18 Gedanken zu “Mäusemelken mit Lars”

  1. Das Ende ist natürlich auch genial. Darauf beharren, dass Transmenschen psychologische Hilfe brauchen und im gleichen Atemzug den Kenntnisstand der Psychologie zu dem Thema komplett dämonisieren. Vielleicht solltest du die Wissenschaftler mal an deinem überragenden Wissen zur richtigen Therapie von Transmenschen teilhaben lassen.

  2. Der Vergleich von Transmenschen mit Heroinabhängigen ist ja wohl ziemlicher Unsinn. Die Suizidrate ist bei Transmenschen generell erhöht, unabhängig davon, ob sie das ausleben oder nicht. Das Ganze hier als einen “gefährlichen Lebensweg” zu beschreiben ist doch wohl intellektuell wirklich unter deinem Niveau. Oder geht’s bei dir mittlerweile nur noch darum, deine Blase zu bedienen und dafür saugt man sich auch zur Not mal so einen Stuss aus den Fingern? Der Großteil hiervon ist ja auch nur Gejammer über Nichtigkeiten, die außerhalb hart Konservativer niemanden interessieren dürften.

  3. Wo nimmst du her dass die Selbstmord(versuchs)rate von Transmenschen ausgeht die den Weg hinter sich haben? Du stellst es so dar als ob Transgender sein einen in den Selbstmord treibt. Es ist die Diskriminierung und teilweise die gefühlte Auswegslosigkeit gerade in Ländern in denen man nicht so unterstützt wird wie in Deutschland oder einem Land mit ähnlich gutem Gesundheitssystem. Es sind Menschen wie du die Menschen dort hin treiben weil du aus welchen Gründen auch immer anderen das Leben schwerer machen möchtest und dafür so viel tust wie du nur kannst. Stolze Leistung! Ich habe jetzt schon zig mal diese Statistik falsch benutzen sehen… für deine Community reicht es vielleicht aber das ist dermaßen schäbig und billig hast du gar keinen Stolz? Meine Güte…

  4. Ich sehe nicht, dass die Menschheit bei 20% LGBT Anteil ausstirbt, Shlomo. Der Großteil davon ist sicherlich bi, also werden größtenteils normal Kinder bekommen und heutzutage ist es ja auch gleichgeschlechtlichen Paaren möglich, leibliche Kinder zu haben. Und selbst wenn da Leute sagen, sie sind nicht hetero, obwohl sie es eigentlich doch sind, dann ist das doch eigentlich echt egal. Es schadet niemandem und im Endeffekt werden diese Leute dann ja doch das andere Geschlecht daten, denn niemand ist aus Trend lebenslang mit jemandem zusammen, dessen Geschlecht er eigentlich nicht präferiert. Und Transsexuelle (also die einzigen, bei denen eine falsche Einschätzung der Identität irreversibel und somit wirklich schädlich ist) gibt es immer noch echt wenige, die dürften in die Statistik kaum einfließen.

  5. 8:57
    Wenn du genauer hinsiehst, steht da, dass fast 60%, die sich als LGBT sehen, sich als bisexuell identifizieren. Und jeder weiß, dass der absolute Großteil der (weiblichen) Bisexuellen eigentlich hetero ist. Dein Ansatz, dass die Leute bald alle schwul werden (und damit die Menschheit ausstirbt), ist falsch. So was kann nicht von außen beeinflusst werden. Die hohe Zahl ist natürlich zum Teil auch durch eine offene Gesellschaft zu erklären, aber halt vor allem durch Heteros, die sich einfach mal ein trendy Label zu legen wollen. Dann ist man als Frau mal bisexuell, weil man die Haare der Sitznachbarin schön findet. Nichts Neues, gab es schon früher.

    Problematisch wird es aber, wenn Menschen sich gegengeschlechtliche Hormone spritzen, aus einem Trend heraus, wegen psychischer Krankheit, und/oder weil sie einfach nicht in typische Geschlechterrollen passen. So was ist halt nicht mehr reversibel. Früher wurde Transsexualität vereinzelnt diagnostiziert bei Menschen, die schon als kleine Jungen massive Probleme hatten ihr Geschlecht anzunehmen. Die heutige Diagnoserate ist astronomisch gestiegen und die Zielgruppe sind jetzt Mädchen, die erst in der Pubertät sich nicht annehmen können. Aus meiner Sicht ist Social Media daran schuld. Mädchen entwickeln Tic-Störungen, wegen Leuten, die Tourette faken auf Tik Tok, oder sie werden magersüchtig durch Germany’s Next Top Model. Da liegt es nah, dass das bei Transsexualität nicht anders sein wird.

    Das wird sich aber schon von alleine regeln, wenn in 15 Jahren die ganze Ärzteschaft von eben jenen heute, behandelten Jugendlichen, bis in den Ruin verklagt wird.

  6. Endlich wieder Donnerstagsvideos! Achja und finde es echt top, dass man sich hier nicht mit E-Mail-Adresse anmelden muss, wie es ja vor 15 Jahren im Internet auch noch normal war.
    Bis Sonntag bei der HW.

  7. Die scheiße die du da beschreibst, dass man Kinder / Menschen schwul oder Transsexuell machen kann, ist kompletter BS. Wir werden so geboren, du kannst nicht einfach, dass schwul oder Transsexuell sein ihn ein Kind herein prügeln. Was schulen, Kindergärten und Medien machen, ist Akzeptanz für diese Menschen auf bauen, ihnen Sterke und Hoffnung geben, dass sie nicht alleine sind. Also diese dinge zu verhindern die du mehr Mahls in deinem Video angesprochen hast (Anfeindungen, Gewalt, Depressionen und selbst Mord). Dieser anstieg dieser Personen liegt nicht daran, dass man irgendwelch opferpunkte kriegen kann, sondern dass es schon immer diese Menschen gab und jetzt sich nur die Akzeptanz und der support vergrößert hat.

    1. Ich hab ja auch nen Problem damit, dass sowas überhaupt existieren kann.
      Schau dir die Barbaren aus dem Süden an, denen geht sowas am Arsch vorbei, dann ist unser Volk Geschichte…

  8. Also ich hatte mich erst gefragt, ob das nicht sehr rassistisch und sexistisch gegenüber Julians Mutter ist, ihre Meinung in diesem Buch einfach zu unterdrücken (immerhin ist sie ja auch schwarz und dazu noch eine Frau), aber dann fiel mir ein, das LGBTQ+ People of Color ja noch ein bisschen mehr unterdrückt werden als Cis-normative weibliche People of Color, also darf Julian wohl eine Meerjungfrau sein, auch wenn seine Mutter das nicht möchte.

  9. Dafuq was ist das für eine scheiße😂
    Als ob das Transgeschlechtlich sein, die Ursache des Übels ist. Bist du Christ geworden oder willst du linksradikalen in die Hände spielen. Was das 😂😂

    1. Warte ab, bald konvertiert Shlomo zum Islam um mit seinen Glaubensbrüdern die Welt vor LGBT zu “retten”. Der Hauptgrund, warum Rechte Muslime nicht mögen, ist, dass die meisten Muslime braun sind. Aber ideologisch sind sie sich sehr nah. Diese Scheiße, dass die ganze Welt schwul wird, weil wir tolerant gegenüber Schwulen sind, kommt genauso 1:1 aus der Islamistenecke.

    2. Schön das du Menschen wie mich als Drogensüchtige bezeichnest. Kaum zu glauben als Transsexuelle liebe ich tatsächlich mein Leben, achte auf meine Gesundheit, nehme im Gegensatz zu früher meinen Körper an und habe ihn lieben gelernd. Bin ich damit nun in einer starken Minderheit?

      Check mal deine Quellen genauer und schaue bitte unter welchen Umständen dies geschehen ist. In den seltensten Fällen nach einer Geschlechtsangleichung.

      Du willst die Queerbewegung und den derzeitigen Geschlechterwahn kritisieren. Das kannst du gerne, aber schieß gevölligst nicht über das Ziel hinaus, in dem du dich nicht mit Transsexualität beschäftigst.

  10. Papa ist im Fernsehen-endlich!
    https://youtu.be/25_VZxwWc4c

    Warum ballern die immer nur Tankemännekins oder Näscha sinnfei um? Können die nicht mal sowas wie Bär Krötenmöse oder Fette von den Grünen (das Ding war gut) wegpuffern, wo die doch schon mal das Euipment haben? Wo bleibt eigentlich MEINE Panzerhaubitze? Wenn hab wirds hell in der Judenkuppel.

Schreibe einen Kommentar zu Leftie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Enter Captcha Here :