91 Gedanken zu “Feuriger, aber friedlicher Protest im Kapitol”

  1. Ganz ehrlich, die Protestanten haben willentlich gesichertes Gelände betreten. Jeder, der dabei zu Schaden gekommen ist, ist selber Schuld. Die sollen froh sein, dass die Wachleute sich noch zurückgehalten haben,die hätten jedes Recht gehabt, auf die Eindringlinge zu schießen.

      1. Was hab ich mit den öffentlich-rechtlichen am Hut? Und warum sprichst du in der Mehrzahl? Ich stehe nicht stellvertretend für irgend ein Kollektiv, ich sage nur meine Meinung.

    1. Was zum Geier sind jetzt deine Argumente?
      BLM war zerstörerischer und wurde nicht kritisiert? Ok ist nichts neues.
      Das Problem ist aber, dass das Kapitol anzugreifen und mit geladenen Waffen in den Sitzungssaal zu kommen (ratet mal was dann passiert wäre) ein ganz anderes Niveau ist. Und von dir kommt jetzt: aber BLM aber BLM… ganz ganz schwach!

      1. BLM und Antifa haben ja NUR jede Menge Menschen umgebracht. Wen juckts, richtig?

        Sie haben außerdem eine verschissene AUTONOME ZONE errichtet. Und das nicht einmal, sondern FUCKING MEHRFACH. Und natürlich haben sie in diesen Autonomen Zonen ebenfalls jede Menge Leute getötet (Opfer waren soweit ich weiß allesamt schwarz).

        Es ist nicht auszuschließen, dass das Gebäude von Antifa angegriffen wurde. Diese haben vorab bereits angekündigt, sich MAGA Kleidung oder ähnliches anzulegen um sich unter die Demonstranten zu mischen.

      2. Du hast völlig Recht damit, dass die Ereignisse im Kapitol eine andere Dimension haben, als die Geschichte um George Floyd.

        Die Spiegelung welche in diesem Video bezogen auf BLM umrissen wird dreht sich jedoch meiner Wahrnehmung nach nicht um den Vorfall Floyd, sondern würde in ihrer Entsprechung einen Sturm des Kapitols durch BLM Aktivisten darstellen.
        Würde dieser im derzeitigen Medienklima erfolgen, würde man aller Wahrscheinlichkeit nach ein mediales Echo hören, welches stark dem aus diesem Video ähnelt.

        Man stelle sich doch einmal eine solche Situation vor.
        BLM Anhänger oder Sympathisanten begehen exakt das, was der Tump-Mob begangen hat, weil sie sich durch irgendein Vorkommnis dazu ermächtigt sehen. Während dieses Kapitolsturms wird dann unter gleichen Umständen eine schwarze Veteranin von einem Exekutivbeamten irgendeiner Natur erschossen.

        Unter der Maßgabe dieses Szenarios würde ich wie gesagt folglich in etwa die Reaktionen aus dem Video erwaten.

        Dass dies undenkbar ist, sofern zu missbilligende Aktionen von Gegnern des Meinungsspektrums des derzeitigen medialen Mainstreams erfolgen, stellt einen Doppelstandard dar.
        Diesen für eine Gesellschaft äußerst schädlichen Doppelstandard halte ich für ein großes Problem und dieser bildet sich eben besonders im Kontrast zur damaligen Thematisierung des BLM-Komplexes im Falle Floyd ab, auch wenn dieser eine andere Tragweite als der jetzige Kapitolsturm hatte. Deshalb sehe ich sehe ich dieses Video folglich genau darauf hinweisen.

        Eine daraus notwendigerweise gleichzeitig erfolgende Leugnung, Verharmlosung, oder Ablenkung von der Tragweite der Ereignisse des Kapitolsturms durch die Trump Anhänger kann ich in diesem Video daher nicht klar erkennen.

        Jedoch hätte man der Klarheit halber sicherlich dennoch ein (und wenn auch zum Veröffentlichungszeitpunkt evtl. noch vorläufiges) Statement dazu ergänzen können.

  2. asche auf mein haupt: ich hätte nicht gedacht, dass shlomo es mal nötig haben würde, auf puren whataboutism zurückzugreifen… sei es jetzt blm, oder der heilige orangene gottkaiser, oder auch, zb: alles wofür mark suckerberg (ein jude!!) steht: ALLE npcs sind abfall (oder, wg. diplomatie: zumindest keine 2 schritte entfernt davon) und der grund, warum solche phänomene überhaupt existieren können.

    1. Ich würde das nicht als whataboutism bezeichnen, da BLM und Antifa weit aus mehr Schaden angerichtet haben. Allein in Michigan liegen die Schäden im 100 Millionen Bereich…

    2. “Whataboutism” ist nicht gleich “alles Andere”. Ein Vergleich (z.B. die Berichterstattung betreffend) ist durchaus zulässig.

      1. Das Whataboutism bedeutet, da eine Sache nicht so schlimm ist da es schon mal vorgekommen ist. Wenn ich jetzt meinen Nachbar töte und letzte Woche darauf hinweise das letzte Woche ein Block weiter auch ein Nachtbarmord geschehen ist und sage das es meinen Mord weniger schlimm macht dann ist das Whataboutism. Wenn ich für das gleiche Verbrechen eine Mordstrafe bekomme und darauf hinweise das der andere nur wegen Todschlag verurteilt wird, dann ist das kein Whataboutism. Mit anderen Worte die Menge eines Vorfalls mindert nicht die Verwerflichkeit eines einzelnen Vorfalls.

    1. Die Wachleute waren klar in der Unterzahl und der erdeückenden Menge klar unterlegen. Was hätten die machen sollen? Alle abknallen?

      1. Den Wachleuten war das scheissegal. Die haben sogar Selfies mit den PÖHSEN EINDRINGLINGEN (die von ihnen reingelassen wurden) gemacht.

        Die PÖHSEN EINDRINGLINGE sind gemütlich rumgelaufen und haben sich alles angeschaut. Ist auch deren recht, da dieses Gebäude WE THE PEOPLE gehört.

        Was für ein pöhser, pöhser Coup!
        https://twitter.com/MarkDice/status/1350896490395275266

        Die einzigen, die wahrscheinlich MAL WIEDER scheisse gebaut haben, waren die üblichen Antifa Terroristen, die dich Trump Accessoires angelegt haben (siehe z.B. BurnLootMurder Terrorist John Sullivan).

  3. Also ich persönlich freue mich schon sehr auf den Zeitpunkt wenn das Pendel wieder zurück schwingt denn dann bleibt kein Stein mehr auf dem andern 😉

    1. Weiss jemand woher ich seriöse Daten bezüglich der Kriminalität von Schwarzen gegenüber Weissen bekomme?brauche sie zum Zwecke einer Debatte. Für ein paar Tips wäre ich sehr dankbar.

  4. Politik, Psychologie & anderes ist ein wirklich guter Channel, den ich sehr schätze. Johannes ist ein wahrer Framing-Spürhund. Freut mich wirklich, dass er in die Wabe kommt.

    Man sieht sich am Sonntag!

  5. Die Berichterstattung war von Anfang an wieder genial.
    Hieß es: “Bei dem Sturm auf das Kapitol seien vier Menschen getötet wurden.”
    Manche Berichte gingen überhaupt nicht näher darauf ein, ein paar andere erwähnten gefühlt zähneknirschend, dass eine Frau von einem Polizisten erschossen wurde und drei weitere an medizinischen Notfällen rund um das Kapitol gestorben sind.
    Welcher Eindruck hier wohl erweckt werden sollte?
    Das Messen mit zweierlei Maß, auf welches Shlomo eingeht, ist ja ohnehin schon Standard, bei unseren Propagan… ähh neutralen und überhaupt kein bisschen tendenziösen tollen Medien.

  6. Du wahrst mal systemkritisch, mittlerweile nur mehr ein rechter Troll der laufend lügt.
    George Floyd wurde ermordet, spritz ich mir Heroin und bekomm dann einen Kopfschuss, ist auch der Kopfschuss Schuld, unabhängig von der Menge an Drogen um Körper.

    Bei einer friedlichen Demo werden nicht Polizisten getötet, ist am Capitol aber passiert.

    55 Sekunden im Video, 2 Lügen.

    1. George Floyd wurde nicht ERMORDET! Bei George Floyd war die “vergiftung” durch Fentanyl maßgeblich am Tod von ihm beteiligt heisst ohne Drogen hätte er WAHRSCHEINLICH überleben können. Darum ist die Tötung von George Floyd auch kein MORD weil keine Mordabsicht vorhanden war deshalb gilt es als TOTSCHLAG und nicht MORD!

      1. FAL hat den Begriff Mord zu Unrecht verwendet (das ist eine juristische, offene Frage), aber ansonsten hat er Recht.

        Zu behaupten, dass George Floyd an einer Drogenüberdosis gestorben ist, ist eine Lüge.

        Die Drogen waren ein Faktor, der zum Tod beigetragen hat. Ebenso Vorerkrankungen. Dennoch sind sich alle mir bekannten medizinischen Einschätzungen einig, dass die Hauptursache für George Floyd’s Tod der Polizeieinsatz war. Übrigens auch Dr. Andrew Baker, der für die Headline in dem Artikel verantwortlich ist, den Shlomo kurz einblendet.

        Vielleicht hätte er ohne Drogen überleben können. Aber ohne den Polizeieinsatz wäre er WAHRSCHEINLICH nicht gestorben. Und das ist was Shlomo wiederholt und vermutlich wider besseres Wissen ausblendet.

        1. Der Polizist konnte nicht wissen, dass der Kriminelle George Floyd, (welcher eine schwangere Frau unter Androhung, sie und ihr ungeborenes Kind zu erschießen, beraubt hat) bis an die überdimensionierten Lippen vollgepumpt mit Fentanyl (und anderen Drogen) war.

          Der Polizist hat einfach nur das getan, was in solchen Situationen Standard ist: Zu Boden bringen und fixieren bzw. verhindern, dass er plötzlich aufspringt und um sich schlägt/schießt/sticht.
          GF hatte bereits im Auto darum gebettelt, auf den Boden gebracht zu werden und hat dort auch schon “I can’t breathe” geschrien. Also bevor (!!) er auf dem Boden lag.

          Schau’ das Video:
          https://youtube.com/watch?v=YPSwqp5fdIw

          Ab ca. 05:20 fängt er an, zu behaupten er sei klaustrophobisch (weil er nicht in den Polizeiwagen wollte). Im eigenen Auto sitzen ging aber offensichtlich.

          Der Typ ist komplett im Arsch und unberechenbar, weil er 11 ng/ml Fentanyl (plus weitere Substanzen) im Blut hatte. Ab welcher Konzentration fängt Fentanyl an, tödlich zu sein? Was glaubst du? Liegt der Wert ÜBER oder UNTER 11 ng/ml. Du kennst die Antwort.

          1. Die Zahl 11ng/ml hast du aus einem Autopsiereport der folgende Todesursache feststellt:
            “CARDIOPULMONARY ARREST COMPLICATING LAW ENFORCEMENT SUBDUAL, RESTRAINT, AND NECK COMPRESSION”.

            Ob das Verhalten der Polizei gerechtfertigt oder als unverhältnismäßig gewaltsam zu beurteilen ist, muss das Gericht klären. Die Todesursache ist jedoch eine Frage der Gerichtsmedizin und diese hat den Polizeieinsatz als primären, verursachenden Faktor anerkannt.

            Also: Shlomo lügt in diesem Video. Und du laberst Scheiße.

          2. Mein Kommentar wurde scheinbar nicht gepostet, also hier Versuch #2:

            Schau dir mal den öffentlich zugänglichen Autopsie-Report George Floyds an, aus dem die Zahl 11 ng/ml Fentanyl stammt. Dort wird der Polizeieinsatz als Todesursache festgestellt.

            Er ist nicht einfach an der Überdosis gestorben, wie Shlomo hier behauptet. Die Gerichtsmedizin ist zu anderen Ergebnissen gekommen und es sollte nicht kontrafaktisch was anderes behauptet werden, ohne die tatsächliche medizinische Einschätzung zu erwähnen.

          3. @ANONYM:

            Was soll der Gerichtsmediziner auch anderes sagen? Hast du gesehen, was die BLM (BurnLootMurder) Terroristen angerichtet haben? Ganze Stadtteile abgefakelt, that’s what. Diese Leute sind durch und durch geisteskrank und/oder radikalisiert.

            Das Vorgehen der Polizei war relativ normal. Kontrolliert man Kopf und Nacken, kontrolliert man den Körper. Standard im Kampfsport.
            Ist zwar unschön und ich hätte es auch lieber, wenn die Polizei besser de-eskalieren würde, aber so ist’s nun mal.
            Dem Polizisten (Chauvin) war bestimmt nicht daran gelegen, Floyd umzubringen. Erst recht nicht, wenn eine Traube Menschen um ihn steht und ihn filmt.

    2. Hätte Floyd keine Drogen intus gehabt, hätte er das vermutlich überlebt. Der war ja schon im Streifenwagen am rumheulen er würde keine Luft bekommen, lässt sich nur schlecht ernstnehmen bei einem Typen mit einer Vorgeschichte wie Floyd. Der hat schon so einiges echt übles durchgezogen, da muss man übervorsichtig sein.

    3. Floyd hat aber keinen Kopfschuss bekommen, er ist 30 Minuten nachdem er ins Krankenhaus gefahren wurde an Herzversagen gestorben. Ursache waren die Drogen, ein bereits existierendes Herzleiden, und der Stress der Verhaftung. Dein Vergleich hinkt also stärker als jedes Tretminenopfer.

    4. “Bei einer friedlichen Demo werden nicht Polizisten getötet, ist am Capitol aber passiert.”

      1. Waren die Floyd Proteste deiner Definition nach dann aber sehr unfriedlich da dort eine Vielzahl an Polizisten und Zivilisten starb. Man erinnere sich an den schwarzen Cop, der vor laufender Kamera an einer Schusswunde elend verblutete, weil der Filmende keine erste Hilfe leistete, sondern stattdessen 2 Minuten lang “Wazz up Bro? Ya kay? Common Bro!” im Loop wiederholte. Oder an die zwei Dutzend Polizisten die jetzt auf Lebenszeit verkrüppelt (sehgeschädigt oder blind) sind weil friedliche Demonstranten ihnen mit hochleistungs Laserpointern in die Augen strahlten weil sie die Frechheit besaßen Gebäude (mit Menschen drin) vor dem Abfackeln zu schützen. Oder an die dutzenden Gebäude die abgefackelt wurden, obwohl teilweise noch Menschen darin waren. Usw.

      2. Bisher weiß ich von einem toten Polizisten im Capitol (der allerdings auch ein Trumpster war) und 4 toten Zivilisten (darunter die Frau aus dem Video). Gab es noch mehr tote Polizisten (da du die Mehrzahl benutzt)?

    5. Du verteidigst George Floyd. Dieses Stück Scheiße hat eine Schwangere mit einer Knarre bedroht. Let that sink in.

      GF hat zudem SELBST gesagt “put me on the ground” weil er in seinem Fentanylrausch nicht mehr klargekommen ist. UND DAS MEHRFACH.

      Schau das verdammte Video.

  7. Leider finde ich den gestrigen Welt-Artikel nicht mehr aber in der Überschrift stand das auch Koranschüler zu den Trumpanhängern gehörten die das Kapitol stürmten. Würde gern mehr dazu lesen. Weiß da einer nen link zu?

  8. Wenn es nicht so traurig wäre… Ich kann gar nicht fassen wie gut deine Analysen sind und verstehe warum sie dich immer wieder löschen. Mit Fakten und Argumenten kann man dich nicht besiegen. Danke Shlomo

  9. Man so eine scheisse, wieso erfahre ich wieder erst jetzt das auch eine Trump Anhängerin bei den Protesten gestorben ist? Wieso muss ich mir zuerst ein Video von einem “rechtem Hetzer” ansehen, um überhaupt diese information zu bekommen? Könnten die öffentlich rechtlichen nich wenigstens so tun, als wären sie zumindest halbwegs objektiv und würden das neben bei auch noch erwähnen?

  10. Vor allem kann man hier auch mit notall ankommen. Es gibt Millionen Trumpunterstützer in den USA und nur ein Bruchteil davon war überhaupt bei den Ausschreitungen in Kapitol da. Also sind alle die darauf hinweisen das es Trumpunterstützer waren Hetzer, genau so wie es Hetzer sind die bei islamischen Terror darauf hinweisen, das es islamisch ist Hetzer sind. Die BLM Demos kann auch mit rein nehmen.

    Ich meine das nicht ernst und bin daher kein Heuchler.

  11. War mir so klar. Du bist so berechenbar. Naja Trump hat trotzdem verloren, egal wie laut er Wahlbetrug ruft.
    Schade dass es nur 4 tote Terroristen waren.

      1. Wieso er hat doch recht. Wer ein Bienennest anstachelt, darf sich nicht wundern, wenn er gestochen wird. Die Leute wussten, dass sie sich in Lebensgefahr begeben, als sie widerrechtlich das Kapitol betreten haben.

  12. Oh Gott. Ich hoffe ihr seid nicht zu unkritisch mit diesem Psychologie-Johannes. Der hat sich in letzter Zeit ziemlich reingesteigert in sein pro AfD Lagerdenken und der Analyse vom framing. Das geht soweit, dass er gar nicht mehr auf Inhalt achtet.

    1. Johannes erschien mir zu Anfang auch ein wenig strange. Auch der Name seines Channels erschien mir etwas komisch.

      Ich habe mich aber trotzdem auf seine Inhalte eingelassen und muss schon sagen, der Mann liefert hier und da gestochen scharfe Analysen ab.

      Ich hab seinen Channel echt zu schätzen gelernt und finde, er wird generell unterschätzt.

      1. “Satanismus”…. Extremes Lagerdenken! Er denkt er ist “Der Gute” die anderen sind “Die Bösen”. Jetzt findet natürlich auch ein blindes Huhn mal ein Korn, aber sry solche Typen schaden legitimer Kritik mehr als alles andere!

        1. Schwer zu sagen. Ich bin im Satanismus-Thema null drin, kann zumindest zu diesem Punkt gar keine informierte Aussage machen.

          Ich wusste auch im Vorfeld nicht, dass Johannes auf solche Themen eingehen würde.

          Ich habe mir viele seiner Framing-Interview-Analysen angesehen und konnte dem schon eine Menge abgewinnen.

          Klar kannst du am Folgetag jetzt über meine Comments hier herfallen und mich mit “Satanismus” bashen, aber im Nachhinein ist halt jeder von uns immer schlauer…

          Ist mir auch egal, was du Lappen denkst oder ob du das hier jemals lesen wirst. Ich schreib den Shit hier nur noch, weil ich gerade breit bin und das lustig finde.

          Ich bin längst mit Wichtigerem beschäftigt 😉

  13. trump hatte 4jahre um sich auf diesen abfuck vorzubereiten ich mein was ist das bitte für ein saftladen…..i dont get it…
    aber an erster stelle freu ich mich einfach für mehmet!!!

    1. Dann hast du viel Videomaterial verpasst. Dabei gab es doch sogar Wochenlang 24 Stunden Livestreams aus den Krisengebieten, und tausende Handlich-Videos. Bei YT könntest du vielleicht noch einige von den “Day after” Videos finden. Da fahren Leute nach der Krawallnacht die Gegend ab und dokumentieren die Verwüstung. Bei einigen Videos dachte man sich die stammen aus einem Apokalypsenfilm, oder aus dem Jugoslawien-Krieg. Ganze Straßenzüge leer geplündert, hunderte Schaufenster mit Brettern vernagelt, eine Brandruine nach der anderen (teilweise noch am kokeln oder qualmen).

  14. Wenn Schwarze ins Kapitol eindrigen würden hätten sie sie fucking weggebombt, dass ist viel legit schlimmer. Sie sind in den HAUPTSITZ DER REGIERUNG eingedrungen. Das war EINE fucking Demo, das kann man nicht mit Monaten von BLM Scheiß aufwiegen. Was haben BLMer vergleichbares gemacht?

    1. Mal ganz davon abgesehen ob es jetzt quantitativ vergleichbar ist oder nicht, die Berichterstattung weißt dennoch klipp und klar auf einen Doppelstandard hin.

    2. Ne ne, wären das Schwarze gewesen hätte man gar nix gemacht. Sonst steht man ja wieder als Rassistenpack dar. Die hätten noch am ehesten Geldbündel verteilt, in der Hoffnung das würde das Problem lösen.

    3. Was haben BLMer vergleichbares gemacht?

      Sie Mom and Pop Shops geplündert und abgefackelt (nicht vergessen, Capitol ist wichtiger, laut deiner Weltanschauung, als das Leid normaler Menschen).

      Jede Menge Menschen wurden getötet.

      Die Rufe nach Auflösung der Polizei bzw. dessen Durchführung sorgten für einen Anstieg an Kriminalität.

      Und alles angefeuert durch linksterroristische (also regulär linke) Medien und Politiker.

      Soll ich fortfahren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Enter Captcha Here :