90 Gedanken zu “Antifa plant Mordanschläge auf Rechte & Polizisten – HW#54”

    1. Recht hasse grundsätzlich , aber je abartiger desto klebriger fürs hirn…… Ruberrutschen hat schließlich aucbei dir im kopf ne runde gedreht. Die Leute sollen sich angesichts der Tatsachen bei deren Beschreibung richtig schön gvollkotzen müssen.

  1. EEEeeeeeeh, nein FF14 (X 10 IV 4) ist nicht der neueste aber er ist ein mmo ja
    Aber bitte bitte, gib KEINEN wert auf diesen ABFALL von “Metakritik” denn die kann man seit JAHREN nicht mehr ernst nehmen!
    Man siehts doch bei The last of Us 2
    100/100 BEST GAME EVOR!!!!!!
    Spielerreview > 50 at best und ich bin mir schon sehr sehr sicher das sie da schon viel geschummelt und sich zusammengekauft und gelöscht haben denn wenn man da durch geht sieht man nur 0/10 und 1/10 weils halt einfach kotze is.
    Mach dir ne eigene Meinung, bitte nicht auf solche verlogenen und gekauften Seiten vertrauen, das is das schlimmste das du dir antun kannst

    MFG Gamer

  2. In meiner Jugend war man Nazi wenn mandem Führer gefolgt ist heutzutage ist man Nazi wenn man der Führerin nicht folgt.
    Vor kurzem hieß es noch: Satire darf alles – meine Oma ist eine Umweltsau (WDR Kinderchor) heute wird eine Satirikerin zum Antisemiten wegen eines zwei Jahre alten Auftrittes (Lisa Eckart) so schnell wird aus Papa Adolf eine Adolffine.

  3. die Antifa ist zumindest in Deutschland eine paramilitärische Organisation die vom Staat (Steuergelder) finanziert wird.Blödsinn?
    Renate Künast(grün) sagte am 12.03.2020 im Bundestag sinngemäß:
    wir brauchen eine verlässliche Finanzierung für Antifa und NGO im Kampf gegen Rechtsterrorismus und Hasskriminalität.
    Und Frau Künast sagte:wir müssen Rechtsextremismus mit allen Mitteln bekämpfen.
    Sprechen sich Antifa untereinander mit Genossin an oder mit Kameradin?
    Sind Mitgliederinnen vom schwarzen Block und Anarchistinnen zum Teil die selben Personen wie Antifaaktivistinnen und Hausbesetzerinnen?
    Das Innenministerium kennt die Antwort.
    Nichts dringt nach draußen.
    In den Ortsverbänden sind oft hässliche dicke Mädchen mit kurzen Beinen
    Anführerinnen der Antifa.
    Bei Aktionen sieht man topfite junge Männer die hervorragend organisiert und diszipliniert sind.Nahezu keine Festnahmen.

  4. Das Thema “Jakob von Metzler” bewegt mich seid dem Vorfall. Rechtlich gesehen hätte der Vater den Täter foltern und seinen Sohn retten dürfen. Alles gedeckt. Letztlich war die Polizei es, die das nicht darf und als Folge, dass der Sohn nicht lebend gerettet werden konnte.

  5. Bei ca. 1 Stunde und 55 Minuten: Gibt es diese “Reichsbürger” überhaupt in einer statistisch relevanten Anzahl oder ist das nur ein politisch korrektes Schreckgespenst? Habe bisher nur bei ÖR und Linksradikalen davon gehört.

  6. leute werden ausgeladen weil sonst linke die stadt zerlegen.
    meme
    deutsche städt*innen rufen den nazinotstand aus
    die gefahr kommt schließlich von rechts

  7. also wenn ich die southparkfolge mit dem judengold richtig in erinnerung habe wollte cartman das judengold. kyle holt ein säckchen hervor und cartman sagt gleich dass das das fakegoldsäckchen ist was alle juden bei sich tragen und dann verlagt er das echte judengold von kyle welches selbiger ins feuer schmeisst.

  8. *vergewaltigung passiert*
    die witzfrau vom nuhr: juden machen das auch
    die medien: antisemitische hetze

    neu-deutsche schlachten die köterrasse in unverhältnismäßighohen raten ab.
    die medien: aber deutsche töten auch.

    ohne den alles beherrschenden doppelstandard ist entweder beides harmlos, oder das zweite ist auch hass und hetze gegen die köterrasse.

  9. Im Kontext zu Nuhr und DFG: im Journal “Angewandte Chemie” (das ist das international angesehenste Journal für Chemie) kam es Anfang Juni zum Eklat, als Prof. Tomas Hudlicky eine rassistische Hetz-Essay über die Entwicklung der Organische Chemie im gesellschaftlichen Kontext veröffentlichte. Darin benannte er die Diversity-Agenda als eindeutlich schädlich für die Wissenschaft. Er brachte dabei genau den selben Punkt, den ihr auch schon brachtet: die positive Diskriminierung von Minderheiten und Rassenquführt zwangsläufig zur Benachteiligung der leistungsfähigsten Bewerbergruppen

    1. Ergänzung: Beitrag wurde gestern versehentlich nicht fertig abgeschickt.

      Die Konsequenzen waren dann, dass der Beitrag von der Redaktion komplett GELÖSCHT wurde (interessanter Vorgang, für ein wiss. Journal) und seither ein großes Entschuldigungsschreiben auf der Website der AC prangert. Außerdem wurden natürlich Redakteure rausgeworfen, einige Peer-Reviewer wurden “rausgeworfen” (sprich: dürfen halt nicht mehr peer-reviewen) und irgendeine Kommission wurde eingesetzt um sowas zu verhindern, Blabla, das “übliche”.
      Ich finde es ziemlich krass und fände es schön, wenn ihr das in die nächste Folge packt. Nach den Geistes- werden jetzt auch die Naturwissenschaften durchideologisiert… ihr könnt euch ja selbst ein Bild machen, wie “schlimm” die Aussagen von Prof. Hudlicky waren. Auf sci-hub.se findet man ein Manuskript des Textes, wenn man den Titel – “Organic synthesis—Where now?” is thirty years old. A reflection on the current state of affairs – sucht.
      Die interessanten Stellen kommen auf Seite 4 ab dem Punkt “Diversity of work force”. Wenn ihr “Angewandte Chemie racism” googlet findet ihr weiter Beiträge zu dem Thema.

  10. Wie wär’s einmal pro Monat mit einem Liedchen über islamische Anschläge weltweit? Oder einfach alle Anschläge, damit man euch keinen Bias unterstellen kann? (Vielleicht kann Kasper auch mal singen? :D)

  11. Er ist umgezogen, weil er zu hässlich für unsere Gesetze ist. Außerdem ist er das Produkt verbotener Geschwister-liebe. Scheiß auf ihn. In der Schule war er wahrscheinlich die Fußmatte und Nu hängt er die kleinen Eier ins Netz und macht auf dicke Hose.

    1. Nein, @Lecki. Du bist so ungezogen, weil du zu blöd für unsere Gesetze bist. Sogar das Grundgesetz kapierst du nicht im Ansatz. Was du da kommentierst, befindet sich häufig IN der Fußmatte, wenn diese nicht regelmäßig ausgeschüttelt wird. An Shlomo kommst du nicht ran und darum schlackerst du dir hier einen ab. Was dabei rauskommt, das geht jedoch voll in deine Hose.

  12. Ich kenne tazechlich eine zimliche Biodeutsche Aishe. Also so Blaue augen Blonde Haare. Also mit nemen wird es auch machmal schwig. Aber ja ist ein einzelfall.

  13. Warum die Hizbollah in Deutschland Düngemittel braucht? Na für die Salātkisten! Stickstoff, Junge! Den Guano-Kram kannste vergessen.

    Jaja, die lieben Antifantasten vom Stura… auch bei uns hat die Uni den Linksradikalen Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt, damit sie lernen, wie man angemeldete Demos blockiert.

    Unigremien vertreten ja nicht die Studentenschaft, sondern nur sich selbst. Ottonormalstudent geht denen lieber aus dem Weg und versucht, den Kram in der Regelstudienzeit hinter sich zu bringen. Da bleibt wenig Zeit für politisches Engagement und Kampf gegen Rechts. Man muss es sich leisten können, da mitzumachen! Das geht nur, wenn man nicht auf Bafög angewiesen ist und auch nicht nebenbei arbeiten muss. Also richtig arbeiten…

    90 % der Studenten stammen aus der Mittel- oder Oberschicht. Wie bei der RAF. Was soll an den Reicheleutekindern aus dem Speckgürtel links sein? Bourgeois as fuck, würde ich meinen. Die wenigen Arbeiterkinder an der Uni haben alle Hände voll damit zu tun, einigermaßen klar zu kommen.

    Überspitzt formuliert: Dieselben Schichten, die damals die Rassentheorie vertreten haben, vertreten heute Gender und Diversity. Sie greifen sogar auf dieselben Einschüchterungsmethoden zurück. Wenn man sich die klare, schnörkellose Definition von Faschismus anguckt, die es früher mal gab, versteht man, warum. Faschismus ist die offene Gewaltherrschaft des Kapitals. Damals wie heute. Und deshalb werden ihre Unterdrückervereine wie die AA-Stiftung auch mit Zwangsabgaben finanziert. Das passiert aber nicht einfach so und von ganz allein. Ich bin sicher, dass es da auch jede Menge Obermuftis gibt, die sich aber bedeckt halten.

    Die so genannten Linken sind übrigens Lichtjahre vom Dialektischen und Historischen Materialismus eines Karl Marx entfernt, der von einer grundsätzlichen Erkennbarkeit der Welt ausgeht. Man findet sie am erkenntnistheoretischen Gegenpol, denn sie vertreten den Subjektiven Idealismus aus der Zeit vor Marx. Da ist dann gar nichts erkennbar, und alles ist subjektiv, und man kann sich sein Geschlecht aussuchen.

    Die sind nicht links, die nennen sich nur so. Silone meinte ja nicht grundlos, dass der Faschismus in der Gestalt des Antifaschismus zurückkommt.

    1. Aha-auf der Uni das Drückebergersyndrom erlernen.Stimmt. Warum aber statt 75% Normalverteilung (25% weigern sich echt jetzt mal) in unserem Ländle 95% der Leutz bereit sind das Todeshinrichtungsknöpchen für den anderen freiwillig zu drücken sprengt jegliche Wissenschaft. Könnte das erlente Drückebergersyndom damit zu tun haben? Also schön weiter abtauchen.

  14. Vielleicht im falschen emotionalen Zustand… Die Frage, ob Geldstrafe, Bewährung, Sozialstunden, Gefängnis, Zuchthaus (warum gibt’s das nicht mehr?) oder Fallbeil (warum gibt’s das nicht mehr?) angemessen sind, sollte sich nur darauf beschränken, wie es der Gesellschaft mit diesen Lösungen geht, und nur wenn es egal ist, zählt, was für den Täter besser ist. In vielen Fällen sind Geldstrafe und Bewährung eine effektive Maßnahme, um dem Täter klar zu machen, dass hier eine Grenze überschritten wurde, und Besserung aus eigenem Antrieb ist die Folge. Das ist quasi das beste Szenario: Die Gesellschaft bekommt einen besseres Mitglied, und auch wenn’s kurz wehgetan hat, auch der Täter kommt recht glimpflich davon. Sozialstunden ist ähnlich. Gefängnis ist die Option, wenn Rehabilitierung wahrscheinlich möglich ist, aber nur in einem begleiteten Prozess, da dem Verurteilte nicht zuzutrauen ist, sich wie oben genannt, selbst zu rehabilitieren.
    Zuchthaus wäre in dem Sinne gar nicht darauf ausgelegt, die Internierten wieder rauszulassen. Zuchthaus ist die Aussage: Wir sind uns zu Muschi, einfach abzudrücken.

    Bei einem verurteilten Straftäter stellt sich ja gar nicht die Frage, ob der was tun würde; hat er nämlich schon. Jetzt ist es an _ihm,_ zu beweisen, dass _er_ besser sein kann, und zwar nach den Standards der Gesellschaft. Wir haben ihn über begründete Zweifel verurteilt. Nun müssen seine Argumente für ihn über begründete Zweifel der Gesellschaft erhaben sein. Gerne auch nach Jahren vorbildlichen Verhaltens im Gefängnis, wo er seinen Wert für die Gesellschaft unter Beweis stellen kann. Und da er der Gesellschaft entstammt, müsste der nicht mal überragend positiv sein. Neutral reicht schon.

    Für Ausländer und Asylanten würde ich mir die Mühe mit der Rehabilitierung in den meisten Fällen nicht machen; das ist und bleibt Aufgabe des Herkunftslandes. Ausnahmen wären, wenn die Gesellschaft am Ende mit hoher Wahrscheinlichkeit profitiert. Wenn es auf Zuchthaus hinausläuft, geht’s direkt nachhause, ohne Wenn und Aber.

    Moralisch betrachtet, bürgt ein Richter, der einen Straftäter wieder auf die Straße lässt, für dessen Verhalten.

    Apropos: Habt ihr jemals von den ach so schlimmen Zuständen im Todestrakt in Weißrussland gehört? Nein? Ich kann’s euch sagen, warum: Weil die nicht so Muschi wie die Amerikaner sind, sondern relativ schnell den Abzug drücken, nachdem das abgelehnte Gnadengesuch ankommt. Da wartet keiner jahrelang auf einen Hinrichtungstermin. Und die Weißrussen haben eine Zugstimmungsrate von 60 %. Niemand da hat Angst, durch einen Justizirrtum zu sterben. Mit der Begründung könntest du so viel anderes verbieten, insbesondere Autos beispielsweise komplett. Badewannen wahrscheinlich auch.

  15. Zu dem Fall Jakob von Metzler (so hieß der Junge): Ich denke, dass es moralisch mehr als gerechtfertigt ist, über Leichen zu gehen, um ein Kind zu retten. In dem Fall wäre es nicht einmal nötig gewesen. Der Begriff ›Rettungsfolter‹ ist mir schon zu polemisch. Es ist keine Folter, es ist eine Güterabwägung.
    Persönlich würde ich so weit gehen (mit Kinderschändern übrigens auch), dass sie sich wünschen würden, die Herrn von der Polizei ließen sie endlich sterben. Wenn du (ja, du der das hier liest) wirklich glaubst, dass es nichts schlimmeres als den Tod gibt, dann bist du einfach nicht kreativ genug, dir schlimme Dinge vorzustellen.

    In meiner Moralvorstellung überwiegt das Interesse, einem _Kind_ das Leben zu retten, erheblich höher als die dauerhafte(!) körperliche Unversehrtheit. Hätte der Herr Jurastudent bei dem ›Verhör mit besonderer Dringlichkeit‹ das Augenlicht und das Gehör verloren sowie beide Hände und die Fähigkeit zu laufen, der Junge hätte aber überlebt, wäre mein Urteil: Scheiße, dass es nötig war, aber verdient! Und falls er doch unschuldig gewesen wäre, hier nochmal: Ich denke, dass es moralisch mehr als gerechtfertigt ist, über Leichen zu gehen, um ein Kind zu retten.

    1. Ein Antifa scheisst mich an und ich gerate in deine SM Hände! Na das wäre ja mal was. Merks du eigentlich noch wie krank das alles ist was du so von dir gibst? Johanna (die Orleanische) wurde so ähnlich “abgearbeitet”, so extrem gerecht wie du unterwegs bist. Abartig.

      Rache wg. eigenem Kind verständlich (Bachmeyer) aber Selbstgerechtigkeit als Vorwand für Sadospielchen ist einfach nur krank.

  16. Hey Shlomo….ich mache mir etwas Sorgen. Seit ein paar folgen klingt deine Stimme etwas schwach und bricht manchmal weg. Hoffe es geht dir soweit gut. Nehm dir sonst mal ne kleine Auszeit und kümmer dich mal um dich selbst, ich denke dafür wird jeder Verständnis haben.

  17. Was los? Den türkischen Fernsehsender TRT Deutsch als Referenz nehmen und den “Nahostexperte” Ali Özkök zitieren. Ist dieses Format jetzt auf Erdogan Linie? Die Argumenration dieses Experen ist etwa auf Niveau der AKP und grauen Wölfe. Wenn ein Erdogananhänger den Kurdischen Milizen Frauenunterdrückung vorwirft müssten jedem die Alarmglocken läuten. In der NZZ gibt es Artikel, welche aufzeigen, dass die kurdischen Gebiete im islamischen Teil des Nahen und Mittleren Osten die meisten Frauenrechte haben. Es scheint ihr bevorzugt Islamismus gegenüber Kommunismus, also die Religion gegenüber einer atheistischen Weltsicht, in einer von Islamismus zerfickten Region und vermischt das mit einer Diskussion über die europäische Antifa? Habt ihr Angst davor, dass die Antifa in Mosul Moscheen angreifft? Hä? Verstehe ich nicht. Obwohl ich euch gerne schaue, da enttäuscht ihr für einmal.

  18. Laut Tim Pool gibt es nicht den absoluten Obernefehlshaber der Antifa, aber es gibt sehr wohl eine Führungsriege, die pant, sich abstimmt usw.; sie versuchen, außerhalb der Szene unbekannt zu bleiben, damit die Führungsstruktur nicht (zu) bekannt wird.

    Tim Pool ist generell eine Empfehlung, für jeden, der englisch spricht.

  19. Genieße bei einem coolen Drink gerade euren rechten Podcast und bin stinksauer. Es ist die 54. Show und ich kenne euch gerade erst seit einigen Wochen. Das ist inakzeptabel und wird Konsequenzen für die Verantwortlichen haben.

    1. Es ist so erbärmlich…
      WIE kann man sowas rechtfertigen? Inwiefern wurden die Richtlinien gebrochen???? Vielleicht weil Karl zu krass gemobbt wurde?…

      F

  20. Unterhaltsame Anekdote zum Thema Mohr:

    Wenn mein Mann mir morgens Kaffee bringt, sagt er manchmal “Nun hat der Mohr seine Schuldigkeit getan. Der Mohr kann gehen.” (Friedrich Schiller)

    …Und ja, er ist ein Schwarzer 😀

    1. Er hat tatsächlich Recht. Die Neo-Marxisten gehen mit ihrem Gewäsch in die Zeit vor Marx zurück, ohne es zu merken. Die gefeierten Meisterdenker der linken Szene entwickeln ähnliche Gedankengänge wie Schopenhauer oder Nietzsche und merken es nicht mal. Ich bin bei Metscher darüber gestolpert.

      Dass die objektive Realität nicht erkennbar ist und sich jeder sein Geschlecht aussuchen kann, ist subjektiver Idealismus.

      1. Zunächst einmal gilt Neomarxismus != Frankfurter Schule. Und darüber hinaus bezieht sich der Kommentar von TCL auf die banale Tatsache, dass Schopenhauer deutlich vor der Frankfurter Schule gelebt hat.

  21. Es wäre schön wenn man die Qualität runterschrauben könnte.
    Mobil hat man alle paar min aufhänger und nur ein refresh der seite hilft weiter.
    Nur jedes mal wieder die genaue zeit zu finden ist mühselig.
    Ansonsten weiter so, falls die server hier n updadte brauchen würde ich auch mal n paar €uronen spenden! Ist ja nicht auszuhalten wenn man für ein 3h Video 9h benötigt

    1. Leider ein Antisemit der Trottel, etwa gleich dumm wie Linke, die an strukturellen Rassismus glauben. Er glaubt an eine Verschwörung hinter dem Erfolg der Juden.

        1. Habe ich nicht, finde das Video sowieso nicht mehr. Aber sinngemäss war seine Aussage: Rechte wollen im Gegensatz zu Linken halt wissen weshalb die Juden so mächtig sind. Es scheint mir er stellt eine Verbindung her zwischen rechts sein und der Judenfrage als Anspielung auf eine jüdische Weltherrschaft. Aber vielleicht sieht er sich ja als Linker…

  22. Ihr seid doch für Meinungsfreiheit also dürft ihr nicht buhen.

    Die Ironie dieses Satze ist doch die Pointe besagten Satirikers.
    Denn genau das ist ja der Talking Point: Die Rechten sagen es gibt keine Meinungsfreiheit mehr, dabei gibt es doch nur Gegenwind.
    Ihr düft nicht buhen soll den Rechten also den Spiegel vorhalten und ist keinesfalls ernst zu nehmen.

    1. Wenn einer auf der Bühne steht, mit Mikro, und die anderen haben zuzuhören – das ist keine Meinungsfreiheit, das ist ein Meinungstheater. Genauso kann man jemandem mit einem Knüppel über den Schädel hauen und wenn er sich wehrt, jammern: Äi, du sagtest du bist für herrschaftsfreien Diskurs.

    2. Diese Pointe ist aber mal wieder ein kompletter Strohmann, da es bei der Äußerung, dass es keine, oder eine eingeschränkte, Meinungsfreiheit mehr gäbe, darum geht, dass man für seine Äußerungen um seinen Arbeitsplatz bangen muss, es also für die Äußerung seiner freien Meinung zu einem Deplatforming kommt, welches das ganze Leben desjenigen zerstören kann, der sich äußert. Das hat zum Beispiel bereits Uwe Steimle getroffen und betrifft jetzt auch vermehrt die Bundeswehr. Das wird auf linkspolitischer Seite natürlich versucht noch weiter auszuweiten, während gleichzeitig wie in dem Clip versucht wird, die Anschuldigung der Mundtotmachung ins Lächerliche zu ziehen.

      1. @TradSkin

        Ja, dem stimm ich zu. Die sogenannte Cancel-Culture ist ein echtes Problem welches vom Mainstream vehement bestritten wird während man selbst derlei Forderungen stellt.
        Niemand sollte für seine Meinung den Job verlieren etc.
        Mir gings nur darum, dass Kasper das ganze zu ernst genommen hat, obwohl das Problem ganz woanders liegt, nämlich genau dort wo du es verortest.

  23. Ich schaue mir den upload der Honigwabe gestern sehr Spät an auf der Drohnenzone aber schaffe ihn nicht ganz, gehe friedlich ins bett. Stehe auf und mag den Podcast weiter hören und Zack finde den Kanal nicht mehr.
    Wahnsinn wie schell das wieder ging.

  24. Fremdscham pur bei Shlomos Versuch, den französischen Namen auszusprechen.
    Würde mich bei derartigen Fällen zur Verfügung stellen, um die korrekte Aussprache per Discord o.ä. zu zeigen.

  25. Aha, Fenster nicht mittig. Comment geposted-what an important message. Lefti was Commi since birth. Bei Bürgerkrieg schützt Maske definitiv am besten-also tragen bitte !

    Ej Shlomo-ihr seid inzwischen die letzte Garde im Netz (andere beten nur noch oder tragen Hütchen beim hatespeech).

    Liebe Grüße ohne Spende (hab eh nur Gold) von Speckiecki !

  26. 1:06:52 – Schaut euch den Typ links unten im Bild an! 😀
    “Haha, bislang gefällt es mir gut.”
    “Juden”
    “Oh, oh nein, Was nun? Scheiße. Was nun?”

    Sein Gesicht 😀 Herrlich.

  27. nochmal zur Demo zahl
    1,3 Millionen wurden anfangs von der Polizei herausgegeben und dann wieder zurückgezogen
    die Wahrscheinlichkeit das sich um diese Größenordnungen verschätzt wurde tendiert gegen null also ist eher davon aus zu gehen das die Korrektur auf Anweisung geschah

    https://www.youtube.com/watch?v=8rz8HV2FLeI

    und zur Info das euer Stream ist auf YT down
    und der Player hier ist …. nun ja irgend ein Steuer Element wehre super man kann ja nicht mal auf Play drücken

    1. Vielleicht hat die Polizei den Veranstalter gefragt und deshalb anfangs so ne hohe Zahl rausgehauen… Etwas naiv aber könnte sein.

  28. Ich würde ja Shlomo gerne mal wieder mit Michel hören.
    Dieser 2 Stunden stream war doch die Mutter aller Shlomo
    streams.^^
    Wo ist der eigentlich?
    Lande nichts von ihm gehört?

  29. Meddl loide,
    das Fenster ist aus irgendeinem Grund nicht zentriert.
    Da ich persönlich eh immer erst herunterlade, tangiert mich das zwar nicht
    aber vllt störts ja Wen…

    Die Lefties sind zu Commies mutiert – bald heissts Bürgerkrieg^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.