31 Gedanken zu “Nicht schuldig – HW#121”

  1. Dein Fehlschluss/Fallacy nennt sich: argumentum ad ignorantiam (argument from personal incredulity).

    Unser Grundgesetz wird ausgehebelt, weil die saisonale Grippe umgeht. Für mich (und jeden, der statt dem TV einfach mal sein Hirn eingeschaltet hat) ist das kein Weltraummonster, vor dem gewarnt wurde. Die Querdenkenbewegung ist nämlich NACH der Brechung des Grundrechts entstanden. Sie ist eine Reaktion auf den Unrechtsstaat. Sie warnt vor keinem Monster, sondern prangert die manifesten, absurden Maßnahmen der Regierung an.

    Ich erinnere noch einmal daran, dass es nicht die Regierung oder irgendwelche Politiker sind, die dir deine Rechte und Freiheiten geben (denn Politiker sind auch nur Menschen und stehen somit nicht über dir). Du wirst mit UNVERÄUßERLICHEN Rechten und Freiheiten geboren und die Aufgabe des Staates (und dessen Existenzberechtigung) ist deren Verteidigung.

    1. Servus, ohne dich groß kritisieren zu wollen, ja man kann Covid als Grippe ähnlich sehen und auch deutliche Parallelen zu eben jener erheben. Allerdings sollte man beachten das Covid durch seine “aggressivität” dazu führt das deutlich mehr intensiv Betten belegt werden als es vor Covid der Fall war. Hauptproblem ist die Tatsache das durch die hohe Auslastung der Betten und des Personals, andere Patienten die ebenso eine dringliche Behandlung nötig haben wie diejenigen die an Covid erkrankt sind, diese nicht erhalten könne.

      Entschuldige bitte sowohl Rechtschreibung wie auch Grammatik, falls ich darüber hinaus falsch liege, lasse ich mich gerne eines besseren belehren.

  2. Ganz übel das Urteil im Fall Ahmaud Arbery, dem angeblichen Jogger, der in dem von ihm verursachten Zweikampf und dem Kampf um das Gewehr Travis McMichaels, bei dem sich womöglich lediglich ein Schuss löste, erschossen wurde. Ihr könnt ja mal versuchen ein Originalvideo der Verfolgungsfahrt und des Kampfes aufzutreiben. Viel Glück dabei. Es wurden sämtliche Videos gelöscht und die wenigen, die man noch findet sind alle bearbeitet und an den entsprechenden Stellen geschnitten und insgesamt vom Format her beschnitten worden, immer so, daß man nicht mehr sieht, daß Arbery der Aggressor war und Travis McMichael schwer mit Faustschlägen attackierte. Zudem sind die Videoschnipsel unscharf gemacht worden und man sieht auch nicht mehr die wahrscheinlich gestohlenen Gegenstände, die Arbery offensichtlich auf seiner “Joggingroute”, kurz vor der “Straßensperre” von Vater und Sohn McMichael, an der er gestellt werden sollte, auf seinem Weg abgeworfen hat. Ein weiteres krasses gezieltes und offensichtliches Fehlurteil, nach dem von Derek Chauvin. Es wird derzeit auf sämtlichen Ebenen so übel aber auch so offensichtlich gelogen und betrogen, daß man sich nur noch fragen kann, wo das gezielt hinfüren soll, wenn nicht ins totale Chaos. Auf jeden Fall kann man bestens erkennen, welche Individuen nicht zum rationalen logischen denken fähig und einfach dumm sind und auch welche charakterlicher, verlogener und nutznießerischer Dreck.

  3. https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/update-am-morgen-vierundzwanzigster-november-corona-regeln-alltag100.html
    Video: Was Insekten echtem Fleisch voraus haben

    Sie müssen es einfach mal probiert haben – ich persönlich habe es jedenfalls nicht bereut: Fleischersatz aus Insekten, etwa für Burger, kann wunderbar schmecken. In meinem Fall: pikant und zum Verwechseln gut. Mit Blick auf die Zukunft ist klar: Der ungebremste Fleischhunger der Welt kann nicht mehr lange ohne Folgen gestillt werden.

    Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld forscht die Hochschule Anhalt an den Vorteilen der Insektenhaltung für die Nahrungsmittelproduktion. Und die liegen auf der Hand. Hier ein überraschender Einblick:
    gebraten Heuschrecken auf einem Holzstab auf einem Teller liegend.

    Corona-Regeln in Sachsen-Anhalt auf einem Blick (Stand: 23. November 2021)
    Sie befinden sich hier: Startseite » Tipps & Service » Reiseland Aktuell »
    Die wichtigsten Regeln im Überblick (gültig ab 24. November 2021):

    Die Testpflicht ist für genesene und vollständig geimpfte Personen aufgehoben, die keine typischen Symptome einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 aufweisen. Ein vollständiger Impfschutz oder die überstandene Infektion muss in schriftlicher oder digitaler Form nachgewiesen werden. Außerdem werden genesene und vollständig geimpfte Personen bei Zählung nicht mehr berücksichtigt. Von der Testpflicht ausgenommen sind zudem Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, die keine typischen Symptome einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 aufweisen. Ausnahmen gelten für die 2-G-Plus-Regel, bei der auch Geimpfte und Genesene ein negatives Testergebnis vorweisen müssen.

    1. Buntes Schwanzlutschen hat Nebenwirkungen. Hier ist eine davon. Hoffentlich verreckt diese Person bald an Boostershot.

    2. Ich fresse kein Fleisch, weil es unmoralisch ist, die armen Viecher zu foltern und krepieren zu lassen, nur weil man zu faul ist, sich was anderes zum Fressen zu suchen. Tiere sollte man nur in Notsituationen fressen. Selbe Logik gilt auch für Insekten, da Insekten auch Tiere sind. Wenn die mir nichts tun, tue ich denen auch nichts. Ich habe keinen Grund, Insekten zu killen (oder killen zu lassen) wenn Nahrung wortwörtlich an Bäumen wächst.

  4. Lasst mal gut sein mit Corona, man wird damit sowieso schon 24/7 zugeballert.
    Ich versuche das alles so gut wie möglich zu meiden, und aufklären tut ihr damit auch nicht wirklich. Ich denke mal jeder weiß wo der Hase langläuft, oder er will es nicht wissen.
    Danke :-p

    1. Es geht auch nicht mehr darum, Leute aufzuwecken, denn wer bis jetzt noch nicht erwacht ist, wird es auch nicht mehr, zumindest nicht auf rationaler Ebene. Jetzt kann und sollte man sich unter den bereits aufgewachten nur noch gegenseitig die Rücken stärken und sich gegenseitig zeigen, daß man nicht der einzige denkende unter den ganzen hirntoten Zombies ist.

  5. 1:59 Nicht nur Übergewichtige und Raucher sondern auch Leute die zuviel arbeiten sollten dann ihr eigenes handeln spüren. Ich zitiere: “Hochgerechnet auf alle gesetzlich krankenversicherten Beschäftigten ergeben sich daraus für 2019 rund 185.000 Burn-out-Betroffene mit kulminierten 4,3 Millionen Krankheitstagen.” Ich würde sagen, dass nicht mehr so viel gearbeitet werden darf. Damit entlasten wir unsere Gesundheitskassen und können das Geld in Intensivbetten und Ausbildung als Pfleger stecken.

  6. Der kleine Virus hat achtzig Jahre nach dem Krieg wenigstens eines klar belegt: Eine völlig neue Generation von hässlichen Nazis ist im Land real und bereit, bei Ungeimpften einen neuen Holocaust zu starten, oder ist sogar gerade dabei. Na wenn das mal nicht der fehlende Beweis ist, du kleiner geimpfter Drecksnazi, du. Ja, ich nenne alle geimpften Nazis, denn ich darf das als demnächst tot geprügelter.

    1. Du bist so etwas wie der Klaus Kinski hier.
      Man muss stets mit allem rechnen und weiß nicht ob man es mit einem Psychopathen zu tun hat.

    2. In welcher Relation steht deiner Meinung nach der Holocaust, zum einschränken gewisser Freiheiten, einer gewissen Gruppe, welche nach deutschen recht noch immer demonstrieren und ihre Meinung frei äußern darf. Jene Gruppe, per Definition ungeimpfte Menschen, wird in ihrer Freiheit grundlegend eingeschränkt ab dem Punkt ab dem sie eine Gefahr anderer darstellt. Vergleichbar mit jeder anderen Gruppe an Menschen die durch ihr Handeln direkt oder indirekt andere Gruppen gefährdet.
      Auch in wie fern findest du es gerechtfertigt zu verallgemeinern und jeden geimpften als Nazi zu deklarieren ? Gerade jetzt wo wir in Zeiten leben in denen Gruppen generelle Begrifflichkeiten aktiv umdefinieren um andere zu deformieren, ist das tun des selbigen besonders Falsch meines Erachtens.

  7. “Alle Videos & News unzensiert im Überblick”

    “Ihr Kommentar wurde abgeschickt und wartet auf die Moderation”

    “Du schreibst Kommentare zu schnell.

  8. Ich versuche ja immer auch die andere Seite zu verstehen aber wenn es um das allgegenwärtige Thema Corona geht ist meine Kompromissbereitschaft wirklich am Ende. Es ist anscheinend wirklich ein Rätsel für mich wie die moderne Gesellschaft funktioniert oder ich bin nicht bereit zuzugeben wie verkommen, geld- und machtgeil und abgrundtief schlecht Menschen sind die in der Politik oder bei “den Medien” arbeiten. Wie Shlomo es in dieser Folge beschrieben hat, fühle ich mich an ein sehr dunkles Kapitel in unserer Geschichte erinnert wenn ich höre wie manche Figuren regelrecht nach einer Eskalation schreien und um jeden Preis fordern das man sich impfen lässt.
    Wie können solche Menschen eine so absurde Forderung vor sich selber rechtfertigen ?
    Wo sind die Zahlen, die nach einer solchen Maßnahme schreien ? Ist es wirklich zu vertreten bei einer Mortalitätsrate von ungefähr 0,2% unsere freiheitlichen Werte mit Füßen zu treten und unser Grundgesetz und die damit verbundenen Freiheiten nicht nur einzuschränken, sondern auch noch Hohn und Spott über Jene zu schütten, die Diese einfordern ?

    Mann muss sich die Fakten wirklich immer und immer wieder vor Augen führen, da man bei einem Blick in Zeitungen, Videos oder Nachrichten meinen muss entscheidende Punkte nicht mitbekommen zu haben.
    Wie kann man an diesem Irrsinn festhalten, wenn doch all die als Lösung angepriesenen Maßnahmen so kläglich versagt haben ?

    Ein sehr großer Teil der Bevölkerung wird praktisch ohne Pause denunziert, beleidigt, von einem großen Teil des normalen Lebens ausgeschlossen und dient als Sündenbock für alle Probleme in diesem Zusammenhang.

    Wo bleibt die Gegenwehr und der Aufschrei ?

    Es ist mir unbegreiflich wie so viele meiner Mitmenschen das ganze still über sich ergehen lassen und die Politik von Tag zu Tag immer absurdere Forderungen und “Maßnahmen” fordert, umsetzt und beschließt.

    Ich habe für mich eine Entscheidung getroffen: Ich werde mich unter keinen Umständen für eine so lächerliche Angelegenheit verbiegen und mich impfen lassen. Die Zahlen liegen auf dem Tisch und ich sehe für mich keine Notwendigkeit zu diesem Schritt. Sollte es zu einer direkten Impfpflicht mit der Androhung von Zwang geben, werde ich das als Angriff auf meine körperliche Unversehrtheit werten und mich dementsprechend wehren.
    Ich bin an einem Punkt angekommen an dem ich bereit bin im Falle einer weiteren Zuspitzung der Lage Gewalt anzuwenden. Das Leben wird mittlerweile so dominant von diesem Thema bestimmt, dass es keine Rückzugsmöglichkeit mehr gibt.

    Auch wenn ich mich schäme so etwas zu schreiben, wünsche ich mittlerweilen vielen Journalisten und Politikern den Tod. Personen wie ein Bundesminister für Gesundheit, der schon vor dem Aufkommen von Corona seine unmenschliche Handlungsweise unter Beweis gestellt hat, indem er extrem leidenen Menschen gegen das Urteil vom Bundesverfassungsgericht den Erhalt eines Medikaments zur selbstbestimmten Beendigung des Lebens unterbunden hat, sollte einfach von diesem Planeten getilgt werden.

    Die psychische Belastung für so viele Menschen in diesem Land wird von Tag zu Tag größer und Fakten verlieren zugleich immer mehr an Bedeutung.

    Ich suche immer wieder das Gespräch mit Menschen die sich für eine Impfung aussprechen und muss jedes mal feststellen wie wenig sie über das Thema wissen und trotzdem der Ansicht sind einen fundierten Standtpunkt zu vertreten. Es ist ja bequem sich auf die Seite Derer zu stellen die sich selber feiern und moralische Überlegenheit beanspruchen. Dabei nicht zu realisieren wie stark man sich so für ein Vorgehen positioniert, dass aus jeder Pore nach Verfolgung und Zuständen wie im dritten Reich stinkt, ist mir unbegreiflich und beängstigend.

    Wann gibt es die Pflicht zu Masken einer bestimmten Farbe für Menschen ohne Coronaimpfung ?

    Alleine der Gedanke an Ausgangssperren, Zutrittsverbote und Strafandohungen ruft bei mir eine Abscheu hervor, die sich schon in körperlichen Problemen manifestiert.

    Ich habe mich mein Leben lang gegen die Schilderungen meiner Uroma gestellt, die meinte es war zu Nazizeiten ein schleichender Vorgang der die Menschen immer mehr in ihren Bann gezogen hat und irgendwann einfach allgegenwärtig war, da ich es nicht wahr haben wollte.
    Jetzt wo mir der Wahnsinn und die Absurdität jeden Tag ins Gesicht schlägt und der große Aufschrei und all die erbitterte Gegenwehr bis jetzt ausbleibt, läuft es mir eiskalt den Rücken runter. Wenn ich dann noch darüber nachdenke wie viele Menschen noch nicht geimpft sind und es trotzdem solche Früchte trägt bin ich wirklich beunruhigt.

    An dieser Stelle möchte ich mich auch ganz klar positionieren und das Einknicken von Kasper, ja das ist es in meinen Augen, einmal deutlich verurteilen.
    Dabei geht es mir nicht primär um seine Begründung sondern um sein vorangegangens Verhalten. Das die Vorstellung seinen Job zu verlieren durchaus beängstigend sein kann und man dies vermeiden möchte ist verständlich.
    Wenn man allerdings im Vorfeld einen Holger K. für seine Standpunkte aufs äußerste kritisiert und ihn regelrecht auslacht und sich überdeutlich gegen das Impfen gegen Corona ausspricht, bröckelt das Bild vom überzeugten Verfechter. Mit der geringen Mortalitätsrate und der Absurdität der Maßnahmen und Auswirkungen für die Menschen zu argumentieren und dann beim ersten Anzeichen von möglichen persöhnlichen Konsequenzen zum Arzt zu rennen, ist schon ein wenig enttäuschend.

    Es ist seine persöhnliche Entscheidung aber im Kontext von all dem was in der Wabe gesagt wurde, der anhaltenden Aufregung und der Art wie er sich selber darstellt hätte ich ehrlich gesagt ein anderes Verhalten erwartet.

    Ich hätte den möglichen Verlust meiner Arbeit in kauf genommen und seine vorgebrachten Argument mit einem Leben in schlechten finanziellen Verhältnissen, mit möglichen Kindern, fand ich wirklich absurd. Genau so legen es sich viele Leute zurecht, die sich selber eingestehen müssen nicht den Mut zu haben für ihre eigenen Überzeugungen einzustehen.

    Das System will es jetzt halt so, ich brauche ja meinen Job und bin nicht bereit für meine Überzeugungen einzutreten und darüber hinaus ein Zeichen gegen einen Staat zu setzen der uns jetzt für eine Krankheit die bei der Anzahl der Todesfälle fast im Hintergrundrauschen verschwindet, mit Gewalt etwas in den Körper pressen möchte, dass eine überwältigende Mehrheit der Menschen nicht braucht.

    Wie oft wurde in der Wabe die Fahne dafür hochgehalten nicht einen Millimeter von seinen Überzeugungen abzuweichen und seiner Stimme Gehör zu verschaffen ? In fast jeder Folge die ich noch aktiv im Gedächtnis habe wurde Corona thematisiert und der Tenor war immer gleich. Ich finde es wirklich schwach, auch wenn ich das Format und den Protagonisten nach wie vor unterstütze, wie versucht wird das ganze zu überspielen und klaren Worten auszuweichen.

    Um das ganze noch deutlicher auszudrücken:
    Hätte Kasper klipp und klar gesagt, er hat sich vor dem Staat und seinen absurden und moralisch, medizinisch und rechtlich abstrusen Forderungen wie eine billige Prostituierte gebückt; Aus angst um seinen ach so tollen Job und die Bequemlichkeit, welche er sich als zahnloser Möchtegerntiger angeeignet hat ;
    Hätte er sich wenigstens ehrlich erzürnt über sein eigenes charackterschwaches Verhalten aufgeregt und die Entscheidung sich wie eine Handpuppe mit der Hand des Staatswillen lenken zu lassen bereut, hätte ich es verstanden.

    Nun ist jede Wabe für mich nicht viel mehr als die “Shlomo-und-der-rückgratlose-Wendehals-Show” die den bitteren Beigeschmack von populistischen und oppertunistischen Spendensammeln hat.

    Wer in seinem Format anprangert, oder zustimmt, dass wir uns ähnlichen Zuständen wie im dritten Reich annähern, selber aber vorgeschobene und fiktive Ausflüchte wie die potentiell in “Armut” lebenden Kinder in die Runde wirft, die von einem Vater der seine Überzeugungen dem Geld vorgezogen hat enttäuscht wären, hat einfach nicht die Reife einen Fehler zuzugeben oder ist ein Heuchler.

    Ich schreibe das gerne auch noch mal im Duktus der Wabe nieder:
    Wer das Maul ganz weit aufreißt bei einem Thema das laut eigener Aussagen so wichtig und kontrovers ist, ja die Gesellschaft spaltet und zu Hass und Gewalt führen kann und wohl auch wird, und dann die Impfung genau so willig empfängt wie ein Tarik Tesfu die ungewaschenen Pimmel von unzähligen Bahnhofsstrichern, der sollte sich mal fragen wann er zum Rayk Anders der Wabenbubble geworden ist.

    Was kommt als nächstes ? Wenn der Staat die Impfplicht einführt und unter Androhung von Strafe und Jobverlust fordert seine ungeimpften Nachbarn zu melden, wird dann in Tradition des Blockwards eine Liste geführt um die Sozialschädlinge zu melden ?
    Mann wird immer einen Grund finden den man vorschieben kann um sein Verhalten und seine Handlungen zu erklären und die eigendliche Verantwortung auf die Umstände oder das System abzuwälzen.
    Das wird aber weder einen aufmerksamen Menschen täuschen, noch beruhigt es das eigene Gewissen.

    Wer selber “auf Nummer sicher” spielt bei den ersten Anzeichen möglicher Konsequenzen und dann versucht sich mit Denjenigen auf eine Seite zu stellen die wirklich etwas in die Waagschale werfen dessen Verlust schmerzhaft wäre, hat den Dolch schon am Rücken seiner Verbündeten angesetzt.

    Genau wie ich bei so einer Sachlage weder meinem Bruder oder meinem besten Freund weiterhin vertrauen schenken könnte, so wenig kann ich all die Empörung über das Thema von Jemandem ernst nehmen, der so eine Handlungsweise an den Tag legt.

    Für mich, den standhaften Zuschauer, der immer für seine Überzeugungen und sein Gerechtigkeitsbewusstsein eingestanden hat und deswegen nicht nur zwei mal seinen Job sondern auch einen sehr angenehmen Lebensstil aufgegeben hat, ist es das Equivalent zu der Mutter von 3 Kindern die sich vom Nachbarn willig begatten lässt, während der eigene Mann gerade auf der Arbeit ist.

    Wer auch immer das lesen mag, sollte sich darüber bewusst sein, dass ich mich auf denjenigen “Kasper” beziehe, der sich in diversen Formaten als eine Figur mit klaren Ansichten, gefestigter Rechtsauffasung und der Fähigkeit zu einer relativ neutralen Beobachtungsgabe präsentiert. Die Privatperson dahinter ist mir unbekannt, auch wenn ich nicht von fiktionalen Attributen und einer reinen Kunstfigur ausgehe.

    Dem geneigten Zuschauer, der nach Verbündeten Mitstreitern und gleichgesinnten Zeitgenossen Ausschau in der Wabe und ähnlichen Formaten hält, wird eh eine gewissen Grenze im Allgemeinwissen, der Aussprache und des “Wissenspool” der vortragenden Personen aufgefallen und möglicherweise aufgestoßen sein.
    Das soll weder das Format noch die beiden Hosts in ein schlechtes Licht rücken, sondern wie so oft in der Wabe selber gefordert, Jeden dazu aufrufen Aussagen zu hinterfragen, selber nachzuforschen, Quellen zu lesen und gezogene Schlüsse zu prüfen und nicht einfach zu übernehmen da der Vortragende einem generell symphatisch ist und in so vielen Aspekten der eigenen Meinung d´accord geht.

    Auch wenn es möglich ist, dass ich an einigen Stellen in diesem Kommentar ein wenig zu überdeutlichen Darstellungen neigen mag, so ist meine zugrunde liegende persöhnliche Einstellung und meine Ablehnung zu manchen Handlungen doch deutlich geworden hoffe ich.

    Die anderen Themen in der Folge wären sicherlich auch einiger Sätze würdig, da der Rechtsstaat an vielen Stellen gleichzeitig demontiert und untergraben wird aber wer mag sich schon darüber schriftlich auslassen…

    Ich freue mich auf jeden neuen neuen Tag mit all meinen Mitmenschen…

    1. Das ist der längste Text den ich hier bisher aufmerksam gelesen habe.Viel Frust und Enttäuschung.
      Obwohl ich nie in einem autoritären Staat gelebt habe kann ich mir gestochen scharf vorstellen wie ein solcher entsteht.
      Wir erleben momentan die Entstehung.
      Corona dürfte nur der Einstieg sein.
      Da macht es keinen Sinn sich über Leute zu ärgern die dem Druck nicht mehr standhalten und sich impfen lassen,oder sich überzeugen lassen das es doch besser ist sich impfen zu lassen.
      Auf Telegram kann man sich gut informieren,mit der gebotenen Skepsis.
      Dem System geht es nicht darum Menschenleben zu retten.
      Sonst hätten wir ein angemessenes Gesundheitssystem mit zufriedenen Mitarbeitern.

    2. Habs gelesen und bin 100% richtig hier. Bin der Pickel am Arsch von Shlomohausen und Konsorten. Ich hingegen freue mich auf jeden Tag, an dem die guten Mitmenschen (wahrlich in real Gut und Böse unterschieden) glücklich sind und die bösen Mitmenschen jämmerlich verrecken. Bis dahin sorge ich dafür, dass mein “Stolperstein” mindestens zwei Meter hoch sein wird später. Grüße und bleib cool, wir packen das, aber die hier nicht.

    3. > Grenze im Allgemeinwissen, der Aussprache und des “Wissenspool” der vortragenden Personen aufgefallen und möglicherweise aufgestoßen sein.

      Gibt es alternative Formate die du empfehlen könntest? Ich finde die Wabe völlig ok und unterhaltsam. Wenn Fehler auftauchen (was nur menschlich ist), korrigieren sie’s ja. Ich verlange von keiner Person oder keinem Format, dass sie jederzeit zu 100% ausnahmslos perfekt und unfehlbar ist. Das ist unrealistisch. Und man sollte sein Wissen immer aus mehreren Quellen schöpfen, sodass man bessere, fundiertere Entscheidungen treffen kann.
      Wenn du also weitere Formate kennst, die man sich angucken könnte, schreib’ sie mal hier hin.

    4. “Ist es wirklich zu vertreten bei einer Mortalitätsrate von ungefähr 0,2% unsere freiheitlichen Werte mit Füßen zu treten ”
      Das ist nicht das Problem, siehe etwa Tollwut die zu praktisch 100% tödlich ist. Das Problem ist die hohe Infektiosität und sich daraus ergebene Belastung des Gesundheitssystems.

  9. „Du, Opa,?“ „Ja mein Enkelchen?“ „Wie war das eigentlich damals so?“ „Was meinst du Kleines?“ „Habt ihr euch wirklich zu 75% Kuhscheisse spritzen lassen und danach auch noch alle halbe Jahr Schaftsköttel?“ „Ja, das haben wir mit freude gemacht, wir wollten ja Leben retten, verstehst du?“ „Und habt ihr dann, als ihr jämmerlich zu hauf verreckt seid, auch noch alle Ungeimpften tot gemacht?“ „Ja, haben wir, mit Stolz in der Brust bis heute, ja so war es damals.“ „Aha.“ „Und jetzt?“ „Warun lebst du dann eigentlich noch, Opa?“ „Ich war schlau, habe meine App gefälscht und dadurch überlebt, sonst wärest du ja nicht da, Kleines.“ „Aha. Dir ist aber schon klar, dass für alle Zeiten geschrieben steht, ihr seid Dreck-ward Dreck und werdet immer Dreck bleiben-für immer?“ „Das ist doch egal, Kleines. Ist doch auch gut so, dass du schwarz mit arabischem Bart bist, rotzschwule bunte Tucke ohne Pimmel und Saudumm bist-also gut zum Kinderficken, Kleines.“ „Ja, dazu noch absolut Strafunfähig, gut was, Opa?“ „Hab ich das nicht gut gemacht, Kleines?“ „Ja, hast du. Jetzt stech ich dich ab, weil ich dein Auto brauche und du alter Drecksweisser mir mal endlich mein Erbe rüber rücken sollst!“ „Aber Kleines?“ „Habe ja vom Besten was an Gene abbekommen, muss doch zu irgendwas nütze sein die Scheisse.“

    Wieso sehe ich immer das hier wenn Sonntags Shlomo läuft?
    https://www.youtube.com/watch?v=efulzGIVjWE

  10. Ich hoffe doch sehr, dass Kaspar nicht einen von den Pakis von den Autohäusern, die vor Gericht gelogen haben und angeblich nicht die Hilfe von Rittenhouse und Co in Anspruch genommen haben zu wollen, ach sooo niedlich fand. Denn bei diesen Scheißhausfressen sollte es sehr verwundern, wenn die mit Autohäusern nicht verständlich Englisch sprechen und verstehen können, um im Zeugenstand wahrhaft auszusagen. Zum Glück gab es Beweise die deren Lügen entlarvten und damit Rittenhouse entlasteten. Diesem Dreckspack sollte der Prozess gemacht werden und beim nächsten Mal hoffentlich keiner mehr zur Seite stehen, damit die nur noch beim Abfackeln ihrer Existenz zuschauen. Ach ja, und für den Fall das Kaspar ernsthaft einen von denen meinte, für Ihn jetzt doch mal schleunigst einen gesetzlichen Vormund bestellen.

  11. Es ist auf jeden Fall richtig, dass ihr immer wieder bemängelt, dass man die vorher propagierte Freiheit zur Impfung nun rückwirkend aufhebt, indem die subjektive Uneinsichtigkeit der Ungeimpften einen Zwang begründen soll. Das offenbart in der Tat ein fehlerhaftes Verständnis von Freiheit und es ist ganz seltsam, dass niemand das merkt (*). Allerdings hatten die Querdenker damals trotzdem Unrecht. Ihre Vermutung, die Impfung solle bald Pflicht werden, war unbegründet und entsprach meiner Ansicht nach auch nicht den Plänen der Verantwortlichen. Wenn die Pflicht nun doch kommt, ist das etwas anderes. Stellt euch jemanden vor, der immerzu schreit, ein Weltraummonster komme bald, um uns zu fressen. Sicher würde jeder sagen, dass er verrückt ist. Wenn nun völlig unerwartet tatsächlich ein Weltraummonster kommt und uns alle frisst, dann hat der Verrückte vom Anfang nicht plötzlich immer Recht gehabt, er ist immer noch ein Verrückter gewesen und das Weltraummonster ist eine wahrgewordene Absurdität, die ihn nicht rehabilitiert. (*) Ich bin Impfbefürworter und ich habe es gemerkt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Enter Captcha Here :