Die Islamismus-Verbindungen der SPÖ – HW#60 mit Irfan Peci!

Irfans Kanal
Quellen
Link zum zensurfreien Teilen: https://shlomo.in/2020/09/20/die-islamismus-verbindungen-der-spoe-hw60-mit-irfan-peci/

44 Gedanken zu “Die Islamismus-Verbindungen der SPÖ – HW#60 mit Irfan Peci!”

  1. Was die Bestätigungs-SMS bei Twitter angeht, bei der man ne Handy-Nummer angeben muss, da kann ich aus eigenen Erfahrungen sprechen. Die freien Nummern, auf die man sich SMS schicken kann, taugen meistens nichts. Entweder akzeptiert Twitter die nicht, oder kennt sie schon, oder es klappt tatsächlich, aber der Sch….-Dienst verschlüsselt den Bestätigungscode mit ####. Alles doof.

    Was allerdings funktioniert, ist, sich eine Handynummer temporär exklusiv mieten. Kann man hier für zwei Wochen machen:

    https://sms-receive.net/buynumber.php

    Da wird dann nichts verschlüsselt. Kostet je nach Nummer 10 oder 12 Euro für die zwei Wochen, ukrainische kostet 10, französische kostet 12. Man braucht allerdings einen Payeer-Account, das ist quasi die russische Version von PayPal, aber gilt als seriös.

  2. Kann bitte irgendwer Shlomo und Kasper zwei Tipps geben (ich bin nirgends angemeldet und komme deshalb nicht weiter):

    1.: Sie sollen für einen flüssigen Übergang den Dlive-Kanal aktiv in Betrieb nehmen und in der HW jedesmal zu Anfang bewerben, dass sie parallel auch dort streamen!
    Shlomo hat ja bereits deutlich seine Sorge bekundet, dass ohne den aktuellen YouTube-Hauptkanal viele Zuschauer abspringen könnten!

    2.: Weitergeleitet aus dem Telegramkanal von “1984 |Flesch”:
    Kleiner Trick für meine YouTube-Kollegen:

    Es ist möglich Videos zu veröffentlichen, auch, wenn Ihr gesperrt seid!

    Und das geht so: Produziert ein paar zeitlose Video vor und stellt sie auf privat. Diese Videos könnt Ihr in den Tagen der Sperre problemlos veröffentlichen.

    Danke

  3. So, fertig mit denken.

    Von Live Sendungen mit Shishas würde ich abraten. Diese vier Stunden sind bestens geeignet für weiteres wenn man wollte. Mach ich aber nicht.

    Hier mein Vorschlag für euren nächsten Aldi Einkauf als “Vorsorge” für “harte Kerle”:

    https://www.youtube.com/watch?v=KJXMgg7Y-lo

    Und nach Bushido (jetzt nicht den Jammertürken gemeint), zeigt mal ein wenig mehr Respekt vor euren toten Feinden, wenn ihr nicht das Bild dieser Fotze hier hinterlassen wollt:

    https://www.youtube.com/watch?v=mlz3-OzcExI

    Glaube wir verstehen uns, will nichts weiteres sagen. An das Fußvolk hier-bitte Maul halten-kein Bedarf an eurer Shitmeinung zu meinem Post.

  4. Zum VFS:
    https://www.focus.de/politik/deutschland/rechtsradikale-ein-agent-als-nazi_aid_185697.html

    Bernhard Amann, 46, Kriminalhauptmeister und zeitweilig Landtagsabgeordneter der Republikaner, schwört auch heute jeden Eid, dass sich Kollege „Reichert“ bei ihm mit diesen Worten vorgestellt hat: „Ich bin der VE Rechts Axel“. Ich hatte den Auftrag, im Raum Karlsruhe in den Jahren 1993/94 zwanzig junge Leute um mich zu scharen, sie im nationalsozialistischen Gedankengut auszubilden und sie dann bei den Republikanern unterzubringen.“

    Nicht der einzige Fall:

    Ein VS Agent baute wahrscheinlich auch eins der grössten NAzi Rock Labels mit auf:

    Fall Nagels: NRW-Innenminister muß Aktivitäten des Landesamts für Verfassungsschutz offenlegen

    Verfassungsschutz sponsert offenbar Neonazis

    In einem Strafverfahren gegen Torsten Lemmer wegen Volksverhetzung vor dem Landgericht Düsseldorf räumte gestern der in Oberhausen praktizierende Arzt Dr. Robert Nagels vor Gericht ein, seit 1988 für den Verfassungsschutz tätig gewesen zu sein. Der aus Wesel stammende Mediziner war nicht nur der Finanzier der von Lemmer betriebenen Verlagsgemeinschaft Rheinland GmbH (VGR), sondern trat bereits im April 1988 in die Partei Die Republikaner ein, wo er aufgrund seiner extremen Ansichten auffiel. Im Jahr 1993 versuchte Nagels, die Partei mit einer undurchsichtigen Kampfsportorganisation in Solingen in Verbindung zu bringen. Später verließ er die Partei, weil sie ihm nicht rechts genug war und seine provozierenden Auffassungen keinen Anklang fanden. Nagels machte vor Gericht geltend, daß er keine Aussagegenehmigung des Innenministers habe.

    Damit scheint nicht nur festzustehen, daß ein Mitarbeiter des Landesamtes für Verfassungsschutz über Jahre hinweg die Herstellung und Verbreitung von Tonträgern mit neonazistischem Inhalt ermöglicht hat, sondern daß dieser IM offensichtlich als agent provocateur in die Partei Die Republikaner entsandt wurde, um diese Partei dann als „verfassungsfeindlich“ diskreditieren zu können. Dieser staatliche Beschaffungsextremismus wirft folgende Fragen an den nordrhein-westfälischen Innenminister Ingo Wolf auf:

    1. Welche finanziellen Zuwendungen hat Nagels vom Innenministerium für die Unterstützung der VGR erhalten?

    2. Welchen Auftrag hatte Nagels für seine subversive Tätigkeit bei den Republikanern vom damaligen IM Schnoor erhalten?

    3. Was wußte das Innenministerium von den Kontakten Nagels zur Kampfsportszene in Solingen ?

    Nach Ansicht der Republikaner steht der Fall Nagels in einer Linie mit dem Fall des Verdeckten Ermittlers „Axel Reichert“ in Baden-Württemberg: Mit staatlicher Unterstützung, konkret mit Steuergeldern, wird eine Neonazi-Szene hochgepäppelt, damit anschließend umfangreiche Repressionsmaßnahmen „gegen Rechts“ legitimiert werden können.

    Die Republikaner fordern den NRW-Innenminister daher auf, sämtliche V-Leute und Auftragstäter aus der Neonazi-Szene abzuziehen und jegliche Finanzierung dieser Szene einzustellen.

    Der Fall Nagels lege ferner den Verdacht nahe, daß nicht nur bei der VGR, sondern auch bei politischen Gruppierungen, die sich in den letzten Jahren mit einschlägigem Personal gegründet haben und mit bramarbasierenden Auftritten, wie etwa in Köln, auf sich aufmerksam machen, Mitarbeiter des Verfassungsschutzes ihre Finger im Spiel haben.

    Die Republikaner, Bundesgeschäftsstelle
    ——
    Vor dem Landgericht Düsseldorf steht zurzeit der Ratsherr Torsten Lemmer vor Gericht. Dabei geht es um die Verbreitung von rechtsextremen und rassistischen Tonträgern. Lemmer gab vor Gericht nach Angaben der Rheinischen Post an, er habe mit der rechtsextremen Bewegung nichts mehr zu tun, die Texte seien Mist.

    Interessanter als der eigentliche Fall erscheint aber eine Aussage von einem Arzt aus Oberhausen. Robert Nagels sagte vor Gericht aus, seit 1988 für den Verfassungsschutz tätig gewesen zu sein. Der aus Wesel stammende Mediziner war nach Angaben der rechtsradikalen Republikaner nicht nur der Finanzier der von Lemmer betriebenen Verlagsgemeinschaft “Rheinland GmbH” (VGR), sondern trat bereits im April 1988 in die Partei Die Republikaner ein, wo “er aufgrund seiner extremen Ansichten auffiel”.

    Im Jahr 1993 versuchte Nagels den Angaben zufolge, die Partei “mit einer undurchsichtigen Kampfsportorganisation in Solingen in Verbindung zu bringen”. Später habe er die Partei verlassen, weil “sie ihm nicht rechts genug war und seine provozierenden Auffassungen keinen Anklang fanden”. Nagels machte den Rep-Angaben vor Gericht geltend, dass er keine Aussagegenehmigung des Innenministers habe.
    http://www.publikative.org/2009/04/26/angeblich-erneut-v-mann-des-vs-in-nrw-aufgeflogen/

    Lemmer ist übrigens zum Islam konvertiert…

  5. Die reden von Allah aber von einer christlichen Perspektive auf Gott:
    Du sollst nicht töten.
    Wenn Gott Menschen erschafft, dann würde er doch nicht wollen dass die Menschen ermordet werden von anderen Menschen. Sondern ER ist der oberste Richter, nicht wir als Menschen.
    Diese Leute machen sich selbst zum Richter. Es ergibt keinen Sinn Ungläubige zu ermorden, wenn man sie zu Gläubigen machen könnte und Gott sowieso als oberster Richter aggiert. Sie zu ermorden nimmt ihnen die Chance sich zu bekehren in ihrer Lebenszeit weil diese ihnen genommen wird.
    Und mal vom mitmenschlichen gesehen: Andere umzubringen weil sie (evtl noch?) nicht die eigene Meinung haben ja… ist wieder diese Eroberungskultur die gegen das vergebungsvolle Wesen von Jesus (aka Sohn Gottes) ist.
    Der Koran ist Menschenfeindlich und Gottesfeindlich finde ich.

  6. Islamistenszene einfach mal mehr Geheimdienst unterwegs als im NPD-Vorstand lol… Seit es unter Trump keine Kohlen mehr gibt hat sich das mit dem Terror ja anscheinend weitgehend erledigt… war McCain der öfter mit dem IS-Vorstand abgelichtet war, oder? 😉
    Scheint doch fast als wären besoffen umherziehende Alltagsterroristen^tm einfach mal ein größeres Problem als islamische Terroristen.

    i.a.R. untauglich wegen Durchfall war auch n Brüller

    und das einer der mit Nachnamen PC heist ganz ungeniert das N-word droppt… oder erzählt wie geil das war in ner Gruppe mit starken Männern unterwegs zu sein, und wie der Dennis ihm dann mal die Schulter ausgekugelt und ihn dann getragen hat…
    bekommst echt die Tür net zu – next level Entertainment ;D

      1. Nachname PC… N-word…
        Humor… ist halt immer auch ein Kompliment an den Intellekt des Gegenübers
        Weiß aber auch nicht wie man das einem dickeierigen Spreewaldgurken-Nigger wie dir erklären sollte. Schreib was du magst – alle haben Internet und irgendwer wirds gut finden 😉

  7. Am besten nochmal genauer Schweden anschauen, warum die “momentan” keine neuen “Flüchtlinge” nehmen wollen. In den MS-Medien keine vernünftige Brichterstattung. Schweden folgt wohl eher Dänemark. Aber in Deutschland bleibt alles schön bunt…

  8. Es heißt Hommmmburg, mit kurzem O wie in “komm”. Was ist das für ein struktureller Rassismus gegenüber hessischen Städten. Erst Hanau wie Hanoi betonen und jetzt Homburg! Es reicht!

  9. Ich war in einigen Dorfmoschen in Bosnien was ja eigentlich als vergleichsweise Liberal unter den Islamischen Ländern gillt und selbst in diesen recht von Extremismus relativ unbeeinflussten Dörfern fängt es halt schon mal damit an, dass die Hodza predigen dass Religion über Schule und Bildung steht und Kinder vorzugsweise in Moschen geschickt werden sollen, wenn diese zu wenig aus dem Quran gerlernt haben.
    Da ich die Hodza und deren Familie als Dörfler recht gut kenne würde ich behaupten dass diese nicht aktiv Extremisten unterstützen und sich sogar von diesen distanzieren würden, aber sie tragen mit ihrer agresiven Art den Leuten Religion zu vermitteln stark dazu bei dass sich Leute radikalisieren und da gibt es in Islamischen Gotteshäusern sehr selten Ausnahmen.
    Wir können den Islam nicht mehr loswerden, dafür ist er zu groß geworden, aber ich hätte da noch Hoffnung auf eine reformierung alla Martin Luther. Dafür müssten jedoch einige Muslime die Probleme die der Islam hat anerkennen, was auch wenn man sich so den Durchschnittsmoslem anguckt wohl kaum machbar ist.

    1. Ich muss dich enttäuschen. Es gibt eine Reformation des Islams: Den Salafismus.

      Luthers Ziel war es nicht die Kirche abzuschaffen oder das Christentum aufzuweichen, sondern die Religion weg von Elementen des Volksglaubens (Heiligenverehrung, Marienkult) zurück zum Buch zu führen. “Reformation” heißt “Wiederherstellung”. Es sollte den Reformatoren nach nur noch die Bibel zählen – und kein Mensch (geistlicher Herr, Papst, Bischof, etc.) sollte zwischen Mensch und seinem Gott stehen – nur der Mittler, Jesus.

      Was das für den Islam bedeutet, liegt auf der Hand, nämlich das, was wir als “radikalen Islam” bezeichnen, aber eigentlich “Islam wie er im Buche steht” meinen. Wer einen hierzulande “reformierten” (und dabei das Wort falsch benutzt) oder Euro-Islam wünscht, wünscht sich eigentlich atheistische Moslems, die nur allenfalls kulturell, weniger habituell islamisch sind – aber eigentlich ist auch das schon zu viel des Guten. Wer von “Euroislam” schwadroniert, möchte im Prinzip keinen Islam. Zumindest keinen praktizierten. Mit einer Reformation hat das allerdings wenig zu tun, mehr mit einer Abschaffung. So kann man es aber wiederum nicht nennen, sonst wird die kognitive Dissonanz zu groß und man kann nicht mehr vor sich selbst rechtfertigen gleichzeitig ein positives Islambild zu haben, andererseits zumindest augenscheinlich für die Dinge zu sein, mit denen der Islam im Kern Schluss machen möchte (Gleichberechtigung, “Toleranz”, Multikulti, Schwulen-, Frauen-, Minderheitenrechte, religiöse Freiheit, Selbstbestimmung und vieles mehr).

        1. Schon richtig (ich habe reformatio falsch übersetzt, meine Schuld!), aber was war denn die Absicht von Luther? Nicht das, was die refomierten Kirchen heute sind mit ihrem, wie Sellner es mal ausdrückte “Herz Jesu Kommunismus”. Er wollte wieder hin zum Buch und zur Urgemeinschaft, nicht die Katholische Kirche mit etwas ganz anderem, ganz Neuem ersetzen, was den Glauben aufweicht und quasi bedeutungslos werden lässt. Wenn wir heute Kirchen als liberaler und progressiver wahrnehmen ist das eher eine Konsequenz der Aufklärung und der gesellschaftlichen Entwicklung, nicht der Reformation.

          Koran und Bibel sind unterschiedliche Schriften. Die Hinkehr zum Neuen Testament, dem zentralen Text der Christen, ist daher weniger problematisch als die wortwörtliche Auslegung des Koran. Eine Reformation im Christentum hat daher etwas anderes hervorgebracht als eine Reformation des Islam es tut, in dem ich den Salafismus sehe.

          Das Fass, dass der Koran unter Muslimen als direktes Wort Gottes gilt, er also quasi der Autor ist (über die Proxy Gabriel – Mohammed), die Bibel allerdings auch in der Vorstellung der Christen von Menschen geschrieben und daher interpretierbar ist (Menschen Wort kann gedeutet, notfalls auch gebogen werden, das Wort Gottes ist Gesetz), will ich gar nicht aufmachen.

          Alles in Allem: Wenn man dem Islam etwas wünschen sollte, dann eine Aufklärungsbewegung in dessen Kernländern, keine Reformationen: Einen islamischen Voltaire, keinen islamischen Luther oder Münzer.

  10. Zu der Story mit Gottes Gendersternchen:
    „Wir als KSJ fordern ein neues Gottes*bild, das mit den Vorstellungen vom alten, weißen, strafenden Mann aufräumt und Platz schafft für eine Gottes*vielfalt.“

    Dazu würde ich aus der Bibel Zitieren
    Buch Exodus 20,4:
    “Du sollst dir kein Gottesbild machen und keine Darstellung von irgendetwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde.”

    Aber was weiß ich… ich bin nur ein Fremdenfeindlicher Nazi…

    1. Dieser alte, weiße Mann ist auch keine Darstellung Gottes insgesamt, sondern eine Darstellung einer Person der allerheiligsten Dreifaltigkeit, nämlich Gott-Vater. Genau so wie die Taube z.B. den Heiligen Geist symbolisiert.

      Vielleicht haben die KSJ’ler noch nie von der Trinität gehört? Wer weiß das schon.

  11. Ihr müsst unbedingt was an Eurem Audio Setup machen! Besonders Kaspers Audio übersteuert so heftig dass ich runterregeln muss und so Shlomo zu leise habe. Vielleicht investiert ihr da mal was von eurem Spendengeld!? Ich selbst habe ein top aufgestelltes Setup, daran liegt es nicht, falls solche Stimmen aufkommen und das behaupten! Dafür muss man nun wirklich nicht soviel Geld ausgeben!

  12. Richtlinien für Besteck.

    Ein Messer ist, was es auch darf, auf einer Seite meistens scharf.

    Auch ein Stück Fleisch, ja das werdens kennen, kann man damit auseinander

    trennen.

    Damit stechen kann man auch, böse Menschen in den Bauch und in der größten

    Hungersnot, schneidet man damit sein Brot.

    Böse Jungens die klauen, stehlen, schneiden damit manchmal Kehlen.

    Es hilft beim heimischen Gebrauch und für die Schwiegermutter auch!

    Die Gabel, ganz im Gegenteil zum Messer, schneidet nicht sie sticht viel besser,

    sie dient dazu, sie werden’s lieben, sich Dinge in den Mund zu schieben.

    Die Zinken kann man auch benutzen, sich damit die Zähne putzen.

    Und beim Büfett hast du mal Gäste, die schnellste Gabel schnappt das beste!

    Und jetzt kommt, wie es sich geziemt, der Löffel der zum löffeln dient.

    Ob Grießbrei, Müsli oder Suppe, das ist dem Löffel dabei schnuppe.

    Der Löffel dient – will ich noch sagen, nicht zum stechen, nur zum schlagen.

    Und jetzt bevor das Köpfchen raucht, wisst ihr wie man Besteck gebraucht.

    Nun zum Schluss, so nach dem Essen, zurückgeben nicht vergessen, das Besteck

    kommt in den Teller rein, der Kellner wird dir dankbar sein!

  13. Ich finde es wunderbar, wie unbefangen Peci darüber spricht, die ganzen “bösen” Wörter zu verwenden. Man merkt einfach: Hier ist eine selbstbestimmte Person, die weder rechtsradikal ist, noch sich irgendwelchen Einschüchterungsversuchen unterwirft. – Hätten nur alle Deutsche so ein Rückgrat!

    Gesprächsführung sehr flüssig, Gast wahnsinnig interessant. Alles richtig gemacht. Ich verteile elf von zehn rosa Horsedildos.

  14. linke nennen es internalisierten hass wenn braune loide sich gegen kanaken stellen. von linker seite wird immer angenommen das braunde loide zu anderen braunen loiden halten müssen weil braune loide das halt so tun

  15. wie hiess nochmal der kölsche jung der über die severinsbrücke fuhr und vom atentat geschwärmt hat … der fest gebräunte der in nem anderen vid auf den poller wiesen in kölle (PORZ) glaub ich war das über sein kommenden märtyrer tod schwafelte? war doch mal bekannt der knilch in kölle nun lebt er bei seinen 72 jungfrauen der verdammte pedophile? meeensch mir fällt der niggername nimma ein war das denis kusbert?

  16. wtf das wird DIEEEEE interessanteste Folge ever bin ca bei 1,5h….. KURWA zajebista Folge;) echt nice zu sehn wie dat funzt bei den Muschilifisten

  17. mohameds neigungen zu thematisieren ist so wie den bevölkerungsaustausch anzusprechen. gut wenn du dafür bist, hass und hetze wenn du es nicht ganz so nice findest

  18. hat die kirche* ihr heiliges buch gelesen? wenn ich mich nicht sehr irre hat gott den menschen (und damit ist ausdrücklich adam gemeint (ein mann)) nach seinem abbild geschaffen. und hat ihm danach aus seiner rippe ne mulle gemacht damit er was zum knattern hat.
    wie zur hölle kommt man jetzt darauf eine*n gott* zu machen?

    1. Die Gottesebenbildlichkeit steht im ersten Schöfpungsbericht und bezieht sich auf Mann und Frau.
      “[…]Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau.” Gen 1,27

      Die Geschichte und Adam und Eva kommt später und, dass Eva nur “zum knattern” geschaffen wurde ist auch eher….so naja.

      Aber bei der conclusio bin ich ganz bei Ihnen!

  19. Ot: man kann die vid’s nicht mit loaderdroid runterladen.
    ansonsten: weitermachen!
    wunsch: wahlweise kleinere auflösung (wg. Bandbreite beim runterladen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.