202 Gedanken zu “HW#76 mit Politik, Psychologie & anderes”

  1. Den Psychologen im Adidas-Jogger fand ich schon furchtbar, als er Holger angemacht hat. Auf einen Kommentar von mir hat er dann so geantwortet, wie er auch in der Wabe argumentiert hat und zwar völlig wirr. Bitte nie wieder einladen

  2. Also sorry, der Typ geht gar nicht. Völliger Laberlullie, der viel behauptet aber NICHTS belegen kann. Wieso fragt ihr da nicht mal kritisch nach? Er steigert er sich immer weiter in seine Schwurbelei hinein, ohne euer Nachhaken?

    Wie kann man sich denn so lange über ein kurzes Interview Video salbadern? “Diese ganzen Linken”, “die AFD”, “Satanisten”, “die Guten”, “die Bösen”….da schlafen einem ja die Füße ein, so hohl ist das.

  3. Das Thema Satanismus konnte euer Gast stümperhafter kaum ansprechen, dabei ist dies durchaus interessant. Wer eine Ausbildung im Bereich Trauma hat, dem wird das Thema ritueller Missbrauch und destruktive Kulte sicher nicht gänzlich fremd sein. Ich empfehle dazu mal die Dokumentation „Höllenleben – Eine multiple Persönlichkeit auf Spurensuche“ anzusehen. Sie ist etwas älter aber das tut nichts zur Sache. Über die Person in der Doku hatte sogar RTL berichtet, ließ das Thema der destruktiven Kulte jedoch unerwähnt. Bitte beachten: Die Doku ist nichts für schwache Nerven und das meine ich genau so. Wer danach das Thema ritueller oder auch satanischer Missbrauch als nicht existent ansieht, dem ist meiner Meinung nach nicht zu helfen. Viele Grüße.

  4. Er leugnet den Treibhauseffekt?! Wie peinlich, das zeigt sogar wie sehr er in der Thematik nicht drin ist. Keiner leugnet den Treibhauseffekt. Dass es einen Treibhauseffekt gibt, weiß jeder. Ohne ihn gebes kein Leben… Was geleugnet wird, ist der menschengemachte Klimawandel. Die von ihn zitierte Organisation EIKE hat übrigens (ein Wunder) Connections zur Öl-Lobby… Ich schließ mich euren Vorrednern an. Der Dude ist ein absoluter Schwachmat, mit dem ihr euch nicht hättet zeigen lassen sollen. Schon allein das ganze Linkengebashe geht einem auf dem Sack. Wer im Ernst im politischen Diskurs von den “Guten” und den “Bösen” redet, und den “Bösen” auch noch unterstellt, sie seien wissentlich “böse”, der ist einfach kognitiv nicht alt genug, um mitreden zu können. Wer sich an Schwarz-Weiß-Denken aufgeilt, kann gerne die Bibel lesen, aber in der Realität ist das unpassend. Auf das Satanismusthema muss ich gar nicht mehr eingehen. Fand’s jedoch klasse, Casper, dass du ihm beim Satanismusthema direkt zurückgedrängt hast. Solche klaren Zurückweisungen und Distanzierungen sind wichtig.

  5. Kritik zur HW#76 – eine Predigt –
    1. Oh ihr Philister, die ihr stets predigt vom Messen mit zweierlei Maß, gemaledeit sei die frevelhafte Frucht eurer Zungen. Vergebt mir, der es letztens wagte euch bei der Circumasturbation in eurem savespace, durch meine unlatente Kritik zu stören, sowie ich euch vergebe, mir zu offenbaren, was an euch stört.

    2. Da ich den Stream nur nebenbei beim Luden lauschte, dachte ich erst, ich tat euch Unrecht, weil ich was überhört, gar missverstanden hätte. Doch beim wiederholtem Nachhören, stellte ich fest, dass der Satanismus nur die Kirsche auf der Torte aus Exkrement war.

    3. Es geht nicht darum ob und in welchem Ausmaß Satanerei betrieben wird, denn auch diese unterliegt der Auslebungsmechanik einer Religion. Unsere Gesellschaft leidet derweil unter diversem …ismus. Satanismus ist dabei so unbedeutend, wie Lucke mit seiner ALFA und jeder vernunftbegabte Mensch weiss das und ich fragte mich was da so ewig dauerte.

    4. Es sagt jedoch viel über die Geistesverwahrlosung eines Menschen aus, wenn er eine lächerlich-unbedeutende Randgruppe okkulter Natur als ursächliches Feindbild missbraucht, um seine warmluftige Argumentation dadurch zu untermauern.

    5. Historisch ist durch solche haltlosen Diffamierungen schon manch ein Progrom erwachsen. Der Experte in euren Reigen, der einst mit ToniMahoni und seiner Freimaurerei streamte, hätte dies umgehend erspähen müssen. Der andere brach das Nachhaken zu wohlwollend ab. Nun zur Offenbarung:

    6. Die zuckersüßen, roten Pillchen, die ihr einst gabt, um zu erkennen welche Trugbilder die Medien vorgaukeln, habt ihr durch rasiermesserscharfe, ananasförmige, tiefschwarze Darmzäpfchen ersetzt, welche eigene Trugbilder, von gendernden Antifas, einem gottimperatorgleichem Trump und säbelschwingenden Araberhorden erzeugten.

    7. So wie einst ein Bleilo euch verraten hat, weil er nach links umgefallen ist, so begabt ihr Verrat an ihm, da ihr selbiges nach rechts tut. Edle Werte wie Freundschaft und Gesprächsbereitschaft verwehten durch einen Darmwind namens politische Einstellung.

    8. Alsbald ein Shlomo, seinen Rant mit den Worten beginnt: “…diese Leute wollen uns ficken…” manifestieren sich Bewegtbilder vor meinem geistigen Auge aus der ‘Pennsylvania News’-Szene aus Seth McFarlane’s Spielfilm TED, nur das ‘Jesus’ durch ‘die Linken’ vertauscht wird.

    9. Statt irgend ein ernstzunehmendes Widerwort zu verlautbaren, gabt ihr euch komplett der Selbstbeweihräucherung hin. Schlimmer noch, ihr suhltet euch ehren-anstand-würde-los im Schweinedreck des Opferstatus, wie es die AFD tut und für viele dadurch unwählbar macht, da es eine widerliche, doch allzu menschliche Schwäche offenbart. – der Selbstsucht.

    10. Es machte mich sprachlos, und doch kann ich nicht schweigen. Ich fühle mich wie eine Jana aus Kassel, die bei der Schwurbelei eures unlustigen Gopnikdirks nicht fassen konnte, dass sein himmelhochschreiender Mundstuhl euch dermaßen paralysiert haben soll,- ein wahrer Cheblitalk.

    11. Oh Atheisto, nichtvorhandener Gott von garkeinenmehr. Mögest du die Beiden wieder auf den Pfad der Rechtschaffenheit leiten und sie zu den in die Radikalität der Mitte führen, die einst Ihre Eier auf Wassermelonengröße anschwellen ließ. Es ist wichtiger als jemals zuvor, sich jeglichem medialen Kuhdung entgegenzustellen und euer Gast war ein Paradebeispiel dessen.

    12. Ich hoffe, dass der letzte Superchatbetrag, nicht allein DAS BESTE an der Kritik war und ihr etwas daraus ziehen könnt. Ich hoffe zukünftig euch nicht aus Abscheu, sondern aus Respekt ein Geld von meinem Goldberg rüberschnippen zu dürfen.

    13. Vorallem hoffe ich, dass ihr den Treibhauseffekt, unabhängig vom menschgemachtem Klimawandel nicht hinterfragt. Liebe Grüße aus der Eifel, wo der Stammbaum ein Kreis und die Welt noch in Ordnung ist. Frieden und Liebe, euer Schmenderle
    proved by Graf Koks von Kohlenofen

  6. Juuunge… Was ein Schwachkopf. Ich liebe euch, Jungs und ich respektiere, dass ihr den Leuten zuhört und jeden zu Wort kommen lasst. Aber hier hättet ihr wesentlich mehr Paroli bieten sollen, vor allem Shlomo. Eine kurze Durchsicht des YouTube Kanals dieses Herren ist ebenso entlarvend mit was für einem Schwurbler ihr es hier zu tun hattet. Als das erste Mal das Wort “satanisch” viel, war doch klar wo der Hase langläuft. Da könnt ihr das nächste mal auch direkt Attila einladen. Wäre ich dabei gewesen, ich hätte den alle zwei Worte unterbrochen und mal nach Quellen für seine irren Behauptungen gefragt und seine Äußerungen zum “bösen Satanismus” richtig gestellt.
    Die Einspieler waren wie immer super, der Gast ne absolute Katastrophe.

  7. Ach, so übel war der Gast nun auch wieder nicht.

    Das mit den Medien ist einfach. Die Gedanken der Herrschenden sind die herrschenden Gedanken. Die Journaille vertritt nur ihren Klassenstandpunkt und setzt ihre Klasseninteressen durch. Mehr steckt nicht dahinter.

    Da braucht man keinen Satanismus. Selbst wenn sie Kinderblut trinken und sich in esoterischen Häkelkränzchen treffen, ist das nur sekundär. Das gehört bei denen einfach zum guten Ton.

    Der Kulurmarxismus erfüllt eine wichtige Funktion: Er konzentriert sich auf Randbereiche wie Gender, Männer und Frauen, Multikulti… Damit kann man vom eigentlichen Konflikt ablenken: Oben gegen Unten. Dass gerade die Bionadebourgeoisie und die Tech-Konzerne den Kulturmarxismus vertreten, ist kein Zufall. Die gehören ja zum gesellschaftlichen Oben..! Und das Oben kann nicht marxistisch sein – es kann aber so tun, als ob.

    Die AfD hilft da auch nicht weiter. Die Leute um deretwillen man AfD gewählt hat, fliegen raus, und von den Gidas will man in der Partei nichts wissen. Übrig bleibt ein müder CDU- und FDP-Abklatsch. Das braucht kein Mensch, das hatten wir lange genug. Die AfD hat nicht geliefert, und mit der 180-Grad-Wende in der Coronafrage hat sie sich komplett ins Aus geschossen für die Wähler der ersten Stunde.

  8. Linke sind Gläubige die ihr Paradies, durch Marx Korruption des Feuerbachs, nicht im Jenseits sondern im Diesseits suchen. Nur ist des einem Himmel des anderen Hölle. Doch dies Ignorieren sie völlig und jeder der sie an ihrer Paradiesfindung hindert ist “Böse”. Und so verwandeln sich eigentlich nette Menschen in tolkiensche Orks. Satanismus ist nicht von nöten wenn idealistischer Wahn das Handeln leitet.

    1. Oh, wenn man sich die Einführungsliteratur für den Marxismus-Leninismus reinzieht, um rauszukriegen, was es mit Rinks und Lechts auf sich hat, findet man heraus, dass die Linken gar nicht links sind, sondern bourgeois as f*ck. Marxismus soll die Weltanschauung der fortschrittlichen Arbeiterklasse lein. Mit Arbeit haben die “Linken” aber gar nix am Hut. Produktive Tätigkeiten kennen die nur vom Hörensagen. Meist stammen sie aus privilegierten, akademisch gebildeten Elternhäusern im Speckgürtel. Wenn Sein das Bewusstsein bestimmt, dann KÖNNEN die gar nicht links sein… die behaupten nur, sie wären links.

    2. Feuerbach ist ein schwaches Argument. ALLE Ideen und politischen Konzepte lassen sich aus psychologische Wünsche und Ängste zurückführen, nicht nur Linke oder religiöse Ansichten.

  9. Was ich mich ja frage, ob ein Mann hier eine “Joggerin” vergewaltigt hat, dasss hab ich nich ganz Verstanden Kasper. Ich würde dich bitten, dass noch ein bisschen zu repetieren.

  10. Wieso ist wird immer die Teufel-/Satanparabel für die “bösen” benutzt?
    Ich empfehle mal “Die Satanische Bibel und ihre Rituale (Standort LaVey)
    Denn in meiner Wahrnehmung sind die katholische Kirche und Konsorten das, was das böse repräsentiert.

    1. Ja, auf jeden Fall. Ich habe selbst die Satanische Bibel im Regal stehen.
      Natürlich wird in der Satanischen Bibel nicht davon abgehalten auch mit unlauteren Mitteln zu arbeiten, aber ich bin mir nicht sicher ob LaVey wollen würde, dass man die menschliche Natur so sehr verleugnet, wie es in der linken Szene der Fall ist, nur um an die Macht zu kommen.

      Man darf aber auch nicht vergessen, dass man mit Satanismus auch irgendwelche autoritäre Kulte meinen kann, die dann zum Beispiel für rituellen Missbrauch verantwortlich sind. Ich kann mir persönlich so etwas aber eher in unteren Gesellschaftsschichten und nicht bei Politikern und Personen des öffentlichen Lebens vorstellen. Die brauchen so etwas einfach nicht.

  11. Lieber Shlomo, lieber Kasper,
    der Gast war einfach nur peinlich. Den hätte ich alleine nach Durchsicht seines ebenso dämlichen Youtube-Materials nicht als Gast in der HW sehen wolle. Wer so offen Werbung für Schwurbeldreck macht und dazu noch total unironisch Rollkragenpullis trägt, kann sie nicht mehr alle beisammen haben. Und wer jetzt glaubt, in seinen Videos wäre er fundierter und geordneter in seiner Argumentation als hier in dieser HW-Folge, den muss ich enttäuschen. Auch dort verbreitet dieser Genfehler einfach nur Schwachsinn.
    Ich habe euch immer respektiert, aber es fällt auf, wie sehr die Honigwabe zum Kreiswichsverein für Rechte wird.
    Bitte, tut euch selbst den Gefallen und kehrt zu euren Wurzeln zurück. Hier geht es nicht um rechts oder links, sondern um einen klugen und fundierten Standpunkt, der auf Fakten und (auch!!) Selbstreflexion basieren sollte! Unabhängig davon, ob rechts, links oder dummwiescheißeeuerlagerdenkengehtmiraufdieeierstöcke! Dazu gehört, dass man auch mal falsch liegen kann. Dazu gehört, dass man respektvoll (in gewissem Maße) und faktenbasiert mit der Gegenseite versucht, in Diskurs zu treten – ich finde, dass ist das, was euch bisher vom Rest unterschieden hat. Ihr müsstet doch eigentlich wissen, dass ihr mit der aktuellen Qualität der HW euch allmählich in diese – von euch so oft verurteilte – (politische& ideologische) Echokammer begebt. Bitte bleibt kritisch, dazu gehört auch, euch regelmäßig aus der Vogelperspektive zu betrachten und dann einfach mal (ergebnisoffen!) zu hinterfragen.

    1. Absolut richtig. Die HW ist komisch geworden, schwierig zu erklären warum. Der Gast ging schon irgendwie klar, jeder sollte reden dürfen, genau so sollte mit jedem geredet werden.

    2. Lieber Schlomo, lieber Kasper,

      ich kann mich dem Kommentar von Jasmin nur anschließen 🙂
      Ihr solltet solchen Schwurbelern keine Bühne bieten, weil ansonsten nur gesagt werden kann “schaut! Rechts sind alle am durchdrehen”.
      Und lasst euch von dem Schwachsinn solcher Irrer nicht anstecken.

      Alles Gute!

    3. Kasper fällt dem Gast von vornerein immer kritisch ins Wort und hinterfragt beinahe jeden Punkt den er bringt.
      Ich denke kritischer bzw. objektiver geht es eigentlich kaum.

      1. Klauskörper: Ja genau seeehr kritisch….. Nicht. Bei Lars wurde hard übertrieben, der war gesprächsbereit, hatte andere ansichten und wurde niedergebrüllt. Johannes wurde wirklich NICHT bei vielem so kritisch wie du das siehst widersprochen.

    4. Ist m.E. an sich nichts schlechtes, dass sie mal jemanden wie ihn eingeladen haben. Gerade darum geht es doch, jemanden nicht einfach vom Diskurs auszuschließen, weil einem Meinung/Ansichten/Art nicht passen, sowas gibts doch genug im Mainstream. Immerhin hattest du durch die Folge die Möglichkeit zu erkennen, dass du in vielen Punkten nicht mit dem Typen übereinstimmst (wie offenkundig auch der überwiegende großteil der zuschauer + S&K, die trotzdem sehr höflich waren). Durch anhören anderer Meinungen kann man immer seinen eigenen ideologischen standpunkt genauer definieren und stärken.
      Wenn du jeden ausschließen willst, der n bisschen abweicht oder schräg drauf ist, wird es doch erst wirklich zu nem “kreiswichsen”

    5. Starker Kommentar @Jasmin.

      “Ich habe euch immer respektiert, aber es fällt auf, wie sehr die Honigwabe zum Kreiswichsverein für Rechte wird.
      Bitte, tut euch selbst den Gefallen und kehrt zu euren Wurzeln zurück. Hier geht es nicht um rechts oder links, sondern um einen klugen und fundierten Standpunkt, der auf Fakten und (auch!!) Selbstreflexion basieren sollte! Unabhängig davon, ob rechts, links oder dummwiescheißeeuerlagerdenkengehtmiraufdieeierstöcke! Dazu gehört, dass man auch mal falsch liegen kann. Dazu gehört, dass man respektvoll (in gewissem Maße) und faktenbasiert mit der Gegenseite versucht, in Diskurs zu treten – ich finde, dass ist das, was euch bisher vom Rest unterschieden hat. Ihr müsstet doch eigentlich wissen, dass ihr mit der aktuellen Qualität der HW euch allmählich in diese – von euch so oft verurteilte – (politische& ideologische) Echokammer begebt. Bitte bleibt kritisch, dazu gehört auch, euch regelmäßig aus der Vogelperspektive zu betrachten und dann einfach mal (ergebnisoffen!) zu hinterfragen.”

      Dem ist nichts hinzuzufügen. Schattenmacher ist auch viel zu oft bei euch am Start, was der Wabe ebenfalls schadet. Einerseits aus den Punkten die Jasmin anspricht, andererseits ist seine Kantigkeit, seine Arroganz und seine merkwüridg verpackte liberal-national-eugenische-unfehlbare Weltsicht mehr als nervig.

  12. Wer lädt die Folgen denn auf Google Podcast? Diese hier fehlt und die mit Lars auch denke ich. Höre die Folgen oft beim Autofahren und da ist es schade wenn die als reiner Podcast fehlen

  13. Johannes war ein Top-Gast und von allen bisher von mir gehörten eurer Sendung, hinsichtlich seiner taktisch-psychologischen Analyse, der absolut Beste. Ihn jedoch an zwei, drei Punkten, die mich zwar auch verwunderten daran abzuurteilen, zeigt die fehlende Analysefähigkeit so einiger Zuhörer, die ich eher bei sowas wie xtra3 verorten würde. Wenn jemand neue und gute gedankliche Ansätze liefert, liegt mein Fokus garantiert nicht darauf, dass derjenige womöglich ein Popelesser ist. Vorausgesetzt ich erkenne selbige und bin an einer Lösung eines Problems und nicht nur an beliebiger Unterhaltung interessiert. Er ist hier der für mich erste, der nicht nur wieder und wieder, uns bereits hinreichend bekannte, Probleme analysiert hat, sondern im Gegensatz dazu, auch mögliche Lösungsansätze lieferte.

    1. Johannes, bitte schreib hier nicht in dritter Person über dich selbst. 🙂

      Das einzig Psychologische, das du bietest, ist dein Krankheitsbild.

      1. Ach Pichler Du Dummerchen, hast Du Dir echt ne Minute Zeit genommen, aus Deiner Echokammer heraus zu wabern… aber nun husch husch zurück und schön weiter im Kreis drehen.

      2. Werter Pichler, Du scheinst ganz offensichtlich die wichtigen und elementaren Gedankengänge und Erkenntnisse von Johannes nicht erfasst zu haben und Dich lieber gehässig auf die zwei, drei oder von mir aus auch vier von ihm geäußerten Merkwürdigkeiten und seine mangelnde Rhetorik orgastisch zu berühren. Gratulation, genau Du bist ein Teil des eigentlichen Problems, ein Teil der typisch deutschen spalterischen, bösartigen Masse… “Aber, aber er hat doch Jehova gesagt.” Armer Pichler, kleiner, armer Pichler. Hat nichts außer seiner schlecht abgekupferten und längst ausgelutschten Art der Beleidigung, die er sich so krampfhaft antrainiert hat. Armer, kleiner Pichler.

      3. Ich denke krank ist eher, so abwertende Kommentare über jemand zu schreiben, der einem nichts getan. Und nein, das war nicht, gucke mir die Kommentare hier gerade erst an und sehe, dass hier ein paar Faschisten unterwegs sind, die das was ich sage möglichst verkleistern wollen, indem sie mich als Person auf primitivste Weise blöd hinstellen.

    2. Lösungsansätze?! Man solle nicht annehmen, dass die politische Gegenseite nur einfach dumm sei. Das ist soweit richtig, aber jetzt auch nicht neu und sollte klar sein. Man unterschätzt die Gegenseite, simplifiziert und wird sich dadurch nicht ausreichend mit ihr auseinandersetzten. Johannes Alternative: Der Gegner ist nicht dumm, er ist einfach satanisch böse. Ernsthaft? Das ist ja eine noch simplere Feindbildkonstruktion. Seit wann hilft Schwarz-Weiß-Denken bei sachlicher Analyse oder Strategiearbeit?

      Der Typ weiß natürlich immer ganz genau, wer wie denkt und warum er so denkt: vorzugsweise böhöse, gar satanische “Agenda”. Dieses alberne Projizieren nennt er dann psychologische Analyse.

      Wir müssen nur allen klar machen, wer alles satanisch böse ist. Warum ist da noch keiner drauf gekommen?

  14. Hab hier mal ein paar informative Dokus und Beiträge reingebracht:

    SAT1 – Interview mit Josef Dvorak
    https://www.youtube.com/watch?v=k7Ny5PR6Te4

    WDR – Doku: Höllenleben – Ritueller Missbrauch in Deutschland Teil 1 & 2
    http://www.youtube.com/watch?v=gt_zaRdxl
    http://www.youtube.com/watch?v=cd3gEDhjKhg

    Selbe Frau wie von der ersten Doku:
    “Wir sind die Nicki(s)” – Wie eine Frau mit sieben multiplen Persönlichkeiten lebt
    http://www.youtube.com/watch?v=SNv6VejUAds
    http://www.youtube.com/watch?v=caros7UXxh4

    ZDF-Beitrag: Kinderpornografie, Gewalt und rituelle Morde – Wenn wahnhafter »Satanismus« zur Realität wird
    http://www.youtube.com/watch?v=ot8uA6KTg7c

    N24-Doku: Ritueller Kindesmissbrauch / Mord / Satanismus – Dokumentation
    http://www.youtube.com/watch?v=bmP0NwRVQH0

    ORB (jetzt RBB) Dokumentation über Satanismus (tw. etwas schräg und lächerlich, aber auch gute Hintergrundinformationen):
    http://www.youtube.com/watch?v=eit41YwjLJQ
    http://www.youtube.com/watch?v=Mk3VEnp6LOk
    http://www.youtube.com/watch?v=1gnireHihgU

    Ritueller Kindesmissbrauch – Dr. Marcel Polte – MKUltra/Adrenochrom/Musikindustrie/Verschwörung?
    http://www.youtube.com/watch?v=TPw_orkt40U

    1. Du hast glaube ich nicht kapiert, dass ich Holger extrem geschont habe (als Dank dafür, dass er mir als 100.000er Kanal 50 Minuten Aufmerksamkeit geschenkt hat). Ich hatte etliche Beweise auf meiner Seite, dass der Faktenfinder mit der 17-20000 Zahl getäuscht hat und die Zahl viel höher gewesen sein muss.

  15. Als Satanist möchte ich mich strickt gegen diese Anschuldigungen stellen. Diese Religion ist zutiefst missverstanden und ich hasse es dass wir ständig mit dem Vatikan verwechselt werden.

  16. ok hab mir alle kommentare durchgelesen und nicht nur ich fand das der gast nur schädlich war… ich hab früher an das was ard zdf berichtet haben geglaubt ….. wäre der gast mein aufklärer ich würde heute noch an ard und zdf glauben… schaade um den jungen der kann ja vllt recht haben aber ich werde es nicht erfahren weil ich mir sicher keine minute seiner vids antun werde

    1. Das heißt, wenn dir jemand gut kommt, dann glaubst du ihm, wenn nicht, dann eben nicht. Auf Argumente etc kommt es dann gar nicht an. Wie erbärmlich kann man sich eigentlich noch äußern? Für Leute wie dich kämpfe ich nicht.
      Wie kann man nur so was Respektloses und Abwertendes von sich geben, das widert mich so dermaßen an, das kannst du dir gar nicht vorstellen. Als wären die Youtuber dazu da, sich bei dir einzuschleimen. Igitt.

      1. Werter Johannes,

        als erstes einmal möchte ich erwähnen, dass ich gut verstehen kann, dass Du Dich über diesen Kommentar aufgeregt hast. Ich finde es etwas traurig, dass hier solch ein aggressiver und tlw. äußerst abwertender Ton ggü. dieser Folge herrscht. Man sollte eigentlich meinen, dass solch ein unwürdiges Verhalten z.B. lediglich den Grünen mit ihrem Boris Palmer vorenthalten bliebe, was aber offensichtlich mehr Wunschträumerei als Realität ist.

        Allerdings glaube ich, dass Du mit Deiner (vermutlichen) Vorstellung davon, dass das Auftreten und das Wirken eines Redners deutlich weniger wichtig sei, als die Schlagkraft seiner Argumente, auf dem Holzweg bist.
        Dass Argumente überhaupt gehört werden können, braucht es nämlich zwei Vorbedingungen: Expertise/Glaubwürdigkeit sowie eine gewisse Basis-Sympathie.

        Erstere erklärt sich fast von selbst. Einem Laienurteil schenkt man i.A. nur wenig Bedeutung bzw. Beachtung. Die Basis-Sympathie (also genauer: dass einem jemand nicht gerade absolut unsympathisch ist) ist hingegen etwas subtiler.
        Ich habe lange Zeit in einem Beruf gearbeitet, in welchem dem Kunden fachliche Hintergründe und daraus resultierende Mechaniken/Maßnahmen näher gebracht werden müssen, um auch Erfolg erwarten zu können. Ich habe schnell realisieren müssen, dass das bei Kunden bei denen die Sympathie stimmte, leichter und bei Kunden bei denen die Chemie nicht passte, deutlich schlechter gelang. Unabhängig von meinem Bemühen, alle gleich freundlich zu behandeln (und gleichbleibender Expertise).
        Ich erkläre mir das damit, dass man nur Dinge/Wissen/Techniken von Anderen annimmt, wenn man das Gefühl hat, dass diese einem auch einen Erfolg wünschen. Wenn man das Gefühl hat, dass diese vlt. innerlich jauchzen würden, wenn man dabei scheitert, dann wäre es unsinnig, diesen “Ratschlägen” viel Beachtung zu schenken.
        Bei Menschen aber, die mit einem auf einer Wellenlänge liegen, bemühen die sich u.U. alleine schon weil sie Deine Mühe nicht enttäuschen möchten… In einer Argumentation kann das bedeuten, dass sie Deine Argumente, bei einem Widerspruch mit ihrer eigenen Weltsicht, nicht sofort ignorieren, sondern stattdessen tiefgründiger verarbeiten, was eine geringe – aber REELE – Chance auf Änderung ihrer Einstellung bewirken kann.

        Ich behaupte also, dass ein echtes Überzeugen nur dann möglich sein kann, wenn der Andere jemanden zumindest nicht als unsympathisch und für vertrauensvoll und fähig einstuft. Auch Freud (so umstritten er auch sein mag) würde mir da zustimmen. In seinem Buch “Massenpsychologie” schrieb er sinngemäß: “Bei einer Rede vor einer Menschenmenge wird sich nicht der Redner durchsetzen, der die bessere Argumentation an den Tag legt, sondern derjenige der effektiver die Emotionen der Menschenmenge ansprechen kann.”
        Man muss wohl davon ausgehen, dass der Mensch ein vernunftfähiges Wesen ist, aber kein vernunftbegabtes… Menschliches Verhalten ist selten rational und vernünftig.

        Auch Du hast sicherlich schon Erfahrungen mit anderen Menschen gemacht, mit denen Du argumentiert hast und die Du überzeugen wolltest. Aber ganz egal, auch wenn Du bessere Argumente hattest, hast Du sie nicht überzeugen können. Das lag daran, dass sie Dich entweder nicht leiden konnten, oder dass sie Deiner Expertise bzw. Verlässlichkeit Deiner Quellen nicht trauten (bzw. externen Quellen z.B. der öffentlichen Presse mehr Vertrauen schenkten). Das hatte NICHTS damit zu tun, ob Du gut oder schlecht argumentiert hast. Ein schlechtes Argument hätten sie ignoriert, ein gutes hingegen überhört.

        Schau Dir doch mal die Grünen an. Die rattengeile Baerbock (ja, ich habe auch meine Laster und Schwächen…) hat nicht einmal so viel Intelligenz und Bildung, dass sie das Element Kobalt kennt, sondern stattdessen von “Kobold” sprach. Und bedenke, eine der Hauptzielgruppen der Grünen sind Akademiker… Und dennoch wird Ihr Vertrauen und Respekt entgegen gebracht. Allein weil sie nett anzuschauen ist und (vordergründig) sympathisch, warm und nahbar wirkt.

        Diese These erklärt auch, warum die Linken so oft die Überhand in öffentlichen Diskussionen erobern (und halten). Sie haben nämlich gelernt, an niedere (wenn man das so sehen möchte) Emotionen zu appelieren, diese zu manipulieren und die Aussagen des Gegners dahingegen zu verzerren, dass sie unvereinbar erscheinen mit den Emotionen des Zuhörers.

  17. Als der Gast anfing, über Satanismus und Ausweiden von Menschen zu faseln ohne irgendwelche Quellen anzugeben (“hab ich mal bei compact gelesen” ist keine Quelle), hättet ihr ihn unterbrechen müssen.

    So wirkt er wirklich genau wie das, was in der Presse als stereotyper rechter Verschwörungstheoretiker gilt: Einer, der von den abgrundtief bösen, satanistischen Linken schwurbelt, ohne irgendwelche Beweise vorzubringen. Das fällt dann leider in den Augen Außenstehender auch auf euch zurück (Ich verweise hier auf eure Diskussion über optics im Rahmen der Corona-Demos).

    Dass es solche okkulten Sekten durchaus gibt, daran habe ich keine Zweifel, aber ich halte es für eine seltene Randerscheinung, ähnlich wie Rajneesh oder solche Kulte, die kollektiv Selbstmord begangen haben (Jonestown). Wenn Johannes aber behauptet, dass solche Kulte in Politik und Medien in einflussreichen Positionen sitzen, muss er wirklich knallharte Beweise dafür vorbringen. Extraordinary claims require extraordinary evidence.

    1. Ich behaupte nicht, die Wahrheit gepachtet zu haben. Denke über das was ich sage nach, oder lass es eben sein. Du musst mir nicht glauben.
      Auf meinem Kanal leite ich meine Aussagen übrigens so gut wie immer mit Beweisen her, bringe fast immer Einspieler und Screenshots.
      In einem Stream geht das halt nicht so einfach.

      Ich habe aber etwas den Verdacht, dass einigen Leuten die mich so aggressiv niederhetzen meine Argumente nicht in den Kram passen, weil sie Leute für ihr Handeln verantwortlich machen. Das wollen die “Linken” natürlich verhindern, denn das ist der entscheidende Punkt.
      Also mich schön diffamieren, so dass meine Argumente schön in Vergessenheit geraten. Einfach von “schwurbeln” etc reden ohne inhaltlich auch nur irgendwas zu bringen.

  18. Kuss auf die Nuss für Kasper und das kritische Hinterfragen, obwohl es eine rechte Position ist. Auch für die Satanisten, mit denen ich sehr sympathisiere

  19. Ich kann den anderen Kommentaren nur zustimmen. Diese Grabenkämpfe “wir gegen die” helfen eigentlich niemandem.

    Für mich ist die Honigwabe im Großen und Ganzen eine Möglichkeit um an Informationen zu kommen, die in der “Mainstream” Presse unter den Teppich gekehrt werden.
    Denn eine wirklich kritische, möglichst objektive Bewertung der präsentierten Fälle findet ja nicht statt. Ganz im Gegenteil, das Präsentierte dient eigentlich nur dazu, die eigene Meinung zu stützen.
    Z.B. wurden in den Folgen Tausende Male über Straftaten von Flüchtlingen gesprochen, aber bspw. nie ein Integrationserfolg thematisiert. Überhaupt gibt es doch in der Wabe eigentlich immer nur eine “richtige” Meinung:
    – Corona ist für Menschen bei guter Gesundheit ungefährlich.
    – Migration hat für Deutschland praktisch nur Nachteile.
    – Die offentlich-rechtilichen Medien berichten extrem einseitg.
    – Der moderne Feminismus in Deutschland und USA, “Genderwahnsinn” etc. sind Nonsense.
    – Jeder sollte eine Waffe haben oder zumindest haben dürfen.
    – BLM ist Quatsch.
    – Trump ist ein (sehr) guter Präsident.
    Mit Ausnahme der Episoden, in denen ein Gast mit einer anderen Meinung eingeladen wird, werden leider immer nur diese Themen runtergebetet. Das ist übrigens auch der Grund warum so wenig Leute in die Wabe kommen – die hören sich vermutlich eine Folge an und wollen einfach nicht mit einer so einseitgen Show assoziiert werden.

    Ich glaube wirklich, mehr Meinungspluralismus würde der Show guttun. Leider wird das schwierig, wenn man die andere Seite nicht ernst nimmt.

    Und noch zwei weitere Sachen:
    – Ihr sagt ja immer, ihr würdet die besten Kritiken heraussuchen. Abgesehen davon, dass Kasper den Kommentarverfassern
    nicht anschliessend unironisch “Geisteskrankheit” assistieren sollte, kann ich mir nicht vorstellen, dass das wirklich die besten Kritiken sind. Für mich kommt das eher wie der Rayk Anders Move rüber.
    – Shlomo hat doch immer gepredigt, man solle sich immer an die Gesetze halten und hat auch in der Vergangenheit andere dafür stark kritisiert, z.B. als Tarek Tesfu zu zivilem Ungehorsam aufgerufen hat.
    Dennoch macht er dann ein Video (und pusht die Aktion auch in der Honigwabe), in dem erklärt, wo man am Besten Flugblätter aufhängen könnte, ohne erwischt zu werden. Ich bin mir sicher, ein Shlomo von vor ein paar Jahren würde das genauso kritisch sehen, wie ich es jetzt sehe.

    Auch wenn ich einiges zu kritisieren habe, schätze ich dennoch eure Arbeit.

  20. Ich habe noch nie einen Kommentar geschrieben, aber das hier ist mein Erster.
    Der Gast war absolut unangemessen als Gesprächspartner, sowie in seinem Weltbild. Er wittert die Linke satanistische Weltverschwörung und denkt, dass alles und jeder ihm irgendwas anhaben will. Die AfD sind die Größten und haben keine Fehler. Er dreht sich mit seinen nicht zu belegenden, mmn absolut verschwörerischen Aussagen im Kreis und lässt niemanden ausreden. Ihr habt ihm viel viel zu wenig Paroli geboten und zu wenig Widerspruch geleistet, selbst wenn die Aussagen für jeden normal denkenden Menschen absoluter Bullshit waren. Hoffentlich nehmt ihr euch die Kritik zu dieser Folge zu Herzen und legt zukünftig einen etwas höheren Maßstab an eure Gäste, wenn ihr noch ernstgenommen werden wollt. Da ist mir sogar ein Martin Sellner 10000x lieber, da dessen Aussagen meistens wissenschaftlich belegbar sind.
    Sorry, die Folge war bis auf eure Einspieler (die wie immer große Klasse waren) ein absoluter Griff ins Klo.

    Bitte lest alle Kommentare unter der Folge und nehmt sie euch zu Herzen!

    1. Das ist ebenfalls mein erster Kommentar und ich muss Leon zustimmen. Ich bin fassungslos und verstehe nicht, wieso der bei euch in der Wabe ist. Was habt ihr euch erhofft? Was trägt er zum Diskurs bei? Das war mit Abstand die schlechtere Folge, die es jemals gab.

    1. Ich habe nie behauptet, der allwissende Psychoprofessor zu sein (obwohl ich Psychologie im Studium als Prüfungsfach hatte), sondern Politik, Psychologie & anderes beschreiben die Themen, um die es auf meinem Kanal geht.

  21. Die Kommentare waren diese Folge echt Anstrengend, alle heulen nur rum. Viel einfach aufhören die Wabe zu schauen und weniger getriggert sein. Gast war so lala. Nicht der Beste, nicht der Schwächste.

    Den Einzigen guten Gast den ihr hattet bisher war Gunnar Kaiser, bei Rest unterstelle Halbwissen.

    Die Wabe war okay, bleibt stark und ladet die Gäste, die ihr wollt.

    PS
    Könnte mir vorstellen, dass einige “Aktivisten”, in den Kommentaren Stimmung machen, um euch zu verunsichern.

    1. Aha wenn dir was nicht gefällt dann gehst du also weg. “Viel einfach aufhören die Wabe zu schauen…” was für ein dämliche Aussage! Die ganze Wabe beruht doch auf kritik an den verhältnissen und dann sollen die keine kritik bekommen?
      PS
      könnte mir vorstellen das du ein “Aktivist” bist.

  22. Also Kritik zusammengefasst:

    – Lagerdenken abschaffen
    – schwachsinnige Aussagen von rechts genauso scharf kritisieren wie von links

    Ist natürlich unangenehm, wenn man jemanden für ein positives Gespräch in die Wabe einlädt und sich dann herausstellt dass er viel Scheiße quatscht. Aber ich denke es ist wichtig, dass ihr solche Leute genauso scharf kritisiert, wie eure politische Opposition. Deshalb wäre es wahrscheinlich besser gewesen, an den genannten Punkten doch Stellung zu beziehen. (Kritik geht mehr an Shlomo – Kasper hat dies z. T. auch gemacht)

    1. Ich habe mit Leuten mit etwas höherem IQ gerechnet als hier viele Kommentatoren den Anschein geben. Ich hätte auch einfach den normalen Standardstuss erzählen können und die interessanten Dinge für meinen Kanal behalten können.

  23. Ich wüsste ja nicht wo ich anfangen sollte..
    Lasst mich aber sagen, dass die große Masse natürlich dumm ist.
    Warum bin ich eigentlich wieder hier? Naja es gibt seit Corona auch nichts

  24. Zieht euch mal Dokus über “satanic ritual abuse” (gibt es auch welche vom ÖRR (zdf) auf YouTube, ansonsten auf Englisch), Pizzagate, “An Open Secret” und befasst euch mit Adrenochrom. Schade, dass sowas PPA im passenden Moment nicht eingefallen ist.

    1. Ich habe nicht damit gerechnet, dass ich hier Leute groß “überzeugen” muss. Ich wollte interessante Gedanken einbringen und damit den Stream bereichern, ich hätte genau so den Standardkram erzählen können, den jeder erzählt und die interessanten Sachen für meinen Kanal behalten können.

    2. Danke für den Hinweis! Kommentatoren wie Du zeigen mir, dass es sich gelohnt hat, nicht nur irgendeinen langweiligen Standardkram zu erzählen, sondern die wichtigen Dinge! Obwohl ich das nicht konkret parat hatte. Hätte mit etwas mehr Vertrauen bei vielen gerechnet, bzw das sie erstmal recherchieren, bevor sie mich blöd hinstellen und schlecht schreiben. Aber ich denke das sind eher paar laute wenige Leute.

  25. habs nicht ertragen, das ist die erste Wabe, die ich nicht zu Ende anschauen konnte. Fürchterliche Gast. Traukeinempromi kann sicherlich einiges zum Thema Satanismus und Weltregierung erzählen, der wäre ein wunderbarer Gast:)

  26. Zu den Tv Auftritten und Interviews :: es gibt KEINE Neutralen Medien, in einem System das durch seinen Medien getützt wird. Inhereter Ausschluß! Medien sind ein “Säule” dieses “Staates”. Solange nicht begriffen wird wie Ideologien funktionieren, was Manipulation ist, welche Ziele und Vorgaben damit verknüpft sind, wird es niemand vollständig Verstehen können was in dieser Medienlandschaft vorsich geht. Leute bitte setzt euch Grundlegend mit Psychologie, Politologie usw auseinander!

    1. Dann guck dir mal meine Antwort darauf an. Ich habe alle Argumente auf meiner Seite und hab ihn nur deshalb verschont, weil er mir als 100.000er Kanal 50 Minuten Aufmerksamkeit geschenkt hat. Das Suggerieren von 17-20000 Teilnehmer am 1. August durch die ganzen Faktenfinder war Täuschung pur, Lügenpropaganda an der sich Holger beteiligt hat. Dafür habe ihn ziemlich glimpflich davon kommen lassen, vielleicht war ich zu nett.

  27. Zu Joe Rogan :: http://recentr.com/2020/09/23/jetzt-koennte-sich-spotify-doch-einmischen-in-die-inhalte-des-joe-rogan-podcasts/
    Für 100 Millionen $ wechselte Joe Rogan von Youtube zu Spotify; unter der Bedingung, dass er völlige Freiheit genießt, was die Auswahl seiner Gäste und Themen anbetrifft. Viele Fans hätten es bevorzugt, wenn er seine eigene, unabhängige Plattform aufzieht.

    http://recentr.com/2020/09/02/nach-joe-rogans-umzug-auf-spotify-fehlen-die-podcasts-mit-neurechten-gaesten/
    Joe Rogan gab am Dienstag sein Spotify-Debüt, aber anscheinend schafften es nicht alle seine bisherigen Podcast-Episoden auf die neue Plattform. Dutzende vergangener Episoden mit kontroversen Gästen fehlen auf dem neuen Kanal Joe Rogan Experience, wie z.B. Interviews mit den Verschwörungstheoretikern Alex Jones und David Seaman, rechtsextremen Persönlichkeiten wie Owen Benjamin, Stefan Molyneux, Milo Yiannopoulos, Gavin McInnes, Charles C. Johnson, Mikhaila Peterson und Sargon von Akkad, usw.

    http://recentr.com/2020/05/22/joe-rogan-verlaesst-youtube-geht-zu-spotify-fuer-100-millionen-die-verbindungen-haben-zum-schwedischen-adel/
    Joe Rogan, Betreiber eines der erfolgreichsten Podcasts der Welt, hat keine Lust mehr auf Youtube und die Zensur, kassiert nun 100 Millionen $ für den Wechsel exklusiv zu Spotify.

    Es wird frei bleiben, und es wird genau dieselbe Show sein,

    sagte Rogan.

    Es handelt sich lediglich um einen Lizenzvertrag, so dass Spotify keine kreative Kontrolle über die Show haben wird.

    Nichtsdestotrotz befürchten einige die Ungewissheit, die der wechsel mit sich bringt.

  28. Der Gast so: “Ich hab mich nie für Politik interessiert, bis ich angefangen habe YouTube zu schauen” … dann wurde er rechtsextrem. Klassiker!

    1. Dass ich mich nie für Politik interessiert habe, stimmt nicht. Den Vorwurf weise ich als übelste Verleumdung zurück. Sowas gehört für mich eigentlich angezeigt, geht aber in Deutschland als politische Meinung durch.

  29. DIe nächste folge wird wohl überlänge haben wegen Kritik.

    wenn ihr auf diese menge an kritik die auf Shlomo.ga kommt, also überwiegend eure treuen zuschauer, nicht drauf eingeht wäre es für mich persönlich eine große einbuße an glaubwürdigkeit.

    es ist schön das ihr eigendluch jeden sprechen lasst doch bei dingen die euer diesiger gast teilweise von sich gegeben hat sollte man mehr wiederspruch lauten lassen.
    soweit ich weiß hattet ihr jedoch noch nicht so viel mit live gästen zutun die sowas fabrizieren, somit wisst ihr nun wie ihr reagieren könnt.

  30. An sich in weiten Teilen (wie immer) eine sehr gute Folge, aber ich kann mich vielen meiner Vorredner nur anschließen: der Gast ging mal gar nicht… in vielen seinen Punkten mag er ja recht haben, aber da war auch so viel lächerlichsten Verschwörungsgeschwubbel dabei (Bill Gates, Satanismus usw). Mit solchen Gästen schadet ihr eurer eigenen Glaubwürdigkeit.

  31. Also eigentlich haben die anderen Kommentare schon alles gesagt ..
    Vom wirklich sehr dubiosem Gast bis zu diesem ´´wir´´ gegen ´´die ´´-Denken.

    Jedoch hatte die Folge was Gutes ..
    Lange habe ich nicht gewusst, was mich an der Wabe stört bzw kontte es nicht wirklich sagen.
    Mit dieser Folge wurde wirklich nochmal deutlich, dass ihr nicht nur euren Gästen entegegn kritischer sein müsst ( in welcher Form auch immer, muss ja nicht nur Geschrei sein) sondern auch ihr zwei untereinander.

    Jungs ihr macht nen guten Job und das sage ich euch als Linker (zumindest nicht als moderner linker) aber ihr dürft euch selbst nicht zur Ausnahme von Kritik machen.

    Zwar sucht ihr euch immer die besten Kritiken raus, könntet aber auch mal selber die Messlatte ansetzen und vlt gegenseitig schwache/diskutable Punkte finden.

    Vlt wäre es ne Klasse Rubrik wer weiß ..

    Einfach mal in die Gegenposition schlüpfen und am besten nicht in die Radikalste.

    Klar ist es einfach seinen Punkt gegen jemand zu machen der völlig in diesem Antifa Ding steckt, bringt euch aber am Ende nix.
    Wenn euch der Gegner keine guten Positionen liefert, so denkt für ihn weiter und stärkt somit eure Argumente ( wenn es denn wirklich um die Wahrheit und nicht ums recht haben geht .. )

    Wünsche euch natürlich alles gute und hoffe ihr nehmt euch die Kritik ausführlich zu Herzen, es haben sich dieses Mal ne Menge Leute die Mühe gemacht also macht ihr es bitte auch.

    Lg
    Strammer Linker mit Respekt zum strammen Gegenlager

    1. Wieso bist du stolz darauf, der Ideologie anzugehören, die jedes verdammte Mal in einem Genozid endet? Sozialisten und Kommunisten sind Massenmörder. Sozialismus und Kommunismus enden immer in Armut, Verzweiflung und ideologischen Säuberungen, zu Gunsten der Eliten.
      Ist dir das unsägliche Leid, welches der Sozialismus und der Kommunismus der Menschheit angetan haben, denn völlig egal?

      1. @Anonymous Fahr mal einen Gang runter, auch beim “links-sein” gibt es abstufungen! Links und Rechts sind beide legitime und notwendige teile für eine demokratie.
        Du bist genauso dämlich wie die leute die immer die Rechten direkt mit Nazis gleichsetzten. In dem fall könnte ich dich fragen: Ist dir das unsägliche Leid, welches der Nationalsozialismus und der Faschismus der Menschheit angetan haben, denn völlig egal? Und das wäre genauso behindert wie dein Kommentar 😉

        1. Es gibt keine Linken, die nicht auf irgendeine Art die Menschheit verachten und jeden, der nicht so wie sie denkt, ausrotten wollen. Beweis: Jeder sozialistische/kommunistische Staat (bis dieser unweigerlich kollabiert. Jedes verschissene Mal).

          Die Linken sind Feinde der Menschheit. Sollten irgendwann die Rechten derartig korrupt und genozidal unterwegs sein, werde ich mich ebenfalls dagegenstellen. Ich lege mich regelmäßig mit Extremisten wie dir an, in diversen Gebieten (z.B. Kreationisten, radikale Moslems usw.)

          Ich bin weder links noch rechts. Ich sehe nur die Scheiße, die hier derzeit abgeht und die geht zu 99% von linken Ideologien und deren Handlangern aus.

  32. Ich war schon öfters in Murr da ich da in der nähe lebe und weiß sogar welcher Artikel das ist. In Murr gibt es mehrere Sozialwohnungen die von Flüchtlingen bezogen werden 2 Städte weiter ca. 10 Minuten Fahrtzeit gibt es ein Flüchtlingsheim und wieder eine Stadt weiter noch eins. Komisch dass dort so etwas passiert muss ein Deutscher gewesen sein Flüchtlinge tun ja nichts.

  33. Tja, was soll ich sagen? Das lief dann wohl nicht so gut für Johannes. Die Resonanz in den Kommentaren hier spricht wohl eine ziemlich eindeutige Sprache.

    Das finde ich schon schade. Ich hatte Johannes hier in den Comments ja im Vorfeld hart gefeiert und freute mich auf seinen Besuch in der Wabe.

    Ich muss auch sagen, seine Analysevideos zum Thema Framing finde ich im Allgemeinen auch sehr gut.

    Dennoch, ich denke, er war generell zu unvorbereitet, vielleicht auch zu nervös und teilweise auch zu impulsiv. Schlagwörter wie Satanismus in Bezug auf “Die Linken” rauszuhauen und dann null Quellen am Start zu haben. Das war einfach höchst unelegant, um das mal freundlich auszudrücken.

    Er hatte auch oft Schwierigkeiten, beim Argumentieren den roten Faden zu halten, was, glaube ich, kein Zeichen für Dummheit, sondern eher für Nervosität ist.

    Alles in Allem war es dann für viele hier wohl ein schlechter Gast. Ich denke aber, man sollte Johannes gern noch einmal eine neue Chance geben hier in der Wabe. Er ist sicher fähig, aus seinen Fehlern zu lernen.

      1. Du erzählst völligen Unsinn und hast keine Ahnung. Ich habe Kreymeyer in meiner Antwort widerlegt, im Ton milde aber sehr eindeutig und habe ihn so mit blauem Auge davonkommen lassen, weil er mir als 100.000er Kanal 50 Minuten Aufmerksamkeit gegeben hat. Allein das Lügenfoto, dass 15:39 geschossen sein soll, wo man mit Schattenwurf aber nachweisen konnte, dass es 13:30 war, als alle in der Stadt zerstört Kreymeyers komplette Argumentation.

    1. Schön zu lesen, dass noch jemand die meiner Meinung nach gute Analysefähigkeit von Johannes über seine für uns weniger wichtigen Defizite stellt und ihn auch noch mal gerne als Gast hier hören würde. Keine Ahnung, ob das mit dem schlecht zu Wort kommen lassen nur technischer Natur war und sich beim beidseitigen Lossprechen immer was überblendet hat oder aber womöglich dem geschuldet war, daß er seine für mich sehr guten Gedankengänge jedoch nur sehr schlecht in Worte und in einen für jeden verständlich gegliederten Satz fassen kann und dadurch in eine Art gedankliche Isolation gerät und nicht mehr registriert, wenn der andere was sagt, da er für sich das Gefühl hat, selbst noch nicht fertig erklärt zu haben. Also keine Böswilligkeit oder Egoismus, als vielmehr nur ein “Verrückter-Professor-Symptom”. Das mit dem Satanismus habe ich zudem eher darauf bezogen verstanden, dass bei vielen von “uns” das Problem besteht, sich nicht darüber im Klaren zu sein, dass es Leute gibt, die sozusagen satanisch (ich selbst kenne die wirkliche Begrifflichkeit dieses Wortes nicht, aber bleibe mal dabei, was ich irgendwann als Kind mal dazu irgendwo in irgendeiner Stillen-Post darüber gehört oder damit in Verbindung gebracht habe) ganz gezielt schlecht handeln und die Masse meint, diese würden aus reiner Unwissenheit diesen, aus unserer Sicht, Fehler machen und wir müßten sie lediglich über ihre Unwissenheit aufklären, worüber sie sich bösartig/”satanisch” innerlich ins Fäustchen lachen und “uns” faktisch haben dumm dastehen lassen.

  34. Bezüglich Satanismus hier etwas in dieser Richtung
    https://www.youtube.com/results?search_query=marcel+polte
    (einfach Marcel Polte bei Youtube suchen)

    Gab auch mal vor vielen Jahren eine Doku bei den ÖR über dieses Thema.
    Da berichtet ein Kind vor seinen Augen ein anderes Kind gegessen wurde und die die Psychologin schwört, dass sich ein Kind sowas nicht ausdenkt. Leider finde ich das nicht mehr.
    Die Story kam übrigens aus Dtl. sprich das gibt es auch hier.

  35. der Gast dreht sich immer im Kreis und viele Aussagen haben keinen Hand und Fuß. Dazu lässt er nie jemanden ausreden, schade mir hat die Folge deshalb nicht so gefallen.

  36. Merkt ihr eigentlich, dass ihr genauso bescheuert werdet wie “DIE LINKEN” für die alles, von Konservativ bis hin zum Asylantenheim anzünden nur noch “DIE RECHTEN” sind? Dieses ewige die Linken die Linken die Linken was von euch kommt geht einem echt nur noch auf den Sack.
    Dieses InGroup OutGroup denken, wir die guten, da die bösen, es ist Scheiße.

    Ihr macht 1 zu 1 das, was ihr bei anderen verurteilt. Ihr seid Teil der politischen Grabenkämpfe, und anstatt euch aufs wesentliche zu besinnen, nämlich politische Inhalte, versteift ihr euch immer mehr auf das Feindbild “Die Linken”
    Was euch nicht besser macht als “Die Linken”
    Man könnte hier Nietzsche zitieren, die Sache mit dem Abgrund und so.

    Und dieser Gast, Johannes? Ernsthaft?
    Wer kommt als nächstes? Toni Mahoni, Trau keinem Promi, Dennis Ingo Schulz?

    Ich hab echt das gefühl ihr verrennt euch und seht den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

    1. Ich denke zumindest was Shlomo betrifft, ist es zu spät. Der hat sich längst in verwirrten Gedanken verrannt.

      Zwei Beispiele, aus den letzten Honigwaben:

      1. Nach der Schießerei in Kenosha durch Kyle Rittenhouse meinte Shlomo, dass es ihn nicht stört, wenn mal ein paar von “diesen Leuten” (gemeint waren Linke) abkratzen. Weil sie es “anders nicht lernen “würden. Wohlgemerkt bei einem Fall, bei dem nicht vollständig geklärt ist, ob es sich da um einen Anschlag oder um Selbstverteidigung gehandelt hat!

      2. Fiel vor wenigen Folgen von Shlomo der Satz: “Einem George Floyd hätte nichts besseres passieren können.” Womit gemeint war, dass er durch die Umstände seines Ablebens so viel Fame erlangt hat, wie er sich wohl nie zu Lebzeiten hätte erträumen können. Was bringt dem toten George Floyd der scheiß Fame??

      In beiden Fällen lässt sich das selbe Muster beobachten: IW und Shlomo plappern in beiden Fällen (Kyle Rittenhouse und Derek Chauvin bzgl. GF) den Verteidigern nach dem Maul und übernehmen deren Argumentation 1 zu 1, die natürlich den Täter komplett in Schutz nimmt (was ja auch Job und Pflicht von Anwälten ist).

      Das nur zu Untermauerung deiner These, dass die beiden genau das tun, was sie bei anderen kritisieren. Es ist einfach tendenziöse, unkritische und undifferenzierte Berichterstattung. Es ist schade, weil dieses Format das Potenzial hätte viel besser zu sein.

      1. sehr guter Kommentar

        damals wars wirklich Klasse wie shlomo gegen beide Lager geschossen hat. Klar, wir haben ein extremes Missverhältnis und sehen viele hier wohl gleich, sollte aber unsere Messlatte für rationale Argumente mit möglichst wenig Emotion nicht deswegen senken.

        Die Frage nach einem perfekten Weg der Differenzierung wird vlt nie ausreichend beantwortet aber man sollte es wenigstens Versuchen, selbst wenn es nur am Ende oder Anfang des Videos angeschnitten wird.

        Bei nem mathematischen Beweis muss ich auch öfter langweilige grundsätze oder Definitonen klären bevor ich richtig zum Beweis komme, ist aber halt verdammt wichtig.

      2. 1. Kyle Rittenhouse hat sich GLASKLAR verteidigt. Er wurde von 3 Antifas gejagt/gehetzt und als sie ihn AKTIV ATTACKIERTEN, schoss er. Schau das Video. SIE jagen IHN. Nicht umgekehrt. Hätte er keine Waffe gehabt, hätten sie ihn hingerichtet. Er hat SOFORT aufgehört zu schiessen, als die Bedrohungslage vorbei war und ist SOFORT zur Polizei (in der Straße) gegangen.

        Schau es nach. Schau nach dem vollständigen Video.

        2. George Floyd war ein Drogensüchtiger Räuber. Der saß bereits ein. Es ist unfassbar, dass du jemanden verteidigst, der eine Frau (samt Kind) bedroht, indem er ihr eine Waffe an den Unterkörper hält. Unfassbar. Aber nicht überraschend. So sind Linksterroristen und ihre Sympathisanten halt.

        Hör auf, Shlomo und IW das zu unterstellen, dessen du selber schuldig bist.

        1. Du musst offensichtlich nochmal Lesen üben, bevor du dich an Diskussionen beteiligst.

          Wo habe ich behauptet, dass Kyle Rittenhouse sich nicht verteidigt hätte und wo in meinem Kommentar habe ich bitte George Floyd verteidigt?

          Aber du musst mir auch erklären, warum es dir wichtig war, George Floyds Straftaten zu erwähnen, die mehr als 10 Jahre her sind. Für die Beurteilung des Falles sind die aus meiner Sicht komplett irrelevant.

          1. > “Wo habe ich behauptet, dass Kyle Rittenhouse sich nicht verteidigt hätte und wo in meinem Kommentar habe ich bitte George Floyd verteidigt?”

            Hier ziehst du in Zweifel, dass es Selbstverteidigung war:
            “Wohlgemerkt bei einem Fall, bei dem nicht vollständig geklärt ist, ob es sich da um einen Anschlag oder um Selbstverteidigung gehandelt hat!”

            Und hier nimmst du GF in Schutz: “IW und Shlomo plappern in beiden Fällen (Kyle Rittenhouse und Derek Chauvin bzgl. GF) den Verteidigern nach dem Maul und übernehmen deren Argumentation 1 zu 1, die natürlich den Täter komplett in Schutz nimmt (was ja auch Job und Pflicht von Anwälten ist).”

            > “Aber du musst mir auch erklären, warum es dir wichtig war, George Floyds Straftaten zu erwähnen, die mehr als 10 Jahre her sind. Für die Beurteilung des Falles sind die aus meiner Sicht komplett irrelevant.”

            Weil er SCHON WIEDER beim scheißebauen erwischt wurde. Glaubst du, der wurde einfach aus Spaß angehalten? Der hat versucht mit Falschgeld zu bezahlen (weswegen die Polizei gerufen wurden) UND war auf Drogen.

            Um links zu sein muss man die Realität verzerren. Honk Honk.

          2. Ich mach es nochmal langsam, du hast nämlich offensichtlich ernsthafte Defizite in der Fähigkeit Argumente inhaltlich nachzuvollziehen. Aber ich helfe gern.

            1. Ich habe nicht behauptet, dass Rittenhouse sich verteidigt hat. Ich habe lediglich auf den FAKT hingewiesen, dass diese Frage juristisch nicht geklärt ist. Ich selbst habe in meinem Kommentar keine Stellung bezogen, welche der beiden Alternativen ich für plausibler halte.

            2. An der Stelle, die du zitierst, habe ich Floyd nicht in Schutz genommen. Ich habe lediglich auf faktisch Bestehende Parallelen zwischen der Argumentation von Shlomo und Kasper zu der der Verteidigung Chauvin’s aufgestellt. Das impliziert keine Inschutznahme Floyds meinerseits.

            3. Natürlich gab es Gründe Floyd in dem Moment festzuhalten, allerdings wäre das auch ohne Vorbestrafungen so gewesen. Das steht bei dem Thema aber doch gar nicht zur Debatte.

      3. Tut mir leid aber um hier mal Kaspers Taktik anzuwenden, wenn dies das BESTE ist was du vorzubringen hast muss ich dir leider den verspäteten Tipp geben, dass Alkohol etwas für Leute ist die ein paar Gehirnzellen verschmerzen können.
        Dein erstes Beispiel ist (und das weißt du sicherlich selbst) absoluter Schwachsinn, da dies ganz eindeutig(EINDEUTIGER GEHT ES GAR NICHT) Selbstverteidigung war und Shlomo in Bezug auf die Aussage eines offensichtlich GEISTESKRANKEN(sinngemäß: er hätte nicht schießen sollen weil eine 50/50 Chance bestand, dass er nicht tot geprügelt worden wäre) den Kommentar hat fallen lassen, dass er nicht moralisch verwerflich oder unrechtlich gehandelt habe und dass wenn sich jemand in so einer Situation wehre, die Antifanten vielleicht mal erkennen, dass Sie sich nicht alles erlauben können.
        Dein zweites Beispiel ist auch nicht besser, da wie wir mittlerweile ALLE wissen, dass George Floyd an dem Drogen starb mit denen er sich kurz zuvor selbst druckbetankt hatte. Er war also definitiv an seinem eigenen Tod schuld (nebenbei mache ich seit über 10 Jahren aktiv Kampfsport und kann mit ABSOLUTER Gewissheit sagen, dass kein gesunder Mensch an der von diesem (und Vorschriftsmäßig allen anderen Polizisten) verwendeten Fixierungsmethodik stirbt (was der offizielle Autopsiebericht hinter den sich zudem die Gerichtsmedizinergemeinde stellt übrigens bestätigt) ). Als also dieser bestenfalls etwas zynische Kommentar gefallen ist, war dieser gemessen an dem wie er anschließend dargestellt wurde und den absehbaren Folgen seines bei klarem Verstand eingeflößten Drogencocktails, ABSOLUT akkurat.
        Nach dem Schreiben dieser Zeilen bin ich leider so aggressiv, dass ich ehrlich gesagt keinen Bock mehr habe dir zu erklären warum der letzte Abschnitt deines in die Kategorie Hirntod fallenden Kommentars ein klassischer Fall von Glashaus und Steine schmeißen und so ist aber da ich gemessen and dem Bullshit hier noch gut gelaunt bin unterdrücke ich jetzt mal den Impuls den Hamster meines Nachbars (welcher meint sich erdreisten zu müssen jede Nacht um drei Geräusche von sich zu geben(der Hamster meine ich)) zu zertreten und möchte dir stattdessen den Gedanken nahelegen den letzten Abschnitt deines Kommentars einmal durchzugehen und möglicherweise festzustellen, dass der Podcast tatsächlich WEDER unkritisch NOCH undifferenziert ist was alleine am Kritikteil(meist zu Beginn) deutlich wird und auch daran, dass händeringend nach kritischen Gästen gesucht wird.
        In diesem Sinne hau rein, trink weniger und um ganz sicher zu gehen, GOTT LASS HIRN REGNEN!

        1. Ich behaupte: du erzählst da gerade genau die undifferenzierte und unkritische Scheiße, die dir in der Honigwabe zu diesen Themen eingetrichtert wurde.

          Aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen: zeig mir doch bitte mal den offiziellen Autopsiebericht von George Floyd, den du meinst. Ich bin gespannt..

          1. “George Floyd Autopsy Fentanyl”
            “George Floyd Andrew Baker”
            “George Floyd Fentanyl Levels”
            usw.

            Alles, was in diese Richtung geht, kannst du in eine Suchmaschine deiner Wahl eingaben. Viel Spaß.

          2. @Anonymous:

            Ich hatte eigentlich gehofft, dass du mir den Autopsie-Bericht selbst schickst. Ich kenne ihn bereits. Denn dann hättest du sehen müssen, dass der Autopsiebericht von Andrew Baker als Todesursache Folgendes feststellt:

            CARDIOPULMONARY ARREST COMPLICATING LAW ENFORCEMENT SUBDUAL, RESTRAINT, AND NECK COMPRESSION

            Wie kommts du also darauf, dass der offizielle Autopsiebericht besagen würde, dass Floyd an einer Überdosis gestorben ist?

    2. Was, wenn die Linken das Vehikel für durch und durch böse “politische Inhalte” und Ideologien sind?

      Es sind nicht die Rechten, die derzeit mit allen Mitteln versuchen, Orwell’s 1984 in die Realität umzusetzen.

      Wenn das Pendel umschwingt und die Rechten “böse” werden, werde ich (und mit hoher Wahrscheinlichkeit viele Andere) ebenso dagegen arbeiten.

      1. ich fürchte auch, solang das eine Lager medial und gesellschaftsmoralisch so extrem die Oberhand hat wie in Deutschland (in keinem anderen mir bekannten Land derart, außer evtl. Schweden), dann kann man sich einen vermittelnden, ausgeglichenen Standpunkt irgendwann nicht mehr leisten. Die Übermacht und der Aktionsradius der machthabenden Seite sind so groß, dass nur noch Dagegenhalten und standhaft bleiben etwas bringt.

        Natürlich ist das Tribalismus. Aber Zentristisches Verhalten hilft nur bei ausgeglichenen Teams, die auf Augenhöhe miteinander kämpfen. Sobald sich ein Team dermaßen deutlich in der Underdog-Position befindet, sobald das eine Team den Ring erobert hat und das andere nicht einmal in die Halle gelassen wird, sodann hat es schlicht keinen Sinn mehr, beide Teams gleich zu behandeln.

        “Neutrality helps the oppressor, never the victim. Silence encourages the tormentor, never the tormented.”

    3. Schon bei der Folge mit den Holger von Massengeschmack TV wurde geklärt, dass sie sich darüber im klaren sind, dass es die Linke gibt. Das die Altlinken anders sind als die Neulinken, SJW, Vulgärsozialisten oder wie immer man sie bezeichnen möchte. Die sagen Linke weil es eben kurz ist. Vielleicht sollten sie am Ende der Sendung immer sagen was sie mit Linke bzw. links und so meinen mit einen eingeblendeten Zeitpunkt am Anfang der Sendung. Am Ende damit die Leute die live schauen nicht genervt werden. Jedoch ist das extra Arbeit und wenn man ein Begriff vergisst( es gibt nicht nur Links und Rechts, sondern auch Kommunismus und Kapitalismus … ) dann entsteht der der Eindruck, dass sie den Begriff auch so vereinfacht meinen.

      Das wäre auch ein bisschen komisch, da sie meines Wissens dann die einzigen wären die sowas machen.

      Oder wie sollen sie sonst so ein Missverständnis der Vereinfachung vorbeugen.

      1. also klar du hast schon nen guten punkt keine frage aber ich glaube man dreht sich da im kreis ..
        Differenziert genug wird es am Ende nie, differenziertER als jetzt sollte es aber schon sein.

        Ein Ansatz den ich für ok halte, weil noch keinen effizienteren gesehen, ist von modernen linken zu sprechen.

        Also quasi neu links, wobei dieses “neu” schon öfter missverstanden wurde und im Kontext von “neu” Rechts etwas giftig geframed wurde ..

        Na ja am Ende sind modern und neu nicht wirkluich sehr unterschiedlich aber vlt irgendwie anhand des Gedankes was neues denken.

      2. Ich setze “Linke” immer in Anführungszeichen, weil ich den aktuellen Hetzern die politische Haltung “links” nicht zugestehen will. Die instrumentalisieren diese politische Richtung nur.

      1. Is richtig
        Aber so eine starke Verkürzung, ohne kurze Anmerkung wen man da meint, kann schon sehr schädlich für einen gesunden Diskurs sein…
        Von der Gegenseite wünscht man sich ja auch immer eine saubere Differenzierung von hart rechts und moderat rechts und spinnern.

    4. Uh, sehr kritischer Kommentar. Hoffe mal du wirst dich als nächsten Gast anbieten.
      Was willst du in Bezug auf Gräben eigentlich. Links dominiert die Themen und setzt das Narrativ. Die Mitte existiert in den Medien nicht. Sollen die Freien Medien auch auf Rechts eindreschen.
      Ich weiß was du meinst und denke es findet eher weniger als mehr statt.
      Rechte Content-Creator sind für viele eher ne Art Selbsthilfegruppe.
      Leute wie Schattenmacher oder Dion sind doch auch nicht ganz fit. Johannes hab ich zum ersten Mal gehört und okay er ist nicht das Gelbe vom Ei und jetzt, mach doch nen Faktencheck oder schlage besser Gäste vor oder wie erwähnt melde dich selbst als Gast.
      AL
      SH

  37. Ich höre seit meiner Kindheit Heavy Metal und muss euch beunruhigendes Berichten : Diese Musikrichtung ist durchzogen von Satanisten. ( :

  38. Einfach spitze. Eure Meinung müsste eigentlich Mainstream sein. Wir leben halt in Blödland und die Linken haben alle Schaltstelle besetzt. Es werden auch noch andere Zeiten kommen. Danke.

  39. Es war die erste Honigwabe, die ich vorzeitig beenden musste.

    Der eingeladene Gast hat nach meinem Dafürhalten für die teilweise fragwürdigen Thesen zu viel Redezeit erhalten. Einige der Aussagen beruhten offenbar auf Annahmen und nicht auf Fakten.

    Ich gehe davon aus, dass Gäste sorgfältig ausgewählt werden. Zumindest waren vorherige Gäste der Honigwabe stets eine Bereicherung für die jeweilige Folge. Nichts desto trotz bitte ich, zukünftige Vorgespräche vielleicht doch etwas tiefgründiger zu führen. Dann wäre hier möglicherweise aufgefallen, dass sich der Gast aufgrund vermeintlicher Substanzlosigkeit nicht für die Honigwabe eignet.

    1. Substanzlos ist dieser oberflächliche Kommentar über mich.
      Auf meinem Kanal belege ich immer alles mit Screenshots und Einspielern, ist in einem Livestream halt etwas schwer möglich…

  40. Servus.

    Hier folgt ein bisschen Kritik, vielleicht wollt ihr ja drauf eingehen.
    Obwohl ich mich ein gutes Stück links von euch verorte, teile ich doch weitestgehend eure Kritik an der einseitigen Berichterstattung großer Teile unserer Medienlandschaft und würde mir wünschen, dass eure Positionen zu Flüchtlingsproblematik, zeitgenössischem Feminismus, etc. gesamtgesellschaftlich diskutiert werden würden. Ich beobachte ebenfalls, dass die Distanzierungsspielchen moderat Konservativer nur dazu geführt haben, dass Ansichten, wie die euren, immer weiter aus dem Diskurs verdrängt werden. Dass ihr deswegen nicht mehr bereit seid, euch generell von Menschen wie Sellner abzugrenzen, ist verständlich.
    Warum ihr aber einen Gast einladet, der nach 50 Minuten bestenfalls tote Pferde reitet (“Frankfurter Partyszene lol xD”) und schlimmstenfalls unwidersprochen Linken Satanismus unterstellt, verstehe ich nicht. Gerade Dinge wie letzteres sorgen dafür, dass ich mich hüten würde, eure Inhalte irgendwem aus meinem eher linken Umfeld zu zeigen. Euch muss doch klar sein, mit welcher Erwartungshaltung ein “Mainstream-Geprägter” an ein Video von euch rangehen würde, und wie schnell sich die unangenehme (aber vielleicht zur Auseinandersetzung anregende) kognitiven Dissonanz, bei erstmaliger Konfrontation mit euren Argumenten, in Wohlgefallen auflöst, wenn da das Klischee eines rechten Schwurblers sitzt und was von Satanismus faselt.

    Und noch eine Sache: Vor ein paar Folgen hat jemand in Bezug auf die “Falschmeldungs-Flut zu Berlin-Demo” eine längere, mit Quellen belegte Kritik als Kommentar verfasst, die euer komplettes Segment zumindest in Zweifel zieht. Solltet ihr darauf eingegangen sein, wäre mir das entgangen. Anderenfalls besteht da in meinen Augen Nachholbedarf, sofern euer an sich löbliches Kritik-Segment am Anfang jeder Folge nicht zur Farce verkommen soll.

    Grüße, kwalle

    1. Diesen Johannes – der Gast – kenne ich schon länger und der ist nicht mehr, als ein Vollhonk. Weiß nicht, was die mit dem wollten, außer ihn auseinander zu nehmen. Aber selbst das hätte ich kaum akzeptiert, weil man auf wehrlose nicht einschlägt. Zu dem zweiten Kritikpunkt warte ich leider auch noch auf eine Stellungnahme. Nimmt langsam bedenkliche Züge an…

  41. Auch hier will ich nochmal ausdrücklich das Compact-Magazin verteidigen, welches von Johannes ins maximal schlechte Licht gerückt wurde. Er spricht darüber wirklich wirr, ohne ihn jetzt angreifen zu wollen. Was er von sich gibt, hat nichts mit dem zu tun worüber Compact schreibt.
    Es geht dabei um Marina Abramovic, ihre Vernetzungen in Politik und Hollywood. Warum sowas dort große Resonanz erfährt. Um historische Fälle, die wirklich passiert sind, Geheimgesellschaften und deren Rituale. Kabale (Madonna ist da Anhängerin). Um Geschichten wie Jimmy Saville, Epstein und die Verknüpfungen zum englischen Königshaus etc. Um Okkultistische Verherrlichungen in der Popkultur und und und. Das Thema ist keineswegs so lächerlich oder “cringe” wie es rüberkam.

    1. Lächerlich ist dein dummer Kommentar. Ich gebe in dem Stream Anregungen, dass ihr Leute vielleicht mal eure eigene Birne in Bewegung setzt und recherchiert. Aber der IQ vor allem von vielen Kommentatoren ist zu unterirdisch und ihr habe es gar nicht verdient, dass ich zu euch rede, bzw euch irgendwelche Anregungen gebe. Bleibt schön dumm.

  42. Der Typ leugnet den Klimawandel generell und ihr sagt NICHTS dazu. Wow seid ihr kritisch…. Echt jetzt Dennis Ingo Schulz braucht ihr als Gast nicht mehr ausschließen.

      1. Kann schon sein aber es passt eben auf den, soll ich das wort nicht mehr benutzen, weil ich sonst deine Gefühle verletze? Soll ich sagen er streitet den Klimawandel ab, gefällt dir das besser wenn ich das so sage? Michael, wenn wir schonmal dabei sind bist du er/sie/es oder Er-sie oder wie soll ich dich ansprechen? Nicht das du noch einen dunkleren Taint hast als ich, nachher bin ich noch ein Rassist… also Michael wie hättest du es gerne?

  43. Der heutige Gast scheint schon sehr davon überzeugt zu sein, die unangefochtene Wahrheit zu kennen. Zumindest was er in Richtung Satanisten usw. immer wieder zwischendurch einwirft, klingt schon sehr nach verschwörungstheoretischem Geschwurbel. Auch die Aussage “Ich hab bis vor kurzem auch noch an den Treibhauseffekt geglaubt” wirkt so, als ob er generell eine Erderwärmung leugnen würde. Meistens wurde aber immerhin in solchen Momenten schön dazwischengegrätscht.

    1. Du täuschst bewusst, indem du eine Erdewärmung + Treibhauseffekt zusammenwirft und so tust als seine das Synonyme.
      Ich gebe Fakten wieder:
      Der “Treibhauseffekt” im Treibhaus widerlegt, und Physiker widerlegten in einem wissenschaftlichen Fachjournal 23 Treibhauseffekte, Artikel unterlag dem Peer-Review-Verfahren.

  44. 33:45: Euer Gast sagt “die ganze Innenstadt von Stuttgart wurde in Schutt und Asche gelegt…” Oh Mann…

    Sorry Leute, anstatt euch gegenseitig die Bälle zuzuwerfen sollten kritische Hosts das mal klar stellen und kritisch nachfragen. Das wird doch beim ÖRR oder der MS-Presse immer kritisiert?

  45. also ich fand die Honigwabe noch schwächer als die mit Lars. Sehr viel halbwissen, framing und Generalisierungen seitens eures Gastes. Da hab ich mir doch die naive Einstellung von Lars loben lassen. Seitens der Kritik der letzten Waben ihr werden immer mehr zu dem, auf das ihr Aufmerksam machen wollt (Kritikresistent und Einseitig) was ich sehr schade finde, ich wahr wohl der falschen Annhame erlegen ihr wäret solche der wenigen Leute die wirklich zuhören (bzw. lesen) und Themen differenziert betrachten. Das hier vorfindliche, ständige Lagerdenken finde ich sehr Problematisch (“Wir” Gegen “Diese da”)(Ich weiß, dass es eine gängige praxis des sog. Mainstream ist) Trotzdem verlieren wir alle irgendwie aus den Augen, dass die gegenposition auch von Menschen eingenommen wird. Ich fühl mich als gibt es nur noch “schwarz” gegen “weiß” in unserer Gesellschaft, ein narrativ das leider von beiden Seiten gepushed wird. Wir alle haben uns ein Handycap auferlegt weswegen von keiner Seite differenzierte Betrachtungen möglich sind. Es ist sehr ermüdend sich eine Meinung zu bilden bzw. zu vertreten.
    Ps: Möge das Ende schnell kommen
    Viele grüße ein gespaltener Zuhörer

  46. Die roten Khmer in Kambodscha haben damals unter Pol Pot bei ihren Säuberungen die politischen Gegner ausgeweidet. Da ging es dann zum nächsten Fluß – War es sogar der Mekong? Ich weiß es nicht mehr. – alle Opfer in Reihe und Glied aufgestellt. Dann der Reihe nach lebendig aufgeschlitzt, sodass die Gedärme rausfielen und dann in den Fluß geschubst. Der Fluß soll blutrot gewesen sein.

    Gab mal eine Doku darüber…

    Aber immer dieser Satanisten-Begriff… Ich kann es nicht mehr hören. Wer ernst genommen werden will, sollte sich das sparen ohne Beweise von irgendwelchen Zirkeln. In den Machtebenen gibt es offensichtlich sadistische Perverse, aber für Pädophilie, Morde und Verstümmelungen von anderen Menschen muss man keinem satanistischen Zirkel angehören.

    Da reicht es schon sich Jahre lang harte Drogen reinzupfeiffen. El Chapo war auch so ein Kandidat, der unter Freude Menschen gefoltert und verstümmelt hat.

  47. Zwischenzeitlich hat der Johannes echt Müll gelabert…
    Übrigens, war es nur bei mir so oder ist er sehr oft mitten im Satz abgebrochen?

  48. bitte nicht mehr solche Gäste.

    diese Honigwabe kann ich halt bspw. keinem Normie-Bekannten weiterempfehlen, weil da so ein Dullie sitzt, der Zeug von sich gibt und am laufenden Band Wertungen abgibt, ohne wirklich konkret Argumente zu liefern.

    diese Art oder “Qualität” der Aussagen lässt einen halt an allem zweifeln.
    einen Ersthörer lässt es an der Honigwabe an sich und den kommunizierten Inhalten zweifeln und mich an bestimmt richtigen Aussagen von Johannes. weil das Bullshit-Meter aber eben schon rot leuchtet kann ich aber insgesamt mit allen mit allen AUssagen recht wenig anfangen

    euer Stil ist großartig! HsH, Feroz, Schattenmacher, alle habt ihr diese präzise, logische Analytik
    nur so geht es. besonders, wenn ihr Leute überzeugen wollt, die im ersten Moment da nicht so viel Lust drauf haben / bzw. im “anderen” Lager stehen

    auch dieses “die bösen Linken” würde ich meiden! wenn das einer hört, denkt er an den NPD Stammtisch. bleibt konkret: Antifa-Schläger, Medien-Leute

    und bitte nicht mehr solche Lageraffen, die nur von “wir” und “die” sprechen oder von “gut” und “schlecht”

  49. Satanismus ist für mich das gleiche wie die Endzeit Christen nur das sie das Ende der Welt beschleunigen wollen durch ihre Taten. Darum Geistert der (muhtos) der rituellen Opferung seit der 18 Jahrhunderts in der Geschichte

  50. Satanismus ist kein falscher Begriff aber Johannes ist eben nicht gut vorbereitet.
    Johannes sollte man nennen “das ist jetzt zu kompliziert”

    https://www.youtube.com/watch?v=jHgZIWx2zdk

    Thorsten Schulte hat da ein paar gute Videos darüber.
    Und speziell über Rituale und Kindesmißbrauch gab es glaube ich sogar eine WDR-Doku. Sollte beim Schulte verlinkt sein.

    1. Ich habe Anregungen gegeben, über die ihr selbst recherchieren könnt. Ich kann auch nur das langweilige Zeug erzählen “Altpartein, Medien sind doof”, das jeder erzählt und das interessante für meinen Kanal behalten.
      Hier sind aber denke ich auch viele Antifanten-False-Flag Leute, die mich gezielt schlecht hinstellen wollen, damit die Leute über das, was ich gesagt habe, nicht nachdenken.

  51. Twitter hat sich diesen Kommentar herausgepickt, damit sie Trumps “Behauptungen” über Wahlbetrug NICHT WIEDERHOLEN MÜSSEN.
    So funktioniert Propaganda und Meinungsbildung.
    Man muss etwas nur oft genug wiederholen, damit es geglaubt wird… das wisst ihr doch, Jungs. Goebbels wusste das auch schon. Und Goebbels wusste es von Edward Bernays’ Buch namens “Propaganda”.

    Ich hoffe, Shlomo liest das.

  52. Sie haben sich bei Twitter diesen Kommentar herausgepickt, damit sie Trumps “Behauptungen” über Wahlbetrug NICHT WIEDERHOLEN MÜSSEN. So funktioniert Propaganda und Meinungsbildung.
    Man muss etwas nur oft genug wiederholen, damit es geglaubt wird… das wisst ihr doch, Jungs. Ich hoffe, Shlomo liest das.

  53. hey, vielleicht schaut ihr euch mal “The Fight for the Soul of Seattle” an auf Youtube. Ist das vielleicht auch unsere Zukunft?
    Grüße 🙂

  54. Warum gab es eigentlich keinen Beitrag zu der Frontal_ Geschichte mit den Rechten die die Gamer unterwandern?

    Ich meine klar, jeder hat gesehen wie dumm das war und einige habe sich ja schon dazu geäußert, aber es wäre eigentlich glaube schon eine Möglichkeit gewesen, manche Leute zu erreichen. Und jetzt auch nicht unbedingt über Linksextremimus oder die Probleme mit den dazugekommen, einfach um das Bild des “Guten” Öffentliche Rechtlichen Journalismus weiter zu schwächen.
    Aber da das nun auch wieder eine Zeit her ist, vermute nicht, dass es jetzt noch wirklich wen erreichen würde.

    Vielleicht machen sie’s ja mit anderen Gruppen, die eigentlich eine geringe Politisierung haben, und dann wäre der nächste gute Zeitpunkt.

    1. joa 😀 vor allem als das Einhorn noch vom WC aus Shlomo zurief war nen guter Lacher. wie cool die Jungs drauf sind ^^

  55. Mag sein, dass der Johannis mit vielen Punkten recht haben könnte;
    aber er muss sich leider angewöhnen (kenne seine Videos nicht) mehr mit
    verlässlichen Weißquellen zu arbeiten.
    Wirkt sonst teilweise zu sehr verschwörungstheoretisch.
    Und Compact oder “ich habe gehört” wirkt leider nicht akkurat genug, für
    diese Art der Diskusionen.
    Nicht böse gemeint Johannis, sondern nur ein gut gemeinter Tipp für die
    Zukunft. Und ja, natürlich ist es schwer im Live gesprech seine Quellen und
    Verweise immer parat zu haben.

    1. Ich wollte Anregungen geben. Ihr könnt dann selbst überlegen, was ihr damit macht. In einem Livestream ist es schwer, Belege zu liefern, ich hatte im Vorfeld gar nicht geplant, über Satanismus zu reden, es hat sich so ergeben.

  56. Puh. Vom Gast her bisher die schlechteste Wabe. Hat Null beitragen und ist in Verschwörungstheorien abgedriftet ohne Belege oder Quellen. Überhaupt frage ich mich, wieso ihr überhaupt Johannes eingeladen habt? Schon bei seinen Video über Holger Kreymeier hat man gemerkt, dass er sich wirklich null informiert und sich einfach nur Blödsinn zusammenreimt.

    1. Was lügst Du hier rum? Hat mit der Realität rein gar nichts zu tun.
      Kreymeyers Argemente waren extrem leicht zu widerlegen, was ja auch keine Kunst ist, weil er sich völlig verrannt hatte. 17-20000 am 1. August ist allein durch das Lügenfoto in den Faktenfindern von angeblich 15.39, in Wahrheit aber 13.30 (durch Schattenwurf belegbar) obsolet, weil ja um 13:30 der bestens dokumentierte Umzug in der Stadt war. Aber es gibt noch so viel anders Material, habe ich einiges in der Antwort zusammengestellt. Ich war im Ton milde, weil er 50 Minuten als 100.000er Kanal über mich gemacht hat, aber habe die Fakten dann alle gebracht.

  57. bei dem kurzen Satanismusgespräch war Idiotenwatch Kasper wieder in seinem Element ^^ sonst wieder eine komplett geniale Folge.
    Liebe geht raus <3

  58. Tolle Wabe wie immer, auch, wenn ich den Satanistenmist von Johannes nicht teilen kann und ich mich frage warum er gehen musste. Klingt sehr seltsam. Vielleicht erfahren wir es ja noch.

    1. Muss mich da wirklich entschuldigen. Es ging nicht anders. Stehe im Moment stark unter Stress 🙁
      Zu dem “Satanismusmist”, wie kann einfach so schnell ein Urteil fällen, wenn man keine Ahnung hat? Einige hier haben in den Kommentaren schon Links dazu gebracht, wie wärs einfach mal mit selber vorher Recherchieren, statt einfach zu sagen, dass es Mist ist?
      Ich hatte nicht geplant darüber zu reden, es hat sich so ergeben, in einem Livestream kann ich dann schlecht alle Quellen nennen.

  59. Leider eine sehr schwache Folge der Honigwabe. Der Gast hat sich selbst viel zu sehr in den Mittelpunkt gestellt und wurde von euch daran nicht gehindert. Es wirft auch ein sehr schlechtes Licht auf euch, wenn ihr zwar die schwachen Argumente eines Lars zerfetzt, aber still bleibt wenn der nächste über eine satanisitsche Verschwörung philosophiert. Ich weiß ihr setzt euch selbst nicht den Maßstab der Objektivität, aber so würde ich euch als Gesprächspartner nicht ernst nehmen, wenn ich von der linken Seite käme. Ich hoffe ihr ladet ihn nicht nochmal ein, da er zu dem Format nicht passt und bei euch nur auf Abonnentenjagd gehen möchte.

  60. Irgendwie nervt der Gast. Zu viel Wischiewaschie Argumentation. Wenn er seine Standpunkte wenigstens etwas weniger nervös und vorbereitet darlegen würde. Es scheint als sei er krass unvorbereitet. Kann ja so einiges wahr sein was er behauptet aber die Art seiner Argumentation ist zu unsicher zu nervös.

    1. Ich gebe Anregungen, du kannst dann damit machen was du willst. Wie soll ich vorbereitet gewesen sein, wenn ich gar nicht geplant habe über Satanismus zu reden? Ich hätte auch einfach den langweiligen Standardkram erzählen können (Altmedien und Altparteien sind doof), den man überall hört. Ich kann in einem Liverstream dann schlecht spontan alle Quellen benennen, sucht sie euch dann selbst raus. Ich bin kein Dienstleistungsunternehmen, wurde für den Stream nicht bezahlt, mal so nebenbei. Deswegen stört mich ein bisschen die unendlich hohe Erwartungshaltung bei einigen, statt die Zeit, die ich mir nehme, zu würdigen.

  61. Ich habe heute recht schnell abgeschalten. Ich fand euren Gast echt anstrengend weswegen ich ab Minute 45 aufgehört habe zu schauen und mir nur noch schnell die Clownworld reingezogen hab. Euer Gast hat sich dutzende Male wiederholt und ist immer zwischen Themen hin und hergehüpft was das zuhören einfach nur behindert. Zudem hat er recht lange Monologe gehalten die einen ankotzen und seine dumme Art als wüsste er alles und hätte alle durchschaut lässt ihn einfach nur wie einen arroganten Wichser wirken.
    Themen waren eigentlich ganz geil aber mit so einem Gast einfach nur unerträglich zum zuhören.

    1. Hab dir eigentlich was getan, oder woher kommt dieser krass abwertende Tonfall? Ich hab so das Gefühl, so Leute wie du wollen immer nur den gleichen Scheiß hören, den jeder erzählt. Die Medien und die Altparteien sind blöd, ja toll. Und das dann in Variationen stundenlang. Ich hätte den IQ vieler Kommentatoren höher eingeschätzt.

  62. Ohje…ganz schwieriger Gast. Hatte das Gefühl, dass er überhaupt keinen Plan hatte, wovon er redet und sich zusammenhangslos in Dingen verrannt hat, die teilweise nicht mal was mit dem angesprochenen Thema zutun hatten. War ungemein schwierig ihm zuzuhören und ich muss zugeben, dass ich die Stellen, in denen er zu Wort kam, einfach nur noch übersprungen habe…

    1. Dein Eindruck täuscht dich sehr. Vielleicht erstmal die Gehirnzellen in Bewegung setzen, bevor man rumlästert.
      Aber ich sehe, viele Kommentatoren wollen 24/7 immer das gleiche neue hören, die Medien und die Altparteien sind blöd, krasse Neuigkeiten!

    1. Sagt dir der Begriff Bohemian Grove etwas?

      Dort treffen sich die Wohlhabenden und führen okkulte Rituale durch. Ist kein Witz. Ziemlich creepy.

  63. wenn ich den tweet vom böhmermann ohne kontext lesen würde, würde ich meinen, er will zum ausdruck bringen, dass es durch die überzensierung zu noch mehr ungehorsam kommt… hab den aber seit der sache mit imp und dorian auch aus den augen verloren, keine ahnung wie viele illuminatenschwengel der seitdem hinten stecken hatte (jk ;))

  64. Fast 4 1/2 Stunden?

    Grandios.
    Danke für eure Arbeit.
    Danke danke danke.

    @Shlomo: Ich habe dir ein Nachricht über die Website zukommen lassen. Wäre interessant die verlinkten Videos im Zusammenhang zu den Geschehnissen in der USA und der restlichen Welt zu setzen.

    Mögen uns unsere Werte und Moral erhalten bleiben.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.