möglich ist das er recht hat. Hier ein top aktuelles Beispiel: https://www.youtube.com/watch?v=22tt4IO0lKI -> Trump wird gegen Biden verlieren, Trump wird wegen Verbrechen verhaftet, übertriebene Polizeigewahlt, pro BLM protestete weltweit, für “liberal art” wie die verstümlung des Körpers (*innen), die Washington post cnn newyork times sind GUTE info quellen. Im Deutschen Raum dominiert ihr das Game, aber Overseas sieht das für mich zur Zeit anders aus. Für mich gilt aber sowieso: Jeder kann tolle “debunk videos” machen bis man mal ne 3-4 stunden Debatte mit einem wirklich hochkarätigen Opponenten hatte. Ich glaube einfach wirklich NICHT das du Destiny so einfach abfrüstücken könntest wie hier. Naja wie dem auch sei, danke für all die Jahre guten Kontent! LG

    1. Hab mir jetzt zwei Abschnitte über Trump angehört und dort wurde gar kein Inhalt diskutiert, sondern nur ne Meinung. Weiß jetzt nicht, warum er dich so beeindruckt. Könntest höchstens nochmal die Stellen raussuchen, die am signifikantesten für dich erscheinen.

    1. Werter Shlomo, Gefällt mir ausgesprochen gut was hier gemacht wird an Nachrichten gemacht wird.Als grauer alter Mann fällt es mir mir etwas schwer
      den schnellen Dialogen zu folgen.Trotzdem sehr gut!

  9. Wirklich gutes Video. Mir haben in Diskussionen über das Thema oft Daten gefehlt, die beweisen, dass die schwarze NICHT unverhältnismäßig stark von Polizei Beamten erschossen werden.

  10. Habe letztens Grundlagendiskussion geführt und wir kamen zu dem Schluss, dass BLM oder andere aus dem linken Spektrum die Kriminalstatistik nicht als Beweis bzw. Ursache sehen, sondern als Wirkung durch den strukturellen Rassismus, der unter anderem die ökologischen Missstände beinhaltet.
    Die beiden Parteien zu dem Thema können also gar kein gemeinsamen Nenner finden, weil die Prämisse eine ganz andere ist.
    Fand das ziemlich interessant und hat mir enorm beim Verständnis geholfen. Selbst wenn ich die eine Seite für doch ziemlich verblendet halte, kann ich es zumindest nachvollziehen.

    1. Bei mir kam der Vorwurf auf, dass die Zahlen eh nicht stimmen, weil diese vom FBI kommen. “Beim FBI arbeiten meist nur Weiße außdem kann man den Zahlen eh nicht trauen weil zur Zeit die Republikaner regieren.” Was soll man da noch argumentieren bringt bei so verblendeten eh nichts mehr.

  11. Wann ist denn das letzte Mal ein Video aufgetaucht, wo jemand mit weißer Hautfarbe von der Polizei so behandelt wurde wie Floyd?

    1. Gab es vor nicht all zu langer Zeit.

      Wenn ich das Video finde, werde ich es hier noch anbringen.

      Das Problem ist einfach: Es geht hier nicht um Polizeigewalt. Es wird einfach nur die Rassistenkeule geschwungen, wo keine stattfindet.
      Wenn es tatsächlich um Polizeigewalt ginge, wäre das andere Video auch viral gegangen.

        1. Auf dem beschissenen pr0gramm wurden schon hunderte (wenn nicht tausende) normal denkende, rationale Menschen gesperrt.
          Seitdem ist es ein linker – liberaler Müllhaufen. Ich selbst wurde auch – ohne Grund – gesperrt.

        2. 1. Video: Die Person war bewaffnet, der Polizist kickt bei 0:48 etwas am Boden weg

          2. Video: Die Person wird nicht umgebracht

          3. Video: 8 December 2017; “he thought the victim was reaching for a gun”; mäßig vergleichbar mit Floyd.

          Bin bisher nicht überzeugt, hast du mehr?

          1. Angenommen, es existiert keine einzige Aufnahme dieser Art, ist es dennoch nicht unsere Aufgabe, jemanden wie dich zu überzeugen. Bespaße dich selber, du hast nen Internetzugang…

          2. 1. Person steigt mit erhobenen Händen aus dem Vehikel. Polizist leert ganzes Magazin auf ihn. Kann man mal machen.

            2. Richtig, sie wird nur misshandelt während sie schon am Boden liegt. Also alles in Ordnung.

            3. Auch hier: Person kriecht Minuten lang am Boden rum, ist offensichtlich unter Drogen und bekommt widersprüchliche Anweisungen während ihr mit dem Tod gedroht wird. Anschließend 5 Schüsse mit einem Sturmgewehr in den Rücken. Der Polizist wollte ihn töten…

            und du willst nicht überzeugt werden.

    2. Nun, die mir bekannten Fälle sind:
      Ariel Roman (2020)
      Daniel Shaver (2016)
      Tony Timpa (2016)

      Man sollte sich auch fragen, warum so ein Video “auftaucht”. Wenn es nur von einer Bodycam gefilmt wurde, geschieht eine Veröffentlichung meist erst nach dem Prozess (oder gar nicht). Dann verpufft die öffentliche Aufmerksamkeit sofort. Zweitens sollte man sich nicht auf Medien und Influencer verlassen einen Fall nicht für ihr Narrativ auszuschlachten.

    3. Ein Fall der mir einfällt, weil das Video ziemlich abgefuckt war und mir auf Ewig im Gedächtnis bleiben wird: Daniel Shaver, 2016:

      https://twitter.com/MattWalshBlog/status/1266715785923309569

      Hab das Video selber schon bereits vor paar Jahren gesehen. Absolut grauenvoll, was dem Typen passiert ist.

      Polizisten wurden vor Gericht frei gesprochen. Das Video kann ich bis heute nicht zu Ende schauen, ohne dass es mir schlecht wird.

  12. moin an die honigheinis,

    checkt mal den google-übersetzer auf “far-left anarchist”. interessantes ergebnis.
    woher das wohl kommt …

    mach(t) weiter so, grandiose arbeit!!!!!!!!!!

  13. Die Entwicklung wie hier in den USA finde ich sehr interessant und lässt sich auch auf DE übertragen.
    Ein Mensch aus einer bestimmten Gruppe begeht ein Verbrechen, das für Empörung in der Öffentlichkeit sorgt. Einige Berichterstattungen werden es dem Leser sehr schwer machen, genauere Informationen über den Täter zu erfahren. Es wird davor gewarnt zu verallgemeinern und allen Angehörigen dieser Gruppe (Nationalität, Religion) ein bestimmtes negatives Verhalten zu unterstellen. Es wird von Einzelfällen gesprochen und jeder der es nur wagt wird an den Pranger gestellt und alles schnell mit Hetze abgetan.
    In diesem Fall sehen wir wieder was für eine Auswirkungen die Medien auf die Gesellschaft haben. Unsinnige Denkmuster wie das ständige Wittern von Rassismus, systematischem staatlichen Diskriminierung werden so nur befeuert.

    1. Ich glaube die Entwicklung der USA zeigt vor allem eines: Unsere Zukunft.
      Das Paradebeispiel einer multi-ethnischen Gesellschaft.
      Trotz massiver Vorteile bei Sektion-7 Hausfinanzierungen der Regierung für Schwarze; trotz Headstart-programmen und trotz Affirmative Action reicht all das nicht aus, um die dortige afro-amerikanische Bevölkerung zufrieden zu stellen.
      Obwohl die von Shlomo angesprochenen Fakten alle wahr sind und Schwarze eben nicht haufenweise erschossen werden, wird dennoch ein “Rassismus”-Narrativ in die Welt gesetzt.

      Ich gehe davon aus, dass unsere Zukunft ähnlich aussehen wird. Auch hierzulande sind Ausländer, besonders aus dem arabischen und afrikanischen Raum bereits in Kriminalstatistiken überrepräsentiert. Und ein Blick auf die USA zeigt uns: Das ändert sich auch in hundert Jahren nicht.
      Die Fälle George Floyd, Mike Brown und Co. zeigen uns ein Bild von der Zukunft Deutschlands.

      1. hahaha ja, wie bei den meisten Vertretern der toleranten, linken und nicht zu vergessen sehr guten Menschen verstecken sich deren beste Argumente für gewöhnlich hinter Beleidigungen und Nazi Diffamierungen.

  14. Es ist schon gewissermaßen ein Phänomen, wie leicht die Menschheit, selbst mit für jeden zugänglichen Daten im Internet, heutzutage noch zu manipulieren ist.

    Aber egal, warum auch das Internet sinnvoll nutzen? Hauptsache die Instagram-Follower stimmen und die Snapchat-Filter verstecken die hässlichen Gesichter.
    Achja und eine faktenbasierte Meinung zu vertreten würde natürlich nicht so viele Likes bringen wie ein Post gegen in dieser Form nicht existierende Diskriminierung und Rassismus.

  15. Eröffnet mal bitte die Möglichkeit, Videos auf der Website über öffentliche Netzwerke zu teilen. Ich möchte keine Youtube Videos teilen, welche nach einer kurzen Zeit downgeflaggt werden. Bin da wahrscheinlich nicht der einzige. Dankeschön.

  16. richtig cool wäre mal wieder ein livestream mit mirko, der letzte hat mir und ich glaube auch vielen anderen sehr gut gefallen. Mirko ist grundsätzlich bereit sich Punkte der Gegenseite anzuhören und mit eigenen Punkten mit zu Diskutieren. Außerdem würde zusätzlich dazu noch eine gewisse Reichweite bieten die viele Leute auf eine andere Seite überhaupt aufmerksam machen würde. In einer vernünftigen und gesitteten Debatte Argumente austauschen würde wohl mit Mirko noch am ehesten gut funktionieren und eine breitere Masse erreichen. Zumal es immer sehr unterhaltent ist.

  17. Leider will das eh keiner hören.
    Wenn eine Statistik so ausgerichtet ist, dass sie Rassismus auf den ersten Blick nahe legt, dann reicht das allen.
    Wenn man Daten liefert die tiefer gehen, dann heißt es es gibt für jede Statistik ne Gegenstatistik.
    Es hat eben keiner ein Interesse an der Wahrheit. Die Leute die schwarze Bilder auf Instagram posten wollen nur allen zeigen wie sehr ihnen rassistische Gedanken fern liegen.
    An die Leute: „Super Leistung ihr seid keine Rassisten, genau wie 99,9% der (Westlichen-)Gesellschaft“!

  18. Wie kommt es, dass die Videos von YouTube/Bitchute nur 30-40 MB groß sind (habe sie mit youtube-dl heruntergeladen) und das hier ist 133 MB groß? Hast du das Video direkt von Shlomo bekommen?

    Sogar der Audio-Stream hier hat 320 kb/s. Ziemlicher overkill eigentlich bei AAC/stereo.

  19. 11.2% Weiße hatten Kontakt mit der Polizei, sind aber 40% der erschossenen von der Polizei.
    11.3% Schwarzen hatten Kontakt mit der Polizei, sind aber 24% der erschossenen.

    Von denjenigen, die also mit der Polizei zu tun hatten, sind Schwarze generell weniger erschossen worden.

    Auch in einer kontrollierten Studie kann man das sehen: Polizisten zögern eher bei Schwarzen zu schießen, als bei Weißen.
    Bei Schwarzen brauchen Polizisten etwa 1.39s Reaktionszeit; bei Weißen nur 1.09s. (siehe: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/1745-9133.12187)
    Auch die Leute, die fälschlicherweise abgeschossen worden, sind bei Weißen tatsächlich um einiges höher.

    Die Gründe für höhere Gewaltverbrechensraten, etc. sind mit Sicherheit nicht im sozio-ökonomischen Status zu suchen.
    Eher in genetischen Unterschieden. Deswegen wird es auch ein Traum bleiben, das ganze jemals vollständig zu lösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.