30 Gedanken zu “Öffentlich-Rechtliche Clanwerbung”

  1. Mohamed Chahrour macht einfach einen Podcast aber für das Interview bei der DW verwendet er das beschissene Mikro seiner Bose QC 35.

    Damit man sich hier guten Ton leisten kann muss erst der Rundfunkbeitrag erhöht werden

  2. Da die neue Folge der Honigwabe hier noch nicht einsehbar ist, kommentiere ich anstelle dort, eben hier. Ist eine Jahresendfolge von “How i meet your Messer” geplant, also eine Folge in der alle alle Messerdelikte, des Jahres 2021, statistisch aufgedröselt werden?

    Ich bin Boomer und stolz darauf und ihr Jungspunde macht verdammt gute Arbeit!

  3. Können sie ihn nicht nach der beugungshaft wegen den schulden, die durch die haft entstanden sind, aieder 3 monate wegsperren und so ein hin und her machen? also theoretisch können sie ihn so lange festhalten, wie sie wollen. meinte zumindest anwalt solmecke.

  4. Will ja nicht meckern. Aber Arafat Abou Chaker ist bis heute stand 29.05.2021 nicht vorbestraft. Findet man auch recht einfach raus 😉

    1. Im Januar 2019 wurde Arafat Abou-Chaker vom Amtsgericht Tiergarten erstinstanzlich wegen Körperverletzung und Bedrohung zu einer zehnmonatigen Freiheitsstrafe verurteilt, deren Vollzug zur Bewährung ausgesetzt wurde. Das Landgericht Berlin wandelte das Urteil später in einem Berufungsprozess in eine Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu je 165 Euro um.

      Fun Fact: (ich bin Laie (ähh Laiin laut Duden) auf dem Gebiet)
      laut diesem Rechner: http://www.tagessatzrechner.de/ hatte er dann zu dem Zeitpunk ein Nettoeinkommen von 5000 Euro.

  5. „Die Welle“ wurde 1953 gegründet; sie ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts und Mitglied der ARD, finanziert sich jedoch nicht aus Rundfunkgebühren, sondern aus Steuergeldern.”

    Wikipedia.

    Ach, dann ist ja gut.

  6. Arafat Abou-Chaker is soweit ich weiß nicht mal vorbestraft. Also er kommt natürlich aus einem kriminellen Familien Clan aber er wurde soweit ich weiß in Gegensatz zu seinen Brüdern nie verurteilt .Wird natürlich auch daran liegen das Zeuchen immer Gedächtnislücken bekommen aber ein notorisch schwerkrimineller is er zumindest nach Faktenlage nicht

    1. Im Januar 2019 wurde Arafat Abou-Chaker vom Amtsgericht Tiergarten erstinstanzlich wegen Körperverletzung und Bedrohung zu einer zehnmonatigen Freiheitsstrafe verurteilt, deren Vollzug zur Bewährung ausgesetzt wurde. Das Landgericht Berlin wandelte das Urteil später in einem Berufungsprozess in eine Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu je 165 Euro um.

      (Wikipedia, Abou-Chaker-Clan)

  7. Zwanzig Kilomarks als Spende für GEZ Verweigerung? Na da träumt doch der Heiko Schrang noch lange von, wo der doch gerade sechs Kilomarks gedrückt hat statt sich zu bücken. Wie dem auch sei, ohne Sterbeurkunde geht da gar nix.

    Ob Bosettifotz so langsam merkt, dass die für sie anstehende Gruppenvergewaltigung bald im alten SFB Gebäude ansteht? Laut Goldmünzenstatistik ist das wohl so.

    Also Klapp den Hans mit Baerbock, eurer nächsten Kanzlerinnen (hier schon mal das Feiervideo für September exclusiv)
    https://www.youtube.com/watch?v=dXUSAHTazxI

    Und wieder mal, die ganze Merkelnazibande ohne Beitrag-geht doch.

  8. Hallo,

    das wurde bestimmt schon 156 Male gefragt, aber wie heißt die Musik im Hintergrund.
    Bussi und vielen Dank :*

  9. Interessant dass man ihm anscheinend den Nachnamen förmlich ansieht, oder wie will er sonßt ähnliche angebliche Diskriminierung wie Schwarze etc erfahren?
    Wie wärs mal damit, den Clan zu kritisieren, seinen Nachnamen zu ändern und sich zu distanzieren? Damit wäre man doch sofort Nationalheld Nr.1!
    Leute mit Nachnamen die an Nazis erinnern haben ihre ja auch ändern lassen, so schlimm ist das nicht.

  10. theorie: so lange drogen bzw. drogenhandel als kriminelle handlung eingestuft wird, die in einem atemzug mit schutzgelderpressung und zwangsprostitution genannt werden darf, werden solche typen immer leichtes spiel haben. so lange sie halt nur – und das können die sehr ghut! – ein bisschen lächeln und paar anekdoten erzählen… ich meine hey, welche fehlgeleitete person würde schon ernsthaft den typ abschieben wollen, der aktiv zu ihrem lebensglück beiträgt? aber wie glaubt ihr, sähen z.b. die öffentlichen reaktionen zu demselben beitrag aus, wenn allen klar wäre, dass es bei „kriminalität“ eben größtenteils NICHT um dinge geht, die aktiv zu ihrem lebensglück beitragen? ich für meinen teil wüsste ja, wie ich das regeln würde…

  11. Dass klingt wie Satire oder sehr schlechte Propaganda, dass ist sogar für die ÖR lachhaft.

    Irgendwann senden die Hitler propaganda nur halt gegen rechts statt gegen Juden.

    Und wir müssen dafür zahlen.

  12. Was zum eigentlichen Ficke bin ich hörend?

    Für Shlomo scheint das ja schon irgendwie nicht mehr überraschend zu sein, aber ich finde das doch sehr krass, dass die Öffentlich Rechtlichen Clan-Propaganda machen.

    Was kommt als nächstes? “Nur weil ich muslimisch, für die Scharia und gegen die Meinungsfreiheit bin …”? “Aber meine Freundin war nicht in Paris…”?
    Achso das hatten wir ja schon bei funk

  13. “Staiger befriedigt seine Frau nicht, ich meine schon
    Und er meint, er wär’ kein Hurensohn, ich meine schon.”

    Kollegah 0815 JBG 3

    Jetzt wo der ehrenlose Staiger mit hochkriminellen Araberclans zusammenarbeitet und den öffentlich-rechtlichen als politische Prostituierte dient weiß jeder das Kollegah recht hatte als er dieses Stück Dreck weggedisst hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Enter Captcha Here :